Data. Technology. Services.

Aktuelles

Aktuelles

  • Mitarbeiter der Neofonie und Neofonie Mobile machen Kinderträume wahr

    Mittwoch, 17. Dezember 2014

    Um Wünsche lebensbedrohlich kranker Kinder Wirklichkeit werden zu lassen, spenden die Mitarbeiter der Neofonie und Neofonie Mobile für Kinderträume.

    Kinderträume Einmal live bei einem Fußballspiel dabei sein oder seinem Star die Hand geben – der Berliner gemeinnützige Verein Kinderträume e.Vversucht kranken Kindern Wünsche zu erfüllen und ihnen damit neuen Mut und Lebensenergie zu geben.

    Die Mitarbeiter der Neofonie und Neofonie Mobile unterstützen „Kinderträume“ mit 500 Euro, die auf der unternehmensinternen Weihnachtsfeier im Zuge einer Tombola-Verlosung gespendet wurden. Der Erlös kommt einem 13-jährigen Mädchen zugute, die an Leukämie leidet und sich gerade in Chemotherapie befindet. Als Hobbyfotografin wünscht sie sich eine professionelle Spiegelreflexkamera, um das Leben zu fotografieren.

    Die Mitarbeiter der Neofonie und Neofonie Mobile wünschen ihr alles Gute, Lebensmut und Freude mit der neuen Kamera.

  • Neofonie startet Blog Serie "Digitalmacher"

    Montag, 8. Dezember 2014

    Hinter jeder digitalen Lösung stecken Entwickler, Projektmanager, Softwarearchitekten und Designer. In unserer neuen Serie “Digitalmacher” stellen wir sie im Neo Tech Blog vor.

    Wer sind die Macher von Webanwendungen, mobilen Lösungen oder digitalen Anwendungen? Im Neo Tech Blog ist dazu die Serie "Digitalmacher" gestartet. Hierin werden Personen vorgestellt, die zur Entstehung digitaler Lösungen beitragen. Sie lassen uns hinter die Kulissen schauen und geben uns Einblick in ihren Alltag.


    Softwareentwickler Mike Herzog bei NeofonieIm ersten Teil erklärt Softwareentwickler Mike Herzog, worauf es ihm bei der Entwicklung von Softwarelösungen ankommt und wie seine Erfahrungen mit Magnolia CMS und anderen Tools aussehen.


    Weiter zum Interview mit dem Softwareentwickler Mike Herzog

  • Wie sich die Informationsflut bei Twitter beherrschen lässt

    Donnerstag, 4. Dezember 2014

    Twitter ist ein schnelles Medium, bei dem eine Vielzahl an Informationen übermittelt werden. Um diesem Informationsüberfluss Herr zu werden, haben zwei Entwicklerinnen ein Twitter Tool entwickelt. Im Neo Tech Blog stellen Sie Ihre Lösung vor.

    Um im Zeitalter des Datenüberflusses relevante Informationen extrahieren zu können, sind neue Tools notwendig. Beim Hackathon-Event „Content Hack Day“ Ende November trafen sich Entwickler, um binnen 48 Stunden geeignete Tools zu entwickeln.

    Theresa Grotendorst und Julia Bode haben auf Basis der TXT Werk API eine Anwendung für Twitter entwickelt. Die Anwendung “My Twitter Bacon” analysiert und kategorisiert die in den Tweets verlinkten Webseiten unter semantischen Gesichtspunkten. Der Nutzer kann so die für ihn relevanten Informationen einfacher und schneller erfassen. Neo Tech Blog hat die Entwicklerinnen dazu befragt.

    Lesen Sie mehr im Neo Tech Blog: Wie sich mit TXT Werk Twitter beherrschen lässt

  • Neue Big Data Infrastruktur für Journalisten

    Mittwoch, 3. Dezember 2014

    Im neuen Forschungsprojekt »News-Stream 3.0« sollen Recherchetools entstehen, die große Datenmen­gen aus Videos, sozialen Netzwerken, Blogs und Archiven bündeln und Redakteuren gezielt die wichtigs­ten Informationen bereitstellen.

    News-StreamDas vom Bundes­ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Forschungsvorhaben "News-Stream 3.0" hat zum Ziel, Journalisten mit wenigen Klicks tausende nationale und internationale Inhalte und Quellen von Videoplattformen, eine Vielzahl von RSS-Feeds, Nachrichten-Streams aus sozialen Netzwerken sowie Millionen Objekte aus Medienarchiven zur Verfügung zu stellen.

    Dazu werden das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS und der Berliner Datenspezialist Neofonie neue Analysetools und eine Big-Data-Infrastruktur zur Echtzeitanalyse und Auswertung heterogener Nachrichtenströme aufbauen. Um diese Systeme bestmöglich für die journalistische Praxis nutzbar zu machen, beteiligen sich die dpa Deutsche Presse-Agentur mit ihrer Tochter dpa-infocom und die Deutsche Welle an der Entwicklung und Konzeption der neuen Techniken, die umfassende Big-Data-Analysen ermöglichen.

    Ansprechpartner

    Heiko Ehrig
    Heiko Ehrig
    Head of Research
    T +49 30 246 27 492
    heiko.ehrig@neofonie.de


    Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung zum News-Stream 3.0
  • alltours relauncht spanien.de - Made by Neofonie

    Donnerstag, 27. November 2014

    Mit dem Neustart von spanien.de präsentiert alltours ein technisch zukunftsweisendes Online-Portal für Spanienreisen, bei der Service und Beratung im Mittelpunkt stehen.

    spanien.de LogoSpanien.de ist das neue zentrale Reiseportal für Spanienreisen. Das Portal verbindet ein breites Reiseangebot unterschiedlicher Anbieter mit Berichten und Tipps zu den Urlaubsgebieten. Eine intuitiv zu bedienende Guided-Selling-Lösung unterstützt die Nutzer bei der Reisesuche. Als zukunftweisendes Reiseportal zeichnet sich Spanien.de durch das Zusammenspiel automatisierter Inhaltserstellung, personalisierter Bedienerführung und geräteunabhängiger Skalierbarkeit aus. Das Portal wurde im Auftrag des Reisespezialisten alltours reiseportal von Neofonie entwickelt.

     

     Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung zu spanien.de.

  • Journalismus im Datenzeitalter

    Donnerstag, 20. November 2014

    Durch die steigende Datenflut steht die journalistische Arbeit vor neuen Herausforderungen. Die Veranstaltungsreihe Journacoding nimmt sich dieser Thematik an und stellt technologische Innovationen für Journalisten vor. In diesem Rahmen präsentiert Neofonie am 25. November Möglichkeiten der automatisierten Textanalyse.


    „Journacoding“ ist eine Veranstaltungsreihe von Axel Springer ideas, bei der in drei bis vier Kurzvorträgen Themen und Tools vorgestellt werden, die das journalistische Arbeiten bereichern. Entwickler und Journalisten werden zusammengebracht, um sich über innovative Anwendungen, Technologien, Datenjournalismus, Smartphones und Apps auszutauschen.

    Beim nächsten „Journacoding“ stehen die Themen Entrepreneurial Journalism, automatisierte Textanalyse und Storytelling auf der Agenda.

    Heiko Ehrig

    Heiko Ehrig, Head of Research bei Neofonie, wird das Textanalyse Tool "TXT Werk API" vorstellen, mit der beliebige deutsche Texte nach semantischen Gesichtspunkten analysiert und automatisch mit Schlagworten und Metadaten angereichert werden können. Entwickler sind mit Hilfe der API in der Lage, Textanalysen in eigenen Anwendungen umzusetzen und vielfältige betriebliche Wertschöpfungen zu erarbeiten, die besonders für Journalisten von Bedeutung sein können. So können durch die automatisierte Verschlagwortung schneller Textinhalte identifiziert und mit weiteren Informationen verbunden werden. Möglich werden dadurch beispielsweise automatisierte Themenseiten, Media Monitoring und neue Suchfunktionen.

    Journacoding #8
    Wann: 25. November ab 18 Uhr
    Wo: Unternehmerclub, Markgrafenstraße 12-14, Berlin

    Jetzt zu Journacoding anmelden

     

  • Leica launcht richtungsweisende Foto-Plattform

    Mittwoch, 19. November 2014

    Im Frühjahr wurde das Konzept für Leica Fotopark entwickelt, bereits im September auf der photokina angekündigt und ist seit heute live. Damit haben Neofonie und Leica innerhalb einer kurzen Projektlaufzeit eine hochperformante und richtungsweisende Foto-Plattform entwickelt.


    Leica Camera LogoLeica Fotopark ist eine umfassende Foto-Plattform mit der Nutzer Fotos sicher speichern, bearbeiten und verwalten können. Die dahinterstehende Technologie ist richtungsweisend, wovon Leica und die Nutzer gleichermaßen profitieren. Die Multi-Webapp-Architektur von Neofonie integriert eine leistungsfähige Cloud-Enabling-Infrastructure und ermöglicht so eine hervorragende Performance auch bei großen Datenmengen.

    Die Anwendung läuft auf dem iPad und auf allen gängigen Browsern. Möglich wird dies durch die Umsetzung der Bildbearbeitung in HTML5. Faktoren für die schnelle Umsetzung des Projekts waren die konsequent agile Arbeitsweise von Neofonie nach Kanban sowie tägliche Qualitätstests und automatisierte Test- und Lieferprozesse durch Continous Delivery.

    Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen Pressemitteilung.

  • Neofonie Mobile für den Kulturförderpreis 2014 nominiert

    Dienstag, 18. November 2014

    Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft vergibt alljährlich gemeinsam mit seinen Partnern Süddeutsche Zeitung und Handelsblatt den deutschen Kulturförderpreis als einzige bundesweite Auszeichnung für unternehmerisches Kulturengagement. Neofonie Mobile ist Teilnehmer des Kulturförderpreises 2014.

    Deutscher Kulturförderpreis Teilnehmer


    Für die Entwicklung einer Spiel- und Lern-App für die Ausstellung „EuropaTest“ im Ethnologischen Museum Berlin ist Neofonie Mobile für den Kulturförderpreis 2014 nominiert.

    Die App namens „BorderCheck“ nutzt iBeacons zur Führung der Nutzer und verwandelt Ausstellungsräume in eine Spielfläche für die Besucher. Mittels der App werden BesucherInnen der „Europatest“ Ausstellung bei ihrer musealen "Reise durch die Welt" auf die realen politischen Grenzen aufmerksam gemacht - und darauf, wie unterschiedlich die Herausforderungen der Reisefreiheit für Menschen anderer Herkunftsstaaten ausgeprägt sind. Auf spielerische Weise sollen unter anderem Kindern und Jugendlichen die Ausstellungsinhalte vermittelt werden und das Interesse gestärkt werden. „Neofonie Mobile beschäftigt 35 Mitarbeiter aus 14 verschiedenen Nationen. Insofern war dieses Projekt für uns nicht nur technologisch spannend, sondern auch ein persönliches Anliegen.“, erläutert Stefan Gerstmeier, COO der Neofonie Mobile, die Motivation dieses Projekt zu unterstützen.

    Zum deutschen Kulturförderpreises bewerben sich Unternehmen, die sich neben ihrem eigentlichen Kerngeschäft auch kulturell engagieren. Eine hochkarätige Jury bewertet die Einreichungen nach Kriterien, wie Kreativität des Förderkonzepts, Einbindung ins Unternehmen, kulturelle Relevanz und Nachhaltigkeit. Der Preis wird in den drei Kategorien kleine, mittlere und große Unternehmen vergeben. Die Gewinner werden bei der feierlichen Preisverleihung des Deutschen Kulturförderpreises 2014 am 25. November 2014 im HVB Forum in München verkündet.

  • Welche Neuerungen bringt Java 8?

    Montag, 17. November 2014

    Mit dem Release der Java Standard Edition 8 stehen Java-Entwicklern zwei mächtige neue Sprach-Features zur Verfügung: Lambda-Ausdrücke sowie Default-Methoden für Interfaces. Martin Gerlach, beschreibt als Gastautor die wichtigsten Neuerungen im Neo Tech Blog.

    Martin GerlachIm März 2014 wurde die neuste Version der Programmiersprache Java 8 veröffentlicht. Die Neuerungen in Java 8 ermöglichen es, in Java viel eleganter als bisher Elemente der funktionalen Programmierung wie etwa die Anwendung von Funktionen auf Streams zu nutzen. Martin Gerlach, ehemaliger Neofoniker und jetzige Senior Software-Entwickler bei idealo, geht als Gastautor im ersten Teil der Blog-Serie "Java 8 Neuerungen" auf Lambda-Ausdrücke und Default-Methoden ein und stellt die wichtigsten Neuheiten für Entwickler ein.

    Lesen Sie alles zu den umfangreichen Java 8 Neuerungen.

  • Neofonie stellt neues Textanalyse Tool vor

    Dienstag, 11. November 2014

    Neofonie präsentiert mit „TXT Werk API“ ein intelligentes und zugleich einfaches Tool zur automatisierten Analyse und Anreicherung von Texten.

    TXT Werk LogoIn Textdokumente sind wertvolle Informationen enthalten, die schnell und effizient analysiert und zur weiteren Verwertung nutzbar gemacht werden können. Neofonie hat dazu die TXT Werk API entwickelt, mit der Texte nach semantischen Gesichtspunkten analysiert und automatisch mit Schlagworten und Metadaten angereichert werden können. Dabei kommen verschiedene Sprachtechnologien und Machine Learning-Methoden zum Einsatz.

    Mit der TXT Werk API lassen sich Texte für die maschinelle Weiterverarbeitung analysieren und mit weiteren Informationen verknüpfen. Daraus ergeben sich neue Möglichkeiten, z. B. im Bereich der Medienbeobachtung, des Roboterjournalismus und intelligenter Suchfunktionen.

    Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen Pressemeldung.

    Entwickler können die API kostenfrei testen

    Mit der TXT Werk API können Programmierer ohne großen Aufwand eigene Textanalyse-Anwendungen umsetzen. Die API kann beliebig eingesetzt und verifiziert werden. Erste Szenarien, wie beispielsweise ein Movie Game sind bereits entwickelt worden. Bis zu einem bestimmten Datenvolumen ist die API kostenfrei. Infos unter: http://www.txtwerk.de

    Entwickler sind eingeladen, auf Basis der API eigene Ideen umzusetzen, beispielsweise auf dem Hackathon „Content Hack Day“ am 22. / 23. November im Betahaus Berlin.
    Infos unter: http://contenthackday.com/

    Ansprechpartner

    Heiko Ehrig
    Heiko Ehrig
    Head of Research
    T +49 30 246 27 492
    heiko.ehrig@neofonie.de


  • Wie mobile Lösungen neue Unterhaltungswerte in Museen schaffen

    Mittwoch, 5. November 2014

    Digitale Technologien ermöglichen neue Serviceangebote in kulturellen Einrichtungen wie Museen, Bibliotheken und Kulturhäuser. Neofonie Mobile präsentiert auf der EVA Konferenz in Berlin aktuelle Projekte, die im Museumsumfeld neue Unterhaltungswerte schaffen.


    Logo EVA Konferenz 2015 BerlinDie EVA Konferenz, die vom 5. -7.11. in Berlin stattfindet, ist das international führende Forum für Anwender, Entwickler und Anbieter digitaler Technologien im Kulturbereich. In Workshops werden aktuelle und praxisnahe Digitalisierungsprojekte in Museen, Bibliotheken und Archiven vorgestellt.

    Felix Handschuh von Neofonie Mobile wird in seinem Vortrag die Frage beantworten, „Wie Serious Gaming mit iBeacons neue Unterhaltungswerte im Museumsumfeld schafft“. Dabei wird er zwei Projekte vorstellen, die iBeacons zur Umsetzung spielerischer Projektkonzepte in Ausstellungen umgesetzt haben: ein Projekt der UN im New Museum in New York und ein Projekt des Humboldt Labs der Staatlichen Museen zu Berlin.

    Moderiert wird die Session von Dr. James R. Hemsley (EVA Conferences International UK) und Dr. Andreas Bienert (Staatliche Museen zu Berlin / Generaldirektion). Kongresstickets können vor Ort erworben werden.

    Wann & Wo
    Vortrag: „WIE SERIOUS GAMING MIT IBEACONS NEUE UNTERHALTUNGSWERTE IM MUSEUMSUMFELD SCHAFFT“
    Session 6: Bildwelten digital - immer nur Bilder?
    Freitag, 7. November 2014 von 11:30-13:00 Uhr
    Im Kunstgewerbemuseum am Kulturforum Potsdamer Platz,
    Matthäikirchplatz 8, 10785 Berlin
    Eva Berlin Conference 2014


    Referent

    FelixHandschuhFelix Handschuh arbeitete nach seinem Studium der Museumskunde (Dipl.) und des Medienmanagements (MA) in Berlin, Dublin und Riga für verschiedene Agenturen und beschäftigt sich seit 2009 intensiv mit der Entwicklung von Smartphone und Tablet Apps. Seit 2013 ist er als Projektmanager und Konzepter bei der Neofonie Mobile GmbH tätig und hat Serious Gaming Projekte im Museumsumfeld begleitet.

  • Neofonie ab sofort „Certified Partner“ für Magnolia CMS

    Dienstag, 21. Oktober 2014

    Neofonie baut seine Lösungspalette weiter aus. Ab sofort ist Neofonie zertifizierter Partner von Magnolia CMS. Damit wird Neofonie der zunehmenden Nachfrage gerecht, komplexe Datenmengen einfach, intuitiv und auch mobil pflegen zu können.

    Magnolia CMS Logo

    Das Java-basierte Content-Management-System Magnolia ist eine Open Source Lösung, das sich durch ein großes Funktionsspektrum und eine einfache Usability auszeichnet.Das System unterstützt zahlreiche Standards, lässt sich individuell anpassen und in bestehende Strukturen integrieren. Magnolia CMS eignet sich ideal für die Umsetzung komplexer Anwendungen und ermöglicht die endgerätespezifische Darstellung, sodass die Usability auf dem Desktop, dem Tablet und Smartphone gleichermaßen gewährleistet ist.

    Mit der Aufnahme als Magnolia CMS Certified Partner baut Neofonie die enge Zusammenarbeit mit dem Hersteller weiter aus und bietet seinen Kunden u.a. qualifizierte Schulungen und Supportleistungen an.

    Wie intuitiv ist Ihr CMS?

     

  • Neofonie präsentiert Datenmarktplatz "MIA" für den Mittelstand

    Dienstag, 14. Oktober 2014

    Nach mehrjähriger Forschungsarbeit entsteht mit der MIA-Plattform die Möglichkeit, Informationen und Analysen auf dem Datenbestand des deutschsprachigen Webs und anderen öffentlich verfügbaren Datenbeständen kostengünstig durchzuführen. Vor allem kleine und mittelständige Unternehmen profitieren von der Lösung, die nun öffentlich zum Projektabschluss vorgestellt wird.

    MIA-Marktplatz

    Das deutschsprachige Web mit derzeit mehr als sechs Milliarden Webseiten bietet ein außerordentliches Potenzial für Anwendungen in den Bereichen der Markt- und Trendforschung, des Reputationsmanagements und der Business Intelligence. Mithilfe von Sprachtechnologien, statistischen Verfahren und Cloud Computing können Milliarden von Webseiten systematisch ausgewertet werden. Die Entwicklung von MIA hat zum Ziel, eine Cloud-basierte Plattform zu schaffen, mit der ohne Investion in große IT-Infrastrukturen, Analysen des gesamten deutschen Webs und die Verarbeitung der Web Daten insbesondere für KMUs ermöglicht werden.

    Zum Abschluss des Forschungsprojekts, welches im Rahmen des IKT-Forschungsprogramms "Trusted Cloud" vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wurde, werden die Ergebnisse und Demos der Öffentlichkeit vorgestellt.

    Als besonderes Highlight wird Lisa Green von der Common Crawl Foundation aus San Francisco einen Gastvortrag halten, in dem Sie den Nutzen von Webcrawls als Datenquelle beleuchten und die gesellschaftliche Bedeutung der Öffnung von Daten verdeutlichen wird.


    MIA – Ein Marktplatz für Informationen und Analysen

    Wann: Donnerstag, 30. Oktober 2014 von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr

    Wo: Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut, CINIQ, Salzufer 6, 10587 Berlin

    Anmeldung:  bis 20. Oktober bei Dr. Holmer Hemsen
    (holmer.hemsen@tu-berlin.de; Betreff: MIA-Abschlussveranstaltung)

     

  • Zukunftsbetrachtung zur Hybrid App Entwicklung

    Dienstag, 7. Oktober 2014

    Bei der Entwicklung von hochperformanten Hybrid Applikationen auf Basis von HTML5 stehen App Entwickler vor zahlreichen Herausforderungen. Sidney Bofah und Christian Justus von Neofonie Mobile stellen im Neo Tech Blog drei Aspekte vor, die bei der zukünftigen Entwicklung von Hybrid Apps von Relevanz sind.

    Was wird iOS8 mit WebGL, Nitro-beschleunigtem Mobile Safari und der runderneuerten WKWebview verändern? Wie schnell wird sich der Einsatz modularer Webviews durch Projekte wie Cordova 4.0 und Crosswalk etablieren? Wohin führen UI-Libraries wie famo.us? Bei der Entwicklung vonn hybriden Crossplatform-Applikationen sind zahlreiche Tools im Einsatz und stellen Entwickler vor neue Herausforderungen, bringen aber auch Erleichterungen mit sich. Sindey Bofah, dessen Leiderschaft in der Entwicklung von hybriden Crossplatform-Applikationen auf Basis von HTML5 & JavaScript liegt, sowie Christian Justus, federführender Frontend-Architekt, stellen im Neo Tech Blog Ihre Erfahrungen vor.

    Zum Neo Tech Blog: Die Zukunft von Hybrid Apps

     

     

  • Neofonie Mobile entwickelt Fotobuch App für ifolor

    Mittwoch, 1. Oktober 2014

    Der internationale Online-Anbieter für personalisierte Fotoprodukte ifolor baut seine mobilen Services und Anwendungen weiter aus. Mit der Entwicklung der neuen App "Fotobuch Express" hat ifolor Neofonie Mobile beauftragt.

    ifolor fotobuch express

    Mit der "Fotobuch Express“ App bietet ifolor erstmalig eine mobile Applikation für Fotobücher an. Nutzer können dadurch auf fast allen mobilen Endgeräten – ob Smartphone, Tablet oder Laptop – in kürzester Zeit ein individuelles und hochwertiges Fotobuch erstellen und in Auftrag geben. Dabei wurde eine gemeinsame Code-Basis für alle Plattformen geschaffen. Im Bereich der Benutzeroberfläche der Bildbearbeitung wurde ausschließlich in HTML5 und Java Script programmiert. Native Softwareanteile kommen nur in sehr geringem Maße zum Einsatz. Durch den hohen Wiederverwertungsanteil profitiert ifolor von Kosteneinsparungen bei der Erstellung und zukünftigen Pflege und verzichtet dabei nicht auf Performance und Usability. Mit der neuartigen Photo-to-Print-App demonstriert Neofonie Mobile, dass auch komplexe Anwendungen wie Bildbearbeitung in HTML5 performant umgesetzt werden können. 

    Lesen Sie mehr zur "Fotobuch Express" App

  • Eventtipp: Big Data und Prozessmanagement in der Touristik

    Dienstag, 30. September 2014

    Big Data und Prozessmanagement gehören zusammen. Daten über Kunden, Nutzungsverhalten oder zu Vertriebsprozessen entstehen heute in ungeahntem Umfang. Eine systematische Analyse dieser Daten führt zu einem stärkeren Zusammenwachsen von Informationen und Prozessen. Strukturiertes und unstrukturiertes Wissen, Stammdaten, Big Data und Prozesse müssen aufeinander abgestimmt werden.

    Experten aus dem Bereich Prozessmanagement und Big Data stellen anhand von Anwendungsbeispielen aus der Touristik vor, worin die Potenziale im Prozessmanagement und in der Auswertung von Datenmengen liegen. Dazu werden Guido Bennecke (Neofonie) und Sven Schnägelberger (BPM&O) technologische und strategische Möglichkeiten aufzeigen, womit Sie Ihren Businessnutzen erhöhen und Gewinne optimieren können. Begleitet werden die Vorträge von konkreten Praxisberichten. Andreas Koch, Leiter Prozesse & Qualitätsmanagement DER Touristik Köln GmbH, und Frank K. Pohl, Director of Marketing der Lindner Hotels AG präsentieren erfolgreich umgesetzte Projekte und ihre Erfahrungen.

    Teilnehmer erleben einen informativen Nachmittag mit spannenden Diskussionen und Vorträgen in toller Atmosphäre und zwar im RheinEnergie STADION Köln in der GeißbockLounge. Jetzt anmelden


    Big Data für die Touristik

    Der Begriff „Big Data“ kennzeichnet die wirtschaftlich sinnvolle Gewinnung und Nutzung entscheidungsrelevanter Erkenntnisse aus qualitativ vielfältigen, unterschiedlich strukturierten Informationen, die zudem einem schnellen Wandel unterliegen und in bisher ungeahntem Umfang anfallen. Durch die systematische Analyse von Daten und dem Nutzerverhalten können Angebote individualisiert werden. Werden diese Daten durch andere Aspekte angereichert, können sogar weitere Rückschlüsse auf die Bedürfnisse des Kunden gezogen werden. Daraus ergeben sich erhebliche Wachstumspotentiale für Unternehmen.

    Guido Bennecke (Neofonie) wird zusammen mit Frank K. Pohl der Lindner Hotels AG anhand von Anwendungsbeispiele und Lösungen aus der Praxis die Frage beantworten, wie mit Big Data Businessnutzen geschaffen und Geschäftsprozesse optimiert werden können.


    Prozessmanagement für die Touristik

    Prozessorientierten Unternehmen gehört die Zukunft. Dafür reicht es aber nicht aus, nur die Prozesse zu optimieren. Organisationen müssen sich verändern, Führung und Steuerung angepasst werden. Dies wiederum bedeutet ein stärkeres Zusammenwachsen von Informationen und Prozessen. Strukturiertes und unstrukturiertes Wissen, Stammdaten, Big Data und Prozesse müssen aufeinander abgestimmt werden.

    Ein Anwendervortrag von Andreas Koch, DER Touristik und ein Impulsvortrag von Sven Schnägelberger von der BPM&O GmbH zeigen auf, welche Potenziale im Prozessmanagement liegen können.

    Referenten: Sven Schnägelberger, Andreas Koch, Guido Bennecke, Frank Pohl
    Sven Schnägelberger (BPM&O), Andreas Koch (DER Touristik), Guido Bennecke (Neofonie), Frank K. Pohl (Lindner Hotels AG)

     

    Jetzt anmelden

    "Big Data und Prozessmanagement in der Touristik - Potentiale identifizieren, Prozesse optimieren"
    Termin: 5. November 2014, 14 – 18 Uhr
    Ort: RheinEnergieSTADION Köln in der GeißbockLounge

    Die Veranstaltung zielt NICHT ausschließlich auf Unternehmen der Touristikbranche ab. Unternehmen, die ihre Daten zur Optimierung ihrer  Geschäftsprozesse nutzen wollen, sind herzlich eingeladen sich über XING anzumelden.

    Die Teilnehmerzahl ist limitiert.

  • Leica beauftragt Neofonie mit der Entwicklung einer Foto-Plattform

    Mittwoch, 24. September 2014

    Auf der photokina 2014 gab es eine ganze Reihe von Highlights. Eines davon stieß auf besonders großes Interesse. Leica präsentierte die umfassende Foto-Plattform „Leica Fotopark“. Nutzer können Bilder gestalten, präsentieren, speichern und verwalten. Neofonie hat die Plattform entwickelt und Leica bei der digitalen Transformation begleitet.

    Leica FotoparkDie Foto Community, die sowohl für ambitionierte Amateure als auch Profi-Fotografen ausgelegt ist, bietet umfassende Möglichkeiten. Über einen integrierten Premium Print-Service lassen sich zudem direkt und ohne zusätzliche Software die gespeicherten Bilder bestellen. Dabei liegt der Fokus auf besonders hoher Bildqualität, um dem Qualitätsanspruch von Leica und deren Nutzern gerecht zu werden. Mit der Entwicklung von digitalen Lösungen für führende Unternehmen wie Olympus, ifolor und jetzt Leica, hat sich Neofonie als IT-Full-Service-Dienstleister der Fotobranche etabliert.

    Interessierte können sich unter www.leica-fotopark.com kostenlos vorregistrieren. Der offizielle Launch ist für die Vorweihnachtszeit geplant.

    Lesen Sie mehr zum Leica Fotopark.

     

  • Mongo DB User treffen sich am 29.09. auf der Neofonie Dachterrasse

    Dienstag, 23. September 2014

    Die Sommer- und Grillsaison verabschiedet die MongoDB User Group Berlin am 29. 09. auf der Neofonie Dachterrasse. Dazu werden die Teilnehmer MongoDB Heldengeschichten erzählen und mit einer Tombola belohnt.

    MongoDB User GroupIn regelmäßigen Abständen treffen sich MongoDB User im Raum Berlin zum Informations- und Erfahrungsaustausch. Dabei werden Tools, Themen und Lösungen vorgestellt, die bei der Nutzung der Open-Source-Datenbank relevant sind. Dieses Mal haben sich die Organisatoren um Timmo Freudl-Gierke, Jörg Pfründer, Martin Peranic, und Stefan Rudnitzki etwas Besonderes einfallen lassen. Zum Abschluss der Sommer- und Grillsaison stehen Heldengeschichten im Mittelpunkt des kommenden MongoDB User Group Treffens. Erwartet werden positive als auch negative Stories aus dem „MongoDB Dschungel“. Jeder Geschichtenerzähler qualifiziert sich zugleich für die abschließende Tombola, bei der es MongoDB Bücher zu gewinnen gibt.

    Veranstaltet wird das MongoDB User Group Treffen auf der Neofonie Dachterrasse in Berlin Mitte, wo bei BBQ und kühlen Getränken, den Geschichten gelauscht werden kann.

    MongoDB Hero Stories at BBQ season ending party
    Wann: Montag, 29. September 2014
    Start: 18:30 Drinks & BBQ
    Ort: Neofonie Dachterrasse, Robert-koch-Platz 4, 10115 Berlin

    Die Anmeldung ist noch über die Meetup Gruppe möglich.


  • Welche Möglichkeiten und Grenzen hybride Apps auf HTML5 Basis bieten

    Montag, 22. September 2014

    Hybride Apps auf HTML5 Basis haben viele Vorteile bei der cross platform Entwicklung. Zahlreiche Tools stellen im Zusammenspiel mit schnellen Devices die Notwendigkeit nativer Umsetzungen immer öfter in Frage. Doch wo liegen die Grenzen hybrider Apps und wie sieht die Zukunft aus? Sidney Bofah und Christian Justus von Neofonie Mobile erklären im Blog Beitrag von ihrer Erfahrung mit HTML5-basierten Hybrid Apps und UI-Libraries.

    Bei der Entwicklung von HTML5 Hybrid Applikationen können für eine Vielzahl typischer Mobile-App-Einsatzszenarios technologische Implementierungsmuster gefunden werden, welche gänzlich oder zu signifikanten Teilen auf Basis von HTML5, JS und CSS basieren. "Write once, deploy anywhere” wird zur Realität. Während eine rein HTML-basierte Implementierung auf Daten- und Logikebene auf den großen mobilen Browserplattformen anpassungsfrei lauffähig ist, wird der plattformspezifisch notwendige Anpassungsgrad umso höher, je weiter es Richtung User Interface (UI) geht. Auf UI-Ebene gelten andere Spielregeln – zum einen aufgrund von Performancefragen, zum anderen aufgrund konzeptioneller Herausforderungen, wie den Umgang mit Plattform-Interface-Charakteristika. Es gibt aber auch gegensätzliche Beispiele.

    Lesen Sie auf Neo Tech Blog, welche Möglichkeiten und Grenzen hybride Apps auf HTML5 Basis bieten.


    Zum Neo Tech Blog: Hybrid-App Entwicklung auf HTML5 Basis – Grenzen und Möglichkeiten

  • Neofonie Mobile entwickelt „BorderCheck“ für Museumsbesucher

    Donnerstag, 18. September 2014

    Das Humboldt Lab Dahlem in Berlin hat heute die didaktische Spiel-App „BorderCheck“ vorgestellt. Die von Neofonie Mobile entwickelte App nutzt iBeacons zur Führung der Nutzer und verwandelt Ausstellungsräume in eine Spielfläche für die Besucher. Die Lösung kommt erstmals in der Sonderausstellung „EuropaTest“ im Ethnologischen Museum Berlin zum Einsatz.

    EuropaTest App Border CheckWie schwer es beispielsweise Menschen aus afrikanischen Ländern bei Grenzüberquerungen haben, können sich viele Menschen in Europa nur vorstellen. Die App „BorderCheck“ soll Ausstellungsbesucher anregen, sich spielerisch mit verschiedenen Perspektiven auf die Grenzen auseinanderzusetzen und die Herausforderungen erlebbar machen.

    Dazu sind an den „Grenzübergängen“, die auch in der Ausstellung sichtbar sind, kleine Sender – sogenannte Beacons – als Signalgeber platziert. Die App auf den Mobiltelefonen der Besucher kann so erkennen, wenn sich der Nutzer einer Grenze nähert, und den Spielmodus entsprechend anpassen.

    Das Konzept der Serious Gaming-App wurde vom Humboldt Lab Dahlem gemeinsam mit dem Berliner Mobile-Spezialisten Neofonie Mobile für das Ethnologische Museum entwickelt. Das Humboldt Lab unterstützt die Planungen des Ethnologischen Museums und des Museum für Asiatische Kunst für das Humboldt-Forum, dem für 2019 geplanten neuen Sitz beider Museen im Berliner Schloss.

    Agnes Wegner, Leiterin der Geschäftsstelle Humboldt Lab Dahlem, sieht in der App eine gute Ergänzung für analoge Ausstellungskonzepte: „Wir sind sehr gespannt auf die neuartige Lern- und Unterhaltungserfahrung, die mit diesem Spiel für die Besucherinnen und Besucher geschaffen wird. Gerade in einer Intervention wie „EuropaTest“, in der es um Vorurteile und Perspektivwechsel geht, hat ein interaktives Rollenspiel das Potenzial, die Emotionen der Nutzer anzusprechen.“

    Der „BorderCheck“ kann vom 23.9.2014 bis zum 8.2.2015 ausprobiert werden. In diesem Zeitraum läuft die Ausstellung „EuropaTest“.

    Weitere Infos zu Serious Gaming im Ethnologischen Museum Berlin.

     

     

  • Innovationsforum Semantic Media Web: Neofonie präsentiert Möglichkeiten der Contentveredelung

    Mittwoch, 17. September 2014

    Semantische Technologien ermöglichen Arbeitserleichterungen und Effektivitätssteigerung bei der Erschließung von Content. Auf dem Innovationsforum „Semantic Media Web“ stellen Semantik-Experten Praxisbeispiele und Anwendungen vor. Unter dem Titel “Smart Content Creation and Annotation“ zeigt Doris Maassen von Neofonie Ansätze für die Medienbranche auf.

    Innovationsforum Semantic Media WebZum Innovationsforum Semantic Media Web am 6. und 7. Oktober in Berlin kommen Wissenschaft und Wirtschaft zusammen, um über die technischen Herausforderungen und die wirtschaftliche Bedeutung der semantischen Veredelung von Content zu diskutieren.

    Vor allem Verlage und Medienhäuser profitieren von der automatisierten Erschließung und Veredlung von Texten und Dokumenten. Neofonie entwickelt dazu im Forschungsprojekt „Smart Content Creation and Annotation“ intelligente semantische Verfahren für Wissensmanagement- und Redaktionssysteme. Doris Maassen, Projektleiterin in der Forschungsabteilung von Neofonie, stellt in Ihrem Vortrag Werkzeuge und Anwendungsszenarien vor.

    Mehr Effizienz im Redaktionsalltag

    Im hektischen Redaktionsalltag bleibt das Formularfeld für die Keywords im Redaktionssystem oft leer. Auch im Unternehmenswiki werden Dokumente meist ohne sinnvolle Metadaten hochgeladen, obwohl deren Nutzen für das Auffinden von Inhalten unumstritten ist. Semantische Technologien werden nur dann Einzug in Redaktionen und Unternehmen halten, wenn sie den Nutzer angemessen unterstützten und ihm keine unnötige Mehrarbeit abverlangen. Neofonie entwickeltn deshalb leichtgewichtige und intelligente semantische Verfahren für Wissensmanagement- und Redaktionssysteme.


    Doris MaassenVortrag: Smart Content Creation and Annotation
    Wer:
    Doris Maassen
    Wann:
    7. Oktober 2014 - 11:00 Uhr
    Wo:
    Humboldt-Universität zu Berlin - Senatssaal (Hauptgebäude)


    Wir laden Sie ein
    Interessierte Teilnehmer laden wir ein. die Veranstaltung kostenfrei zu besuchen. Schreiben Sie uns hierzu bitte bis zum 4.10. eine E-Mail an marketing@neofonie.de. Wir mailen Ihnen gerne ein Freiticket zu.

  • Neofonie stellt Webanalyse Methoden und Ergebnisse auf Strata Konferenz vor

    Montag, 15. September 2014

    Strata Conference
    Führende Experten der Datenindustrie treffen sich vom 19.-21. November zum dritten Mal zur Strata Konferenz in Barcelona. Neofonie wird zusammen mit Common Crawl das Thema Web Crawl beleuchten und Webanalyse Tools und dessen Möglichkeiten vorstellen.

    Die Strata Europa Konferenz zählt zu den bedeutendsten Veranstaltungen zum Thema Datenanalyse und Big Data. Experten aus ganz Europa informieren sich hier über die neuesten Technologien und Werkzeuge, mit denen in einer datengetriebenen Zukunft Erfolge erzielt werden können. Zahlreiche Fallstudien und Best Practice Berichte begleiten den Event.

    Unter dem Titel „Crunching Common Crawl with the Cloud-Based MIA Platform“ wird Peter Adolphs von Neofonie zusammen mit Lisa Green von der Common Crawl Foundation aktuelle Projekte vorstellen, mit denen auf Basis frei zugänglicher Webdaten, Datenanalysen und weitere Anwendungen ermöglicht werden können. Webanalyse Methoden und Ergebnisse stehen im Fokus des Vortrages.

    Peter Adolphs wird hierzu das Forschungsprojekt MIA präsentieren, womit großen Unternehmen genauso wie Startups und Forschern diskriminierungsfrei der Zugang zu Webdaten sowie auf die benötigte Infrastruktur zur Verarbeitung dieser Daten gegeben wird.

    Treffen Sie Peter Adophs (peter.adolphs@neofonie.de) auf der Strata Konferenz und vereinbaren Sie schon jetzt einen persönlichen Gesprächstermin.

    Peter Adolphs


    Strata Europe 2014
    19.-21. November 2014 - Barcelona

    Vortrag: Crunching Common Crawl with the Cloud-Based MIA Platform

    Freitag 21.11. 2014  - 13:45 Uhr


     

  • Mit Data und Textanalytics ins Web 3.0 - Webmontag powered by Neofonie

    Dienstag, 2. September 2014

    Google macht es vor. Begriffe sind nicht mehr nur Zeichenfolgen, sondern haben eine Bedeutung und einen Zusammenhang. Datenanalysen und intelligente Auswertung von Daten gewinnt im erfolgreichen Business immer mehr an Bedeutung und stellen zugleich neue Anforderungen bei der Webentwicklung.

    Der kommende #85 Webmontag Berlin steht unter dem Motto „Mit Data und Textanalytics ins Web 3.0“. Neofonie wurde hierfür als Partner gewonnen und stellt als Datenspezialist Daten Analyse Tools und Techniken vor, die eine Analyse und einfache Auswertung ermöglichen. Zudem wird Peter Adolphs als Referent einen Ausblick auf die Zukunft von Textmining und Informationsextraktion geben.

    Der Webmontag Berlin steht für Wissens- und Erfahrungsaustausch rund um Themen aus dem und für das Web. Neben einem spannenden Thema bleibt viel Zeit zum kennenlernen und networken.


    Wir laden Sie herzlich dazu ein.
    Jetzt Anmelden

    Peter Adolphs
    Thema: Mit Data und Textanalytics ins Web 3.0
    Referent: Peter Adolphs (Technical Project Lead R&D)
    Datum: 22. September – ab 18.30 Uhr / Beginn 19.00 Uhr
    Ort: hub:raum, Winterfeldtstr. 21, Berlin-Schöneberg





  • Neofonie Mobile präsentiert Abo Management Lösung für mobile Anwendungen

    Mittwoch, 20. August 2014

    Mit APS erweitert Neofonie Mobile sein Lösungsportfolio für Medienunternehmen. APS ist die Abo-Management Lösung für mobile Anwendungen. Einfach zu integrieren und individuell auf Ihre Bedürfnisse und Systeme zugeschnitten, bildet APS den direkten Draht zu Ihren Lesern – ganz gleich ob iOS, Android oder Windows Phone.

    APS integriert mehrere Dienste, die für ein mobiles Abo-Management notwendig sind: Abonnementverwaltung, Einkaufsmanagement und Push-Nachrichten Dienst.
    Die Abonnementverwaltung bildet die Grundlage für eine individualisierte Ansprache Ihrer App Nutzer und die Anbindung von Services und Produkten. Durch das integrierte Einkaufsmanagement ist die Anbindung von kostenpflichtigen Services, wie Abonnements, an Ihre App möglich. Der Push Nachrichten Service ermöglicht Ihnen die direkte Kundenansprache und eine nachhaltige Kundenbindung. Sie können Ihre App Nutzer und Abonnenten gezielt und individuell ansprechen, mit Neuigkeiten und Angeboten versorgen.

    Erfahren Sie mehr zu APS – der all-in-one Abo-Management Lösung

     

  • Wie Sie Einsparpotenziale im Forderungsmanagement mit Datenanalysen identifizieren können

    Donnerstag, 14. August 2014

    Unternehmen im E-Commerce-Sektor verfügen oft über einen großen Fundus kundenspezifischer Datensätze. Mit der Analyse dieser umfangreichen und heterogenen Informationen können vor allem im Forderungsmanagement wertvolle Erkennisse gewonnen und Einsparpotenziale identifiziert werden.

    Zur Beantwortung von Fragen, wie in welchen Fällen Ratenzahlung die Zahlungswahrscheinlichkeit erhöht, wann eher schriftliche oder telefonische Mahnungen eine größere Aussicht auf Erfolg haben, oder ab wann es wirtschaftlich sinnvoller ist, sogar ganz auf eine Forderung zu verzichten, liegen oftmals nur vage Erfahrungswerte, jedoch keine fundierten Erkenntnisse vor. Auf einem so dünnen Informationsfundament ein stabiles Handlungsgerüst mit konkreten Prozessschritten aufzubauen, ist für Unternehmen riskant.

    Daten-Analysen können hier valide Ergebnisse liefern, auf die eine datenbasierte Steuerung der Prozesse aufgebaut werden kann. Das Forderungsmanagement birgt erhebliche Optimierungspotenziale bei den Geschäftsprozessen, wodurch die Erfolgsquote insgesamt erhöht und unnötige Prozesskosten vermieden werden können.
    Lesen Sie im ersten Teil unseres Blogbeitrages, wie Einsparpotenziale mit Datenanalysen im Forderungsmanagement identifiziert werden können.

    Hier geht es zum Neo Tech Blog Beitrag.

  • Neofonie ist Teil des internationalen Semantic Web Experten Treffens

    Mittwoch, 13. August 2014

    Im Zeitalter des Web 3.0 nimmt die wirtschaftliche Bedeutung des Semantic Webs immer mehr zu. Neofonie setzt sich seit Jahren mit semantischen Technologien auseinander und unterstützt die „Semantic Web Bewegung“, die sich Anfang September in Leipzig zur SEMANTiCS Konferenz und zum DBpedia Community Treffen zusammenfindet.


    Vom 3.-5. September treffen sich in Leipzig Semantic Web Experten und Anwender, um sich über Themen wie Linked Data, Text Mining sowie über neueste Anwendungen im Bereich des semantischen Webs auszutauschen. Linked Data Anwendungen und Methoden des Semantic Web helfen Organisationen und Unternehmen dabei, Informationen besser zu vernetzen und auffindbar zu machen.

    Unter dem Motto "Transfer / Engineering / Community" bietet die internationale SEMANTiCS Konferenz in zahlreichen Vorträgen und Diskussionsrunden Entwicklern, Forschern und Anwendern aus Industrie und Verwaltung Einblick in aktuelle Methoden, Systeme und Anwendungen.

    Bereits am Vorabend der SEMANTiCS, am 3.9.2014, trifft sich die DBpedia Community, welche sich zur Aufgabe gemacht hat, eine öffentliche Dateninfrastruktur aus Wikipedia Informationen strukturiert und öffentlich zur Weiterverarbeitung bereit zu stellen.

    Text Mining Tools im Einsatz
    Heiko Ehrig

    Neofonie setzt sich seit Gründung mit semantischen Technologien auseinander und entwickelt intelligente Verfahren, mit deren Hilfe die wachsenden Datenbestände – ob im Internet oder im Unternehmen – nutzbar gemacht werden können. Als Förderer unterstützt Neofonie die Veranstaltung und wird an einem Stand aktuelle Forschungsergebnisse und Text Mining Tools präsentieren.


    Treffen Sie uns vom 3. bis 5. September 2014 in Leipzig und vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Gesprächstermin mit Heiko Ehrig, Head of Research T +49 30 246 27 492.

  • Neofonie Mobile und die nächste Welle hybrider Crossplatform-Apps auf der Mobile Tech Con 2014

    Donnerstag, 31. Juli 2014
    Mobile Tech Conference

    Die Zukunft mobiler Applikationen und Dienstleistungen steht im Fokus der renommierten Mobile Tech Conference, welche vom 1. bis 4. September in Berlin stattfindet. Als Partner der reichweitenstarken Branchenplattform nimmt Neofonie Mobile den Impact der kommenden Generation HTML5-basierter Cross-Platform Hybridapps unter die Lupe.

    Die MTC gehört zu den wichtigsten Plattformen der Mobilbranche im deutschsprachigen Raum und wartet mit mehr als 60 Experten, 70 Vorträgen und zahlreichen Hands-On Workshop auf, um die Zukunft der Branche zu beleuchten. Technik, strategische Aspekte als auch geschäftliche Themenkomplexe haben gleichermaßen ihren Platz. Als Branchenprimus im Bereich mobile Digital Publishing, First Mover im Bereich Hybrid HTML5 und etablierte Agentur für die Entwicklung mobiler Applikationen bietet Neofonie Mobile einen Einblick auf die nächste Generation hybrider HTML5-Apps.

    Sidney Bofah und Christian Justus werden in ihrem Vortrag "Nativ oder nicht? Die kommende Generation HTML5-basierter Hybrid-Apps” anhand von Live-Beispielen und Erfahrungen aus dem Projektalltag technologische Trends und Entwicklungen präsentieren.

    Save the Date
    Mobile Tech Conference Berlin
    nhow Hotel | Berlin, Stralauer Allee 3
, 10245 Berlin
    Talk: “Nativ oder nicht? Die kommende Generation HTML5-basierter Hybrid-Apps”
    Mittwoch, 3. September, 14:30 – 15:30 Uhr

  • Wie Tablet-Journalismus zum Erfolg wird

    Donnerstag, 24. Juli 2014

    Immer mehr Verlage gehen mit der Zeit und stellen Ihre redaktionellen Inhalte auf mobilen Endgeräten wie dem Tablet bereit. Hierbei hat sich der sog. „Tablet-Journalismus“ etabliert. Neofonie Mobile präsentiert in einem Seminar die wichtigsten Aspekte, die es zu beachten gilt.

    Beim Tablet-Journalismus entsteht ein neues Konzept, das sich unabhängig vom Medium Print und konsequent an dem Medium Tablet und den Lesern orientiert - mit neuen Darstellungsformen und angepassten Inhalten. Insbesondere in puncto Technik, Design, Usability und Geschwindigkeit gibt es einiges zu beachten.

    In einem mehrtägigen Seminar vermittelt Nina Menssen von Neofonie Mobile Praxistipps, präsentiert Beispiele und zeigt anhand einer Checkliste die wichtigsten Aspekte auf, die Verlage beim „going mobile“ beachten sollten, um erfolgreich zu sein.

    Das Seminar findet vom 6. – 8. August statt und wird von der Akademie der bayerischen Presse in München veranstaltet. Es richtet sich an Redakteur/inn/en von Tageszeitungen, Magazinen und Online-Medien.
    Zur Anmeldung und weitere Informationen des Tablet-Journalismus Seminars.

    Neofonie Mobile betreut seit mehr als fünf Jahren nahmhafte Kunden aus der Verlagswelt und liefert dabei ganzheitliche mobile Lösungen für Smartphones und Tablets. Laut Internetagentur-Ranking 2014 zählt das Unternehmen zu den Top 10 Dienstleistern für Mobile Publishing. Zu den Referenzen zählen u.a. die Süddeutsche Zeitung, die Welt, Stuttgarter Nachrichten, die Salzburger Nachrichten und der Axel Springer Verlag.

  • Datenprozessierung mit Scala - Erfahrungsbericht ScalaDays 2014

    Dienstag, 22. Juli 2014

    Scala gewinnt an Bedeutung - zwei Mitarbeiter waren auf den ScalaDays und berichten im Neo Tech Blog über die Highlights der Scala Days 2014.

    Im Juni fanden zum fünften Mal die Scala Days statt. Veranstaltungsort war dieses Jahr Berlin. Nachdem letztes Jahr ca. 500 Teilnehmer die Veranstaltung in New York besuchten, waren es dieses Jahr bereits über 800 Besucher. Den Schwerpunkt bildeten Frameworks in den Bereichen Webentwicklung und Datenprozessierung. Ein neues, sehr vielversprechendes Cluster Computing Framework bildet Apache Spark. Das hauptsächlich in Scala entwickelte System verspricht eine hohe Effizienz durch die Nutzung von In-Memory-Operationen. Des Weiteren bietet Spark neben der klassischen Batchverarbeitung auch eine Streamingkomponente an.

    Streaminglösungen und Techniken für eine verteilte Prozessierung sind für die Forschungsabteilung der Neofonie von besonderem Interesse. Im Rahmen des Forschungsprojekts MIA entwickelt die Neofonie an ähnlichen Technologien. Innerhalb einer Datenanalyse-Plattform können Anfragen per SQL auf riesigen unstrukturierten und strukturierten Datenmengen ausgeführt werden.

    Hier geht es zum Neo Tech Blog Beitrag.

  • Neofonie Labs global auf Platz 6 der ERD Challenge

    Dienstag, 24. Juni 2014

    Beim „Entity Recognition and Disambiguation Challenge 2014“ hat die Research Abteilung der Neofonie seine Kompetenz für Textanalyse erneut erfolgreich unter Beweis gestellt. Neofonie sicherte weltweit den sechsten Platz.

    17 Expertenteams sind dem Aufruf von Microsoft und Google gefolgt, in einer Competition gegeneinander anzutreten und ihre jeweilige Textanalyse-Technologie zu demonstrieren. Bewertet wurde die Genauigkeit, mit der die verschiedenen sog.  „Entity Recognition and Disambiguation“ Lösungen (ERD) arbeiten. ERD-Systeme verstehen den Sinn und den grammatikalischen Zusammenhang von Texten. So werden aufgrund grammatikalischer Zusammenhänge das inhaltliche Themengebiet des Textes, Schlagworte, Daten und Zeiträume sowie Namenserwähnungen (Named Entities) von Orten, Personen und Organisationen erkannt, disambiguiert und annotiert. Die Jury-Mitglieder von Google, Yahoo und Microsoft testeten die konkurrierenden Systeme anhand von 100 Textdokumenten. In puncto Geschwindigkeit erreichte Neofonie den zweitbesten Wert. Die Neofonie Technologie ist darüber hinaus in der Lage, sowohl deutsche als auch englische Texte zu verstehen.

    Mehr Infos zum Challenge.

    Nutzen Sie das Potenzial Ihrer Texte

    Heiko Ehrig
    Informationen liegen oftmals in Form von Artikeln, Dokumenten, E-Mails, Websites, Befragungen, Studien oder Beiträgen im Unternehmen vor. Diese auszuwerten erfordert viel Zeit. Neofonie hilft Ihnen dabei, die Potenziale Ihres Contents zu nutzen. Dabei setzen wir auf ein flexibles, hochperformantes und skalierbares Modul-Konzept.
    Erfahren Sie mehr über Textanalysen.



  • Der Travel Industry Club holt Thomas Kitlitschko in die Jury

    Mittwoch, 4. Juni 2014
    Thomas Kitlitschko

    Alljährlich veranstaltet der Travel Industry Club die etablierten Abendveranstaltung "Travel Industry Manager", zu der Führungskräfte, Entscheider und Macher der gesamten Reisebranche zusammen kommen. Im Rahmen der Veranstaltung wird der "Business Travel Award" für die besten Lösungen, Manager und Kampagnen verliehen. Am 22. September werden hierfür rund 400 ausgewählte Gäste der Reiseindustrie in Köln erwartet.

    Mit dabei ist auch Thomas Kitlitschko, Geschäftsführer der Neofonie GmbH. Er wurde in die Jury für die Verleihung der „Best Travel Technology Solution“ des Travel Industry Club berufen. Mit seinen rund 670 Mitgliedern versteht sich der Travel Industry Club seit 2005 als zentrale Netzwerkplattform der Reiseindustrie.

    Mit der Berufung von Thomas Kitlitschko in die Jury zeigt, dass sich Neofonie als Ansprechpartner für digitale Lösungen in der Reiseindustrie etabliert hat und mit seinen indivuduellen Entwicklungen von Webanwendungen und mobilen Lösungen in der Tourismusbranche überzeugt. Als Fachmann wird Thomas Kitlitschko sein Urteil für die beste technologische Einreichung abgeben.

    Siehe auch die Pressemitteilung: Der Travel Industry Club holt Thomas Kitlitschko in die Jury

  • Common Crawl meets MIA - Neofonie veranstaltet ersten Data Talk

    Mittwoch, 21. Mai 2014

    Unter dem Motto Crunching The Web - Common Crawl meets MIA – Gathering and Crunching Open Web Data veranstaltet Neofonie am 26. Mai 2014 um 19:00 in Berlin (CINIQ Center, Salzufer 6, 10587 Berlin) den ersten Data Talk. Jetzt Tickets sichern.


    Das Web stellt die größte Ansammlung von Informationen in der Geschichte der Menschheit dar. Es bildet eine ausgezeichnete Datenbasis für die Erkennung von Trends und die Identifikation von wiederkehrenden Strukturen in Politik, Wirtschaft, Gesundheit, Populärkultur und vielen anderen Aspekten des Lebens. Wenn wir nur einfachen Zugriff auf diese Daten hätten...


    Es ist uns eine besondere Ehre, Lisa Green und Jordan Mendelson von der Common Crawl Foundation aus San Francisco in Berlin begrüßen zu können. Die Common Crawl Foundation hat sich das Ziel gesetzt, den Zugang zum und die Analyse vom Web zu demokratisieren. Lisa und Jordan stellen in ihrem Vortrag Common Crawl vor, ein Web-Crawl, der allen kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Sie werden Methoden für die Auswertung des Webs diskutieren und einige interessante Analyse-Ergebnisse präsentieren.


    Komplementiert wird der Common-Crawl-Vortrag mit einem Vortrag von Neofonie zum Projekt MIA. Die Vision von MIA ist es, allen – großen Unternehmen genauso wie Startups und Forschern – diskriminierungsfrei den Zugang zu Webdaten sowie auf die benötigte Infrastruktur zur Verarbeitung dieser Daten zu geben. Hierfür stellt MIA einen ganzen Werkzeugkasten mit Klassifikatoren und linguistischen Analysetools zur Verfügung, die sich mit der eigens geschaffenen SQL-orientierten Anfragesprache MiaQL beliebig kombinieren lassen.

    Mehr Details zur Veranstaltung und zur Registrierung

  • Neofonie Mobile gibt Einblick in mobile Technologien

    Mittwoch, 14. Mai 2014

    Unter dem Motto „Mobile is King!“ veranstaltet media.connect brandenburg, in Zusammenarbeit mit der IHK Potsdam und der IHK Berlin das vierte MEDIA MEETS IT FORUM und lädt Vertreter aus der Medien- und IT-Wirtschaft ein, sich über die Bedeutung des stetig wachsenden mobilen Marktes zu informieren. Neofonie Mobile ist als Experte vor Ort.

    Der thematische Schwerpunkt des Tages liegt neben der Bedeutung von Mobile für die Medien- und IT-Wirtschaft darauf, welche Rolle MOBILE zukünftig in Branchen wie Gesundheit, Tourismus, Education und Automobil einnehmen wird.
 Während im ersten Abschnitt des Tages in Vorträgen ein erster Überblick zu den Themen Technologien, Geschäftsmodelle und Content gegeben wird, haben die Teilnehmer anschließenden die Möglichkeit sich an Roundtables mit Experten auszutauschen. 

Aus Technologiesicht wird Sidney Bofah von Neofonie Mobile zusammen mit vier weiteren Gästen die Unterschiede zwischen Native Apps und Mobile Web verdeutlichen sowie Vor- und Nachteile praxisbezogen erläutern.

    Sidney Bofah ist seit 2012 bei Neofonie Mobile und verantwortet die Bereiche Business Development, Beratung und Strategie. Nach seinen Studium der BWL mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik in Berlin und Internationales Management in London folgten verschiedene berufliche Stationen in der Wissenschaft, in Beratungen und Agenturen in Berlin und Hamburg. Seine Passion gilt hypriden Applikationen und HTML5.

    Überblick

    Roundtable: Technologie
    Native Apps vs. Mobile Web
    Moderation: Matthias Hellmund (Exozet)
    Gäste: Sidney Bofah (Neofonie Mobile), Ramzi Rizk (Eyem), Michael Kleinhenz (questor), Ralf Neugebauer (Immobilienscout24), Maximilian Knop (konsole labs)

    MEDIA MEETS IT FORUM
    Montag, 19. Mai 2014 ab 10 Uhr – bis ca. 18 Uhr
    Medieninnovationszentrum Babelsberg | Stahnsdorfer Straße 107 | 14482 Potsdam
    
Anschließend Meet & Eat ab 18.30 Uhr
    Weitere Informationen zum MEDIA MEETS IT Forum

  • Neofonie macht PMG Pressedatenbank schneller und nutzerfreundlicher

    Dienstag, 29. April 2014

    Neofonie unterstützte die PMG Presse-Monitor GmbH beim Relaunch der Pressedatenbank und konzpierte die technischen und strukturellen Änderungen. Seit dem reibungslosen Umzug der Pressedatenbank Anfang April profitieren über 3.000 Kunden von einer optimierten Oberfläche, vereinfachten Arbeitsschritten und noch schnelleren Prozessen.

    Für eine schnellere Medienauswertung und regelmäßige Lizenzierungen von Artikeldaten wurde mit Blick auf die stets unter Zeitdruck stehende Kommunikationsbranche die PMG Pressedatenbank überarbeitet. Am Beginn des Relaunches standen ausführliche Nutzerbefragungen durch PMG. Dadurch konnten Anregungen und Kritik von langjährigen Anwendern in der Planung berücksichtigt werden.

    Für die neue PMG Pressedatenbank wurde die Benutzeroberfläche auf zeitgemäße HTML5-Technologie umgestellt und zugleich die Usability deutlich erhöht. Vereinfachte Abläufe bei der Einrichtung und Verwaltung von Rechercheaufträgen und der Kontenführung erlauben eine effizientere Medienauswertung und helfen dem Nutzer durch eine intuitive Benutzerführung an sein Ziel. Zugleich hat Neofonie Veränderungen an der Datenstruktur umgesetzt, so dass die Prozesse im Hintergrund deutlich schneller laufen. Die Spezialisten für User Experience und Design von Neofonie demonstrieren mit der neuen Pressedatenbank, wie mit einer aktuellen Frontend-Technologie die Erwartungen von Nutzern und Systemvoraussetzungen zu einer intuitiven und effizienten Lösung zusammengeführt werden können.

    Zur ausführlichen Pressemitteilung

  • Neofonie Mobile wieder unter den TOP 10

    Dienstag, 22. April 2014

    Neofonie und Neofonie Mobile finden sich gleich mehrfach auf vorderen Plätzen des Internetagentur-Rankings 2014 des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft – unter anderem in den Top 10 im Bereich Mobile, in den Top 10 im Bereich Publishing und in den Top 20 im Bereich E-Commerce.

    Das jährlich erscheinende Internetagentur-Ranking wird vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. gemeinsam mit den Kooperationspartnern HighText iBusiness, Horizont und Werben & Verkaufen erhoben und gilt als das Branchenbarometer der interaktiven Wirtschaft.

    Neofonie wurde erneut mehrfach gelistet. Wir belegen in der Kategorie Publishing Platz vier und in der Kategorie E-Commerce Platz 14. Unsere auf mobile Anwendungen spezialisierte Tochtergesellschaft Neofonie Mobile belegt Platz sechs in der Kategorie Publishing und ist unter den Top 10 im Bereich Mobile aufgeführt. Laut Ranking zählt Neofonie Mobile zu den am stärksten wachsenden Agenturen für mobile Lösungen in Deutschland.

    Die positive Unternehmensentwicklung sieht Thomas Kitlitschko, Geschäftsführer von Neofonie und Neofonie Mobile, in der integrierten Unternehmensstrategie begründet: „Unsere Kunden profitieren von unserer plattform- und channelübergreifenden Entwicklungskompetenz, als IT-Fullservice-Dienstleister auf der einen und Mobile-Spezialist auf der anderen Seite.“ Mit der Entwicklung der ersten deutschen Suchmaschine „Fireball“ wurde Neofonie 1998 als Start-up gegründet und mittlerweile zum IT-Fullservice Anbieter ausgebaut. Neofonie Mobile ist auf die Entwicklung komplexer Lösungen für mobile Endgeräte spezialisiert, insbesondere für Smartphones und Tablets auf Basis von iOS, Android und Windows. Zu den Referenzen zählen neben den Berliner Philharmonikern unter anderem die Süddeutsche Zeitung und die Zeitung Die Welt.

    Das Berliner Technologie-Unternehmen Neofonie und sein Tochterunternehmen Neofonie Mobile finden sich gleich mehrfach auf vorderen Plätzen des Internetagentur-Rankings 2014 des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.. TOP 10 im Bereich Mobile, TOP 10 im Bereich Publishing, TOP 20 im Bereich E-Commerce.

    Das jährlich erscheinende Internetagentur-Ranking wird vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. jährlich gemeinsam mit den Kooperationspartnern HighText iBusiness, Horizont und Werben & Verkaufen erhoben und gilt als das Branchenbarometer der interaktiven Wirtschaft.

    Neofonie wurde gleich mehrfach gelistet. Das  Berliner Unternehmen belegt in der in der Kategorie Publishing Platz 4 und in der Kategorie E-Commerce Platz 14. Die auf mobile Anwendungen spezialisierte Tochtergesellschaft Neofonie Mobile belegt Platz 6 in der Kategorie Publishing und ist unter den TOP 10 im Bereich Mobile aufgeführt. Laut Ranking zählt Neofonie Mobile zu den am stärksten wachsenden Agenturen für mobile Lösungen in Deutschland.

    Die positive Unternehmensentwicklung sieht Thomas Kitlitschko, Geschäftsführer von Neofonie und Neofonie Mobile, in der integrierten Unternehmensstrategie begründet: „Unsere Kunden profitieren von unserer plattform- und channelübergreifenden Entwicklungskompetenz, als IT-Fullservice Dienstleister auf der einen und Mobile Spezialist auf der anderen Seite.“ Mit der Entwicklung der ersten deutschen Suchmaschine „Fireball“ wurde Neofonie 1998 als Start-up gegründet und mittlerweile zum IT-Fullservice Anbieter ausgebaut. Neofonie Mobile ist auf die Entwicklung komplexer Lösungen für mobile Endgeräte spezialisiert, insbesondere für Smartphones und Tablets auf Basis von iOS, Android und Windows. Zu den Referenzen zählen neben den Berliner Philharmonikern unter anderem die Süddeutsche Zeitung und DIE WELT.

    - See more at: http://www.neofonie.de/presse/pressemitteilungen/neofonie-mobile-wieder-unter-den-top-10#sthash.0QBhjMuG.dpuf

    Das Berliner Technologie-Unternehmen Neofonie und sein Tochterunternehmen Neofonie Mobile finden sich gleich mehrfach auf vorderen Plätzen des Internetagentur-Rankings 2014 des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.. TOP 10 im Bereich Mobile, TOP 10 im Bereich Publishing, TOP 20 im Bereich E-Commerce.

    Das jährlich erscheinende Internetagentur-Ranking wird vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. jährlich gemeinsam mit den Kooperationspartnern HighText iBusiness, Horizont und Werben & Verkaufen erhoben und gilt als das Branchenbarometer der interaktiven Wirtschaft.

    Neofonie wurde gleich mehrfach gelistet. Das  Berliner Unternehmen belegt in der in der Kategorie Publishing Platz 4 und in der Kategorie E-Commerce Platz 14. Die auf mobile Anwendungen spezialisierte Tochtergesellschaft Neofonie Mobile belegt Platz 6 in der Kategorie Publishing und ist unter den TOP 10 im Bereich Mobile aufgeführt. Laut Ranking zählt Neofonie Mobile zu den am stärksten wachsenden Agenturen für mobile Lösungen in Deutschland.

    Die positive Unternehmensentwicklung sieht Thomas Kitlitschko, Geschäftsführer von Neofonie und Neofonie Mobile, in der integrierten Unternehmensstrategie begründet: „Unsere Kunden profitieren von unserer plattform- und channelübergreifenden Entwicklungskompetenz, als IT-Fullservice Dienstleister auf der einen und Mobile Spezialist auf der anderen Seite.“ Mit der Entwicklung der ersten deutschen Suchmaschine „Fireball“ wurde Neofonie 1998 als Start-up gegründet und mittlerweile zum IT-Fullservice Anbieter ausgebaut. Neofonie Mobile ist auf die Entwicklung komplexer Lösungen für mobile Endgeräte spezialisiert, insbesondere für Smartphones und Tablets auf Basis von iOS, Android und Windows. Zu den Referenzen zählen neben den Berliner Philharmonikern unter anderem die Süddeutsche Zeitung und DIE WELT.

    - See more at: http://www.neofonie.de/presse/pressemitteilungen/neofonie-mobile-wieder-unter-den-top-10#sthash.0QBhjMuG.dpuf

    Das Berliner Technologie-Unternehmen Neofonie und sein Tochterunternehmen Neofonie Mobile finden sich gleich mehrfach auf vorderen Plätzen des Internetagentur-Rankings 2014 des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.. TOP 10 im Bereich Mobile, TOP 10 im Bereich Publishing, TOP 20 im Bereich E-Commerce.

    Das jährlich erscheinende Internetagentur-Ranking wird vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. jährlich gemeinsam mit den Kooperationspartnern HighText iBusiness, Horizont und Werben & Verkaufen erhoben und gilt als das Branchenbarometer der interaktiven Wirtschaft.

    Neofonie wurde gleich mehrfach gelistet. Das  Berliner Unternehmen belegt in der in der Kategorie Publishing Platz 4 und in der Kategorie E-Commerce Platz 14. Die auf mobile Anwendungen spezialisierte Tochtergesellschaft Neofonie Mobile belegt Platz 6 in der Kategorie Publishing und ist unter den TOP 10 im Bereich Mobile aufgeführt. Laut Ranking zählt Neofonie Mobile zu den am stärksten wachsenden Agenturen für mobile Lösungen in Deutschland.

    Die positive Unternehmensentwicklung sieht Thomas Kitlitschko, Geschäftsführer von Neofonie und Neofonie Mobile, in der integrierten Unternehmensstrategie begründet: „Unsere Kunden profitieren von unserer plattform- und channelübergreifenden Entwicklungskompetenz, als IT-Fullservice Dienstleister auf der einen und Mobile Spezialist auf der anderen Seite.“ Mit der Entwicklung der ersten deutschen Suchmaschine „Fireball“ wurde Neofonie 1998 als Start-up gegründet und mittlerweile zum IT-Fullservice Anbieter ausgebaut. Neofonie Mobile ist auf die Entwicklung komplexer Lösungen für mobile Endgeräte spezialisiert, insbesondere für Smartphones und Tablets auf Basis von iOS, Android und Windows. Zu den Referenzen zählen neben den Berliner Philharmonikern unter anderem die Süddeutsche Zeitung und DIE WELT.

    - See more at: http://www.neofonie.de/presse/pressemitteilungen/neofonie-mobile-wieder-unter-den-top-10#sthash.0QBhjMuG.dpuf

  • Best of 2014 : App Publishing Platform

    Donnerstag, 10. April 2014

    Die App Publishing Platform (A.P.P.) von Nefonie Mobile zählt zu den innovativsten IT Produkten und Lösungen 2014. Das belegt die Aufnahme in die IT-Bestenliste der Initiative Mittelstand in der Kategorie Apps.

    Jährlich vergibt die Initiative Mittelstand den INNOVATIONSPREIS-IT. Bereits zum elften Mal wurden Anfang April die innovativsten Lösungen 2014 bekannt gegeben, die zuvor von einer 100-köpfigen Fachjury beurteilt und anhand unterschiedlicher Kriterien wie Innovationsgehalt, Praxisrelevanz und Eignung für den Mittelstand ausgewählt wurden. Die innovativsten IT-Lösungen aus knapp 5000 Bewerbungen wurden in die Bestenlisten, in 41 Kategorien unterteilt, aufgenommen.


    Mit dabei ist die App Publishing Platform der Neofonie Mobile, die auf die Bestenliste 2014 für Applikationen gesetzt wurde.

    Mit der Mobile App Publishing Platform können sowohl kleine als auch große Verlage hochwertige Magazine und Zeitungen für Tablets wie das iPad automatisch publizieren - mit kleinem Budget und ohne Technik-Know-how. „Die Aufnahme in die Bestenliste beweist uns, dass unsere innovative Publishing Lösung großes Potential, insbesondere auch für Unternehmen im Mittelstand aufweist“, so Stefan Gerstmeier, Chief Operation Officer der Neofonie Mobile.

    Mittelständische Unternehmen, aber auch Journalisten, Blogger und Trendscouts orientieren sich jährlich an den Bestenlisten, um sich über passende Lösungen  und aktuelle Trends zu informieren.


    Alle Informationen zur App Publishing Platform
  • Big Data in der Touristik. Neofonie diskutierte mit Experten auf der ITB

    Mittwoch, 12. März 2014

    „Big Data – Buzzword oder Chance für die Touristik“ – unter diesem Motto präsentierte sich Neofonie am 6.3. auf der eTravel World der ITB und holte hochkarätige Referenten aus der Reiseindustrie auf die Bühne. Frank K. Pohl von Lindner Hotels & Resorts,  Christian Kleinsorge von Ingenious Technology und Holger Düwiger der Neofonie diskutierten zusammen mit dem Moderator Kai Böcking, welche Potentiale in Big Data für die Reiseindustrie stecken. 

    In einer einführenden Präsentation verwies Guido Bennecke (Neofonie) darauf, dass mit Big Data nicht nur viele, unterschiedliche Daten gemeint, sondern ein sich veränderndes Geschäftsmodell zu verstehen ist, welches ein ganz neues Kundenverhältnis mit sich bringt.

    Wie das in der Praxis aussieht, erklärte Frank K. Pohl anhand der Lindner Hotels AG, die vielfältige, relevante Kundendaten aus unterschiedlichen Quellen zusammenführen, um so dem Gast auf ihn individuell zugeschnittene Angebote und einen optimalen Service anzubieten. Darüber hinaus fließen App-basierte Kundenfeedbacks bereits während eines Aufenthaltes in Echtzeit in die Hotelleistungen ein und schaffen damit eine noch höhere Kundenzufriedenheit. Big Data bedeutet für Lindner Hotels ein besseres Kundenverständnis und daraus resultierend auch eine stärkere Kundenbindung.


    Die Nutzung der Datenvielfalt vertiefte auch Christian Kleinsorge. Ingenious Technology trackt im Namen der Kunden die User Journey bis hin zum Kauf oder der Buchung. Werden diese Daten im Anschluss mit Informationen aus Dritt-Systemen wie z.B. ERP oder CRM angereichert, erhält man ein differenziertes Bild vom Kunden. Kleinsorge betonte, dass Erkenntnisse aus der Zusammenführung unterschiedlicher Daten generiert werden können, die zu einer Optimierung von Werbemaßnahmen führen.


    Am Anfang der Datennutzung steht zunächst die richtige Fragestellung, so Holger Düwiger von Neofonie. „Was möchte ich überhaupt wissen? Kann ich mit den vorhandenen Datentöpfen meine Fragen beantworten oder muss ich weitere Daten heranziehen? Viele Unternehmen setzen bereits Analyse Tools ein, doch erst die Kombination aus crossmedialen Quellen schafft zusätzliche Erkenntnisse.“


    Weiter wurden Themen wie Datenschutz, Customer Journey und die Zukunft von Big Data diskutiert.


    Holger Düwiger appellierte abschließend an die Zuhörer, das Thema Big Data pragmatisch anzugehen und Fragestellungen zu formulieren, die durch das Zusammenführen verschiedener Daten beantwortet werden können. Die breite Verfügbarkeit von Big Data Technologien ermöglicht es auch den nicht „digital nativen“ Unternehmen, diesen Datennutzen für sich und ihr Business zu gewinnen.


    Big Data wird, gemäß der Experten auch in Zukunft eine wichtige Rolle im Rahmen der Wettbewerbsfähigkeit spielen. Dazu müssen nicht nur die technischen Gegebenheiten sondern vor allem das Geschäftsmodell angepasst werden. Weniger das Produkt sondern viel mehr der Kunde steht hierbei im Mittelpunkt. Die Antworten für maßgeschneiderte Angebote liegen in Big Data, die es sich zu Nutze zu machen gilt.


    Wie Sie aus Big Data Businessnutzen machen können, erfahren Sie mit unserer Big Data Initiative

  • Neofonie mit Data-Lösungen auf der CeBit 2014

    Dienstag, 28. Januar 2014

    Die diesjährige CeBIT steht unter dem Motto „Datability“. Neofonie liegt im Trend und präsentiert auf der CeBIT 2014 intelligente Data-Services. Im Fokus stehen Big Data, Data Analytics, Datenaggregation, Datenvisualisierung und Textanalyse.


    Wir geben Einblick in unsere Forschungsprojekte und zeigen Potenziale auf, die in den Daten vieler Unternehmen stecken. Besuchen Sie uns auf dem Partnerstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Halle 9, Stand E24 und erleben Sie Anwendungsbeispiele aktueller Forschung im Rahmen des „Trusted Cloud“-Technologieprogramms.


    Anhand des Forschungsprojektes MIA demonstrieren wir Ihnen, wie große und komplexe Datenmengen analysiert und visualisiert werden können und ein Daten-Marktplatz für kleine und mittelständische Unternehmen funktionieren kann. Zudem stellen wir weitere Projekte wie das Web-Annotations-Tool, womit Inhalte eines Textes automatisiert nach semantischen Gesichtspunkten analysieren werden können. Mit der Zeitmaschine erleben Sie ein Tool, womit Sie große Textmengen, wie Archive, ansprechend visualisieren können.


    CeBIT future talk mit Neofonie

    In der zukunftorientierten Fachkonferenz „CeBIT future talk“ gibt Neofonie einen Ausblick zum Thema „Data-as-a-Service und die Data Economy“. Peter Adolphs von Neofonie zeigt auf wie ein cloud-basierter Datenmarktplatz aussehen kann. Jetzt vormerken: 13. März um 11.30 Uhr auf der CeBIT future talk Bühne in der Halle 9.

    Besuchen Sie uns vom 10. bis 14. März 2014 täglich von 10 bis 18 Uhr auf dem Messegelände Hannover in der Halle 9, Stand E24. Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Gesprächstermin mit Heiko Ehrig, Head of Research T +49 30 246 27 492.

  • Neofonie zeigt Travel-Lösungen auf der ITB 2014

    Freitag, 10. Januar 2014

    ITB Berlin Als Partner der Touristiklounge präsentieren wir aktuelle Trends und Technologien für die Reiseindustrie auf der ITB 2014. Besuchen Sie uns in der eTravelWorld in der Halle 6.1. / Stand 122 vom 5. - 7. März 2014. Erfahren Sie mehr über Themen, wie Big Data, Semantische Online Reisesuche, TravelNews und Augmented Reality.

    Die ITB ist die weltweit führende Kongressmesse der Reiseindustrie und findet vom 5.-9. März in Berlin statt. Neofonie ist wie bereits in 2013 präsent und zeigt innovative Branchenlösungen anhand konkreter Beispiele.


    Neofonie ist Partner der eTravel World

    Auf der Bühne der eTravel World (Halle 6.1 / Stand 122) werden digitale Branchentrends präsentiert und diskutiert. Am 6. März um 16.00 Uhr steht „Big Data – Buzzword oder Chance für die Touristik“ auf der Agenda. Gemeinsam mit hochkarätigen Referenten aus der Reisebranche diskutierten wir den Nutzen von Big Data für abgestimmte Marketingkampagnen, optimierte Kundendialoge und ein besseres Kundenverständnis. Mit dabei sind u. a. Christian Kleinsorge, CEO der Ingenious Technologies AG, ehemals Gründer und Vorstandsmitglied von Zanox, und Holger Düwiger, CTO der Neofonie GmbH.

    Im Anschluss um 17.00 Uhr laden wir Sie gemeinsam mit der Touristiklounge zum Networking mit Snacks und Getränken ein.

    Erfahren Sie mehr über unser Branchen-Know-how und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Gesprächstermin mit uns.

  • Neofonie startet die Big Data Initiative

    Montag, 9. Dezember 2013

    Die Datenmengen wachsen und werden komplexer. Der Anspruch an Echtzeit und Datenqualität steigt. „Big Data“ wird allseits als Lösung diskutiert. Doch was bedeutet das für Ihr Unternehmen? Mit der Big Data-Initiative schafft Neofonie Klarheit.

    Welchen Nutzen schafft Big Data ganz konkret für Ihr Business und wie können Sie sich mit Ihren Daten einen Wettbewerbsvorteil verschaffen? Auf Basis Ihrer Daten und Ihrem Geschäftsprozess liefert Neofonie Ihnen eine valide Bewertungsgrundlage. Mit dem Komplett-Beratungspaket erhalten Unternehmen die Möglichkeit die Big Data Potenziale und Herausforderungen in ihren Unternehmen zum attraktiven Festpreis von 8.900 EUR zu identifizieren, damit aus „Big Data“ ein Wettbewerbsvorteil wird.

    In einem dreistufigen Beratungspaket werden zunächst die potenziellen Big Data Ziele und Fragestellungen erarbeitet und im Anschluss auf der Neofonie eigenen Big Data Infrastruktur explorativ analysiert. In der abschliessenden Präsentation werden die konkreten Potenziale und Mehrwerte aufgezeigt, die in den analysierten Daten stecken, welche ggf. noch benötigt werden, um die Geschäftsprozesse zu optimieren und wie die Roadmap für eine produktive Big Data Einführung in realer Umgebung aussehen kann.
     
    Die Big Data-Initiative der Neofonie spart Zeit, Ressourcen und teure Berater und ermöglicht die Beurteilung der Big Data Potenziale ohne Infrastrukturinvestitionen.

    Erfahren Sie mehr über die Big Data Initiative.

     

  • SZ Digital – Alle Inhalte der Süddeutschen Zeitung jetzt auch auf iPhone und Android-Geräten

    Mittwoch, 30. Oktober 2013

    Die Süddeutsche Zeitung bietet ihre App „SZ Digital“ zusätzlich zum iPad jetzt auch für iPhone und Android-Endgeräte an. Die hybride Anwendung ermöglicht einen komfortablen mobilen Zugriff auf die Inhalte der Süddeutschen Zeitung und des SZ Magazins und optimiert die Anzeige auf allen Smartphones und Tablets mit iOS oder Android.

     „SZ Digital“ wurde auf Basis der App Publishing Platform (APP) von Neofonie Mobile umgesetzt. Diese Publishing-Lösung ermöglicht Verlagen die Publikation von hochwertigen Zeitungen und Magazinen für Tablets und Smartphones bei einem sehr effizienten Ressourceneinsatz. Die in HTML5/CSS3 realisierten Funktionen und Zeitungsinhalte wurden von der Süddeutschen Zeitung selbst entwickelt, ebenso die Backendsysteme. Der von Neofonie programmierte native App-Rahmen für iOS und Android zieht die Inhalte aus den Systemen des Verlages und passt sich in Darstellung und Navigation an das mobile Endgerät an. Zum Einsatz kamen dabei verschiedene JavaScript-Technologien wie requireJS, pureMVC, jQuery, underscoreJS, Flexslider und JSON.

    Eine Besonderheit für die Nutzer der App ist die neue plattformübergreifende Synchronisation der Inhalte. Sie ermöglicht es dem Leser nicht nur, die Inhalte mit einem Account auf verschiedenen Endgeräten abzurufen, sondern auch alle gemerkten Artikel auf jedem anderen Gerät weiterzulesen. Weitere Informationen zu „SZ Digital“ gibt es unter sz.de/app

  • „DIE WELT“-App mit dem Lead-Award ausgezeichnet

    Dienstag, 1. Oktober 2013

    "DIE WELT" Tablet App gewinnt bei den diesjährigen Lead-Awards einen Bronze-Titel in der Kategorie "Tabletmagazin des Jahres".

    Die mehrfach ausgezeichnete Berliner App-Schmiede Neofonie hat die App mitentwickelt. Der Full-Service IT-Dienstleister Neofonie freut sich über die Auszeichnung des Tabletmagazins der Zeitung DIE WELT bei den diesjährigen Lead-Awards. Das Berliner Unternehmen hat die Anwendung im Auftrag von WELT entwickelt, die in der Kategorie „Tabletmagazin des Jahres" mit dem bronzenen Lead-Award prämiert wurde.

    „DIE WELT fürs iPad“ war bereits im Jahr seiner Einführung von Apple als deutsche "App des Jahres 2010" ausgezeichnet worden. Das HD-Tabletmagazin war nicht nur die erste App einer deutschen überregionalen Tageszeitung für das iPad, sondern auch die erste Anwendung mit Abo-System im Angebot von Apple. Das Layout ist an die gedruckte Ausgabe der Zeitung angelehnt und wird um multimediale Elemente ergänzt. Axel Springer hat die als Hybrid-App programmierte Tablet-Anwendung mehrfach von Neofonie durch neue Funktionen ergänzen lassen, zuletzt durch einen nutzerfreundlichen Blättereffekt und noch schnellere Download-Zeiten.

    Die Lead-Awards sind eine der wichtigsten Auszeichnungen für Arbeiten in Print- und Onlinemedien und decken die Bereiche Magazine, Zeitungen, Werbung, Fotografie, Design und Online ab. Verliehen wird der Preis durch die gemeinnützige Lead-Academy, die im Vorfeld rund 450 Zeitschriften, 300 Onlineangebote, 80 Zeitungen und Werbekampagnen sichtet. Der erste Preis in der Kategorie „Tabletmagazin des Jahres“ erhielt in diesem Jahr das internationale Interview-Magazin „Freunde von Freunden“, Silber ging an die "Zeit".

    Neofonie ist mit der Tochtergesellschaft Neofonie Mobile auf die Entwicklung kundenindividueller Projekte für mobile Endgeräte spezialisiert, insbesondere für Smartphones und Tablets auf Basis von iOS, Android und Windows. Zu den Referenzen zählen unter anderem die Berliner Philharmoniker. So können sich Musikliebhaber aus aller Welt die Berliner Philharmoniker live auf ihrem iPhone und iPad anhören.

  • Neofonie visualisiert den Krankheitszustand deutscher Großstädte

    Mittwoch, 21. August 2013

    Das Thema Krankheit spielt in Meldungen über Berlin eine geringere Rolle als in Nachrichten über andere deutsche Großstädte. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommt die Analyse „How healthy is your city?“, die Entwickler der Neofonie GmbH durchgeführt haben.

    Die Analyse „How healthy is your city?“ (http://bdw.neofonie.de) sucht eine Antwort auf die Frage nach dem Gesundheitszustand in verschiedenen deutschen Städten. Dazu haben Entwickler von Neofonie Online-Nachrichtenartikel der Jahre 2008 bis 2013 analysiert, um zu sehen, wie oft im nahen Textumfeld der Städtenamen Berlin, Dortmund, Frankfurt, Hamburg, Leipzig und Stuttgart krankheitsrelevante Begriffe genannt werden. Die komplexen Ergebnisse der Analyse von rund 56.800.000 Artikeln stellt Neofonie in einer eingängigen Visualisierung dar. Mit den entstandenen Schaubildern demonstrieren die Entwickler von Neofonie auch, wie eine verständliche und ansprechende Datenvisualisierung den Zugriff auf umfangreichen Content erleichtert. Auf den ersten Blick wird unter anderem deutlich, dass Berlin von den untersuchten Städten die geringste Korrelation mit den gewählten Begriffen aufweist.

    Big Data-Technologien ermöglichen die Auswertung sehr großer, komplexer und heterogener Datenmengen, die mit Mitteln der klassischen Datenanalyse nicht oder nur mit unverhältnismäßigem Aufwand erschlossen werden könnten. Auch im Gesundheitssektor führt die immer stärker zunehmende Digitalisierung zu rasant wachsenden Datenmengen. Big Data eröffnet hier neue Möglichkeiten und Potenziale, etwa in der medizinischen Forschung und Diagnostik aber auch für Unternehmen im Gesundheitsmarkt. Insbesondere explorative Analysemethoden, wie sie bei Big Data angewendet werden, erfordern besonderes Know-how und Expertise bei der Interpretation und Visualisierung, da die Fragestellungen und Ergebnisse sehr dynamisch sind.

    Hier geht es zur Analyse: http://bdw.neofonie.de

  • mein.nachrichten.de - Ihre Website als zentraler Informationshub

    Mittwoch, 14. August 2013

    "Kommunikation im Netz: Machen Sie Ihre Website (wieder) zur zentralen Informationsdrehscheibe". Unter diesem Titel setzt der eBusiness Lotse - das eKompetenz-Netzwerk des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, seine Veranstaltungsreihe fort. Neofonie präsentiert mein.nachrichten.de und spricht zu "individualisierbaren News-Channels mit semantischen Technologien".

    Neue und smarte Tools können helfen, den eigenen Webauftritt für die anvisierten Zielgruppen wieder attraktiver zu machen und die verschiedenen Online-Kommunikationskanäle sinnvoll und effizient miteinander zu verzahnen. Vorgestellt werden Lösungen für hochgradig personalisierte, themenzentrierte, und quellenübergreifende Newsfeeds sowie zur gebündelten Darstellung der eigenen Social-Media-Aktivitäten.

    Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an PR- und Marketing-Verantwortliche in Verbänden, Organisationen und Unternehmen. Die Teilnahme ist kostenlos. Melden Sie sich jetzt an und bringen Sie sich up-to-date.

    Am 27. August von 17 bis 20 Uhr im CINIQ-Center in Berlin.

    Weitere Infos und Anmeldung

     

  • Neofonie auf der IFA 2013

    Freitag, 9. August 2013

    Auf der IFA, der globalen Innovationsmesse digitaler Technologien, werden die Chancen von morgen gezeigt. Neofonie ist vor Ort und gibt einen Einblick in die Forschungsabteilung. Besuchen Sie uns vom 6. bis 11. September 2013 täglich von 10 bis 18 Uhr auf dem Messegelände Berlin in der Halle 11.1, Stand 2. Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Gesprächstermin: http://ow.ly/nMwuz

    Für technikbegeisterte IFA-Besucher, Journalisten, Experten und Entscheider aus Industrie und Handel ist die Messehalle 11.1 eine unverzichtbare Station ihres Messerundgangs. Hier befindet sich das IFA-TecWatch. Forschungsabteilungen innovativer Unternehmen präsentieren Konzepte, Technologien und Produkte für die Märkte von morgen. Die Vortragsbühne im IFA-TecWatch ergänzt die Exponate mit einem hochkarätigen, einzigartigen Programm an Fachvorträgen und Panel-Diskussionen.

    Die Visualisierung großer und komplexer Datenmengen ist im Kontext von Datenanalysen ein unverzichtbarer Baustein. Mit der Analyse „How healthy is your city?“ und „Zeitmaschine demonstriert Neofonie zwei Projekte, wie eine verständliche und ansprechende Datenvisualisierung den Zugriff auf umfangreichen Content erleichtert. Ausserdem spricht Neofonie zu "Analyse von Medien mithilfe von Techniken der natürlichen Sprachverarbeitung" und "Data-as-a-Service".

    ****
    8.9.13 um 11.30 Uhr

    Die vierte Macht: Datenanalyse
    "Analyse von Medien mithilfe von Techniken der natürlichen Sprachverarbeitung"

    Im Vorfeld der Bundestagswahl berichten Medien über Politiker und Parteien. Welche Möglichkeiten existieren, diese Berichterstattung auszuwerten und zu veranschaulichen? Heiko Ehrig von Neofonie zeigt auf, mit welchen Techniken eine Analyse von Nachrichtenartikeln möglich ist und gibt einen Ausblick auf die Zukunft von Textmining und Informationsextraktion.

    Referent: Heiko Ehrig, Head of Research, Neofonie GmbH

     

    ***
    8.9.13 um 12.00 Uhr

    Daten - Das neue Gold
    "Wie sich bisher ungenutzte Daten verwerten lassen"

    Täglich erfassen und sammeln Unternehmen große Datenmengen. Das Potential bleibt jedoch weitestgehend ungenutzt, obwohl sich mit intelligenten Analyse-Verfahren und die Veredelung von Daten Geschäftsprozesse optimieren und neue Geschäftsfelder erschließen lassen. Peter Adolphs von Neofonie zeigt auf, wie mit Hilfe von Data-as-a-Service und Datenmarktplätzen das neue Gold der Datenära geborgen werden kann.

    Referent: Peter Adolphs, Projektleiter MIA, Neofonie GmbH

     

  • Big Content: Das Nachrichtenarchiv der Zeit als Zeitmaschine

    Mittwoch, 17. Juli 2013

    Bereit für eine journalistische Reise durch die Zeit? Die „Zeitmaschine“ der Neofonie ermöglicht die interaktive Visualisierung des gesamten Nachrichtenarchivs der ZEIT. Hierzu gibt der Benutzer das gewünschte Suchwort ein und erhält die passenden Meldungen auf einem Zeitstrahl visualisiert und damit einen Überblick die Berichterstattung im Verlauf der Zeit.

    Die Zeitmaschine greift auf mehrere hunderttausend Artikel der ZEIT über die API von ZEIT ONLINE zu. Über diese Schnittstelle kann auf Inhalte und zugehörige Metadaten aus dem Archiv der ZEIT seit 1946 und von ZEIT ONLINE zugegriffen werden.

    Die verständliche und ansprechende Visualisierung von Analysen großer und komplexer Datenmengen ist im Kontext von Big Data ein unverzichtbarer Baustein. Seit der Entwicklung der ersten deutschen Suchmaschine "Fireball" hat Neofonie die Kompetenz als Datenspezialist sukzessive ausgebaut und bietet mittlerweile das gesamte Leistungsspektrum: Von der Integration, über die explorative Analyse und Veredelung, bis hin zur Visualisierung von Daten.

    Die Zeitmaschine befindet sich in der Beta-Phase und wurde durch das „Neovations“-Programm ermöglicht, bei dem Entwickler der Neofonie freie Projekte unter Einsatz von modernen Technologien und Lösungsansätzen umsetzen können.

  • Neofonie mit Big Data Projekt im Telekommunikationsmarkt

    Donnerstag, 23. Mai 2013

    Neofonie hat im Auftrag eines führenden Outsourcing-Dienstleisters im deutschen Telekommunikationsumfeld mehr als fünf Millionen Mahn- und Inkassofälle mit Big Data Methoden analysiert. Die Ergebnisse zeigen konkrete Potentiale zur Geschäftsprozessoptimierung auf.

    Die wesentliche Aufgabe für Neofonie bestand darin, die großen Datenmengen zu analysieren und zu qualifizieren, um Erfolgsquoten zu messen, Geschäftsabläufe zu optimieren und effizientere Zahlungsziele zu generieren.

    So konnten Fragestellungen, wie die Einschätzung potenziellen Kundenverhaltens im Hinblick auf schriftliche oder telefonische Mahnungen, die Sinnhaftigkeit von Ratenzahlungen oder der Einsatz von Inkasso- vs. Anwaltsmahnungen, beantwortet und Erkenntnisse zur Callcenter-Steuerung gewonnen werden. Eines der statistischen Ergebnisse ist mitunter, dass die Ansprache der Schuldner durch ein Inkassounternehmen signifikant erfolgreicher ist als durch ein Anwaltsbüro. Des Weiteren konnte die Wirksamkeit von telefonischen Mahnungen aufgezeigt werden. Insbesondere in wettbewerbsintensiven Märkten wie der Telekommunikationsbranche stellt Agilität einen wichtigen Erfolgsfaktor dar. Hierbei bietet Big Data durch die sog. explorative Analyse einen entscheidenden Vorteil. Unternehmen können mit Big Data Fragestellungen beantworten und Potentiale identifizieren, an die Sie vorher gar nicht dachten.

    Für weitere Informationen und das Whitepaper "Big Data" kontaktieren Sie bitte sales@neofonie.de

  • Konsequent innovativ: Neofonie wird 15

    Dienstag, 21. Mai 2013

    Mit der Entwicklung der ersten deutschen Internet-Suchmaschine wurde Neofonie gegründet. In diesem Jahr feiern wir das 15 jährige Bestehen, zusammen mit der Tochtergesellschaft Neofonie Mobile, die fünf wird.

    Vor 15 Jahren begann mit der Entwicklung der ersten deutschen Suchmaschine FIREBALL eine Erfolgsstory. Als Spin-Off der TU Berlin zu dritt gegründet, ist Neofonie heute ein Fullservice-Dienstleister mit 150 Mitarbeitern in Berlin und Hamburg und eine vielfach ausgezeichnete Innovationsschmiede rund um IT, Web und Mobile. Forschung und Innovation spielen bei Neofonie traditionell eine große Bedeutung, um unseren Kunden über den Standard hinausgehende Technologien anbieten zu können. Im Innovation-Lab der Neofonie werden „Next-Generation-Lösungen“ zielgerichtet und nicht selten in Forschungskonsortien mit Partnern aus Forschung, Wissenschaft und Praxis entwickelt.

    Auch unsere Tochtergesellschaft Neofonie Mobile feiert Geburtstag. Um der zunehmenden Bedeutung mobiler Endgeräte und Anforderungen gerecht zu werden, wurde vor fünf Jahren die Tochtergesellschaft Neofonie Mobile gegründet, die auf die Entwicklung komplexer Projekte für Smartphones und Tablets auf Basis von iOS, Android und Windows spezialisiert ist.

    Wir bedanken uns bei unseren Kunden und Partnern für die partnerschaftliche Zusammenarbeit und freuen uns auf die nächsten Innovationen.

  • Neofonie gleich zweifach an der Spitze der deutschen Internetwirtschaft

    Donnerstag, 25. April 2013

    Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat heute das Internetagenturranking 2013 veröffentlicht. Neofonie wurde als einer von wenigen Unternehmen gleich mehrfach unter den TOP 20 gelistet. Das Berliner Unternehmen holte sich mit einem Gesamthonorarumsatz von rund 10 Mio EUR in der Kategorie eCommerce Platz 11 und in der Kategorie Mobile Platz 8. Bereits im vergangenen Jahr wurde Neofonie als einer der führenden eCommerce Unternehmen gelistet. Die auf mobile Anwendungen spezialisierte Tochtergesellschaft Neofonie Mobile hat erstmals am Ranking teilgenommen und ist direkt unter den TOP 10 eingestiegen.

    Neofonie bedient die gesamte Bandbreite des eCommerce, sowohl als Fullservice-Dienstleister für eCommerce Plattformen als auch Payment-Spezialist. So verantwortet Neofonie die Online-Fotofachlabore WhiteWall und Klick.de, die zur AVENSO AG gehören. Mit dem Bezahlsystem YAPITAL sorgt Neofonie dafür, das Endkunden sowohl im Retail als auch im Online-Handel komfortabel und sicher bezahlen können.

    Die Tochtergesellschaft Neofonie Mobile ist auf die Entwicklung komplexer Projekte für mobile Endgeräte spezialisiert, insbesondere für Smartphones und Tablets auf Basis von iOS, Android und Windows. Zu den Referenzen zählen unter anderem die Berliner Philharmoniker. So können sich Musikliebhaber aus aller Welt die Berliner Philharmoniker live auf ihrem iPhone, iPad und ab Sommer 2013 auch auf Windows 8 Geräten anhören.

    Das Internetagentur-Ranking gilt als das Branchenbarometer der interaktiven Wirtschaft. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft BVDW und iBusiness ranken gemeinsam mit den beiden Werbefachblättern Werben und Verkaufen sowie Horizont die umsatzstärksten Agenturen aus der digitalen Wirtschaft.

    Alle Ergebnisse zum Ranking gibt es unter http://www.internetagentur-ranking.de/

     

  • Neofonie ist Partner der Big Data Week in Berlin

    Donnerstag, 18. April 2013

    Premiere in Berlin! Die internationale Big Data Week vom 22. bis 28. April findet weltweit in über 25 Städten statt und in diesem Jahr erstmals auch in Berlin. Neofonie ist Partner der Big Data Week 2013 und präsentiert das Big Data Forschungsprojekt MIA. Die Big Data Week behandelt u.a. die sozialen, politischen, technologischen und kommerziellen Auswirkungen von Big Data. Bereits seit 2011 kommen in diesem Rahmen Unternehmen, Experten und Dienstleister zusammen und schaffen dadurch ein besseres Verständnis für das Thema, zeigen Trends auf und vermitteln Wissen und Know-how.

    Als Content-Spezialist ist das Berliner Unternehmen Neofonie Partner der Big Data Week und präsentiert am 25. April das vom Bundesministerium für Wirtschaft geförderte Projekt „MIA“ - Marktplatz für Informationen und Analyse. Mit MIA entwickelt Neofonie gemeinsam mit der TU Berlin, Fraunhofer Institut FIRST und ausgewählten weiteren Partnern einen umfangreichen Marktplatz für Daten, auf dem Unternehmen neugewonnene Informationen erhalten können. Ein Großteil des Veranstaltungsprogramms der Berliner Big Data Week ist unter http://bigdataweek.com/berlin/ zu finden.

    Die Pressemeldung dazu finden Sie unter http://neofonie.com/presse/.

  • Neofonie eröffnet Big Data Session beim eco-Jahreskongress

    Dienstag, 16. April 2013

    "Zeit für Visionäre" - Unter diesem Motto findet der Jahreskongress des Verbandes der Deutschen Internetwirtschaft (eco e.V.) am 17. April 2013 im RheinEnergieStadion in Köln statt. Bereits seit 2006 greift der Kongress jährlich aktuelle Themen und Trends der Internetwirtschaft auf und wagt Ausblicke auf die sich schnell wandelnde Zukunft dieser innovativen Branche. In diesem Jahr steht Big Data im Fokus.

    Der CTO der Neofonie GmbH, Holger Düwiger, ist Keynote-Speaker und eröffnet den Big Data Track. Big Data ist für Unternehmen ein strategisch wichtiges Thema, insbesondere wenn große Datenmengen generiert werden. Neofonie hat die Relevanz frühzeitig erkannt und sich mittlerweile als kompetenter Ansprechpartner etabliert.

    Infos zum Kongress finden Sie unter: http://www.ecokongress.de/

  • Neofonie positioniert apotheken-umschau.de unter den Top 3 im SEO-Marketing

    Donnerstag, 11. April 2013

    Auf SISTRIX, einem der ältesten deutschsprachigen SEO-Blogs, wurde apotheken-umschau.de im "Google Sichtbarkeitsindex", als 5-Jahres-Top-Newcomer gelistet – auf Platz 2 nach kaufda.de und vor zalando.de.

    Dieser Erfolg basiert technologisch auf einer von Neofonie entwickelten CMS-Lösung, die suchmaschinenoptimiert konzipiert und kundenindividuell entwickelt wurde. "Mit Apotheken-Umschau.de hat es ein Offline-Riese in einem umkämpften und lukrativen Markt geschafft, ein Standbein in die Onlinewelt zu setzen", so Johannes Beus von SISTRIX und Autor des Google-Sichtbarkeitsindex.

    Neofonie ist langjähriger Fullservice-Dienstleister für IT, Web und Mobile der apotheken-umschau.de, dem führenden Online-Gesundheitsportal vom Wort & Bild Verlag. Übrigens: Auf Platz 15 der 5-Jahres-Top-Aufsteiger steht Kalaydo.de, einem der größten deutschen Online-Portale für Kleinanzeigen, das ebenfalls von Neofonie als Fullservice-Dienstleister betreut wird.

    Wir freuen uns über den Erfolg unserer Kunden und bedanken uns für die partnerschaftliche Zusammenarbeit - zumal erfolgreiches SEO ohne das Zusammenspiel von Technologie, SEO-Experten und Marketing nicht möglich wäre.

    Die gesamten Ergebnisse können unter www.sistrix.de/news/5-jahre-sistrix-sichtbarkeitsindex abgerufen werden.

  • „Grenzenlos bezahlen“. Neofonie ist Technologiepartner für YAPITAL

    Dienstag, 26. März 2013

    Die Otto Group investiert in den Bereich innovativer Zahlungsdienste. Mit der Marke YAPITAL sollen Konsumenten komfortabel und sicher bezahlen können - über alle Kanäle hinweg und ohne technologische Hürden. Die Markteinführung ist für dieses Jahr geplant. Neofonie ist ausgewählter Technologiepartner des neuen Bezahlsystems.

    Egal ob Online Shopping oder stationärer Handel – mit dem Bezahlsystem YAPITAL profitiert jedes Unternehmen von erhöhten Umsätzen, geringeren Verwaltungskosten und einem skalierbaren Zahlungsweg– unabhängig des Verkaufskanals. Transaktionen werden sofort, sicher und in Echtzeit bearbeitet.

    Weitere Informationen zu YAPITAL finden Sie unter www.yapital.com

  • Neofonie ist Teil des BMWi Projektes "Trusted Cloud"

    Freitag, 22. Februar 2013

    Besonders der Mittelstand hat wenig Vertrauen in die Nutzung von Cloud-Diensten. Das Bundesministerium für Wirtschaft (BMWi) möchte mit dem Projekt "Trusted Cloud" entgegensteuern und fördert hierzu insgesamt 14 Projekte. Eines dieser Projekte ist der "Marktplatz für Informationen und Analysen", kurz MIA, bei dem Neofonie gemeinsam mit der TU Berlin, Fraunhofer Institut FIRST und ausgewählten weiteren Partnern ein neuartiges Data Warehouse entstehen lässt. Hierzu wird der Content der rund sechs Mrd. deutschsprachigen Webseiten verarbeitet.

    Unter http://mia-marktplatz.de/ werden die neugewonnen Informationen Unternehmen angeboten, die damit einen inhaltlichen und zeitlichen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz erreichen können.

    Weitere Informationen zum Projekt finden Sie in der aktuellen Ausgabe des iX-Magazins des heise Verlags unter http://www.heise.de/ix/inhalt/2013/03/106/ oder kontaktieren Sie einfach Florian Kuhlmann unter presse@neofonie.de.

  • Neofonie präsentiert innovative Online-Reiseberatung auf der ITB

    Mittwoch, 6. Februar 2013

    Millionen von Reisenden informieren sich über ihre Reiseziele online, aber meistens dominieren Frust und Stolpersteine bei der Planung und Buchung von Reisen. Grund dafür sind die Fülle an Informationen und fehlendes Vertrauen „ob die Reise zu mir passt“ sowie unpraktische Eingabemasken und formularartige Abfragen. Reisende wünschen neue Wege für die Reisesuche!

    Neofonie präsentiert auf der Weltleitmesse des Tourismus vom 06.03. - 08.03.2013 eine innovative Online-Reiseberatung. Diese Reisesuche der Zukunft besteht aus einer Kombination von Semantischer Suche und Guided Selling Technologie. Partner der Neofonie sind hierbei die Firmen Excentos, Giata, Traffics und die Webologen.

    Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen! Terminvereinbarungen unter: 
    sales@neofonie.de, T + 49 30 246 27 100

  • Neofonie auf dem Deutschen Sprachtechnologie-Tag in Berlin

    Donnerstag, 24. Januar 2013

    Ende Januar war Neofonie auf dem vom META-NET veranstalteten Deutschen Sprachtechnologie-Tag in Berlin vertreten. Wesentlicher Inhalt und Fokus der Veranstaltung waren dabei das Thema "Perspektiven und Strategien von Sprachtechnologien – heute und morgen" sowie die Vorstellung einer strategischen Forschungsagenda in diesem Zusammenhang. Die Forschungsagenda wurde unter Federführung von META-NET mit mehr als 50 europäischen Partnern entwickelt.

    Neofonie CTO Holger Düwiger referierte im Rahmen der Veranstaltung zum Thema "Semantische Textanalyse und Suche". Parallel präsentierte Neofonie zudem auf der zur Veranstaltung gehörenden LT-Expo die neuesten Ergebnisse ihrer Forschungsabteilung im Umfeld von Semantischer Textanalyse.

    Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
    holger.düwiger@neofonie.de, T +49 30 24627 0

  • Neofonie auf Platz 10 im E-Commerce Agenturranking

    Mittwoch, 14. November 2012

    Wir sind stolz darauf, beim diesjährigen Internet Agenturen Ranking des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) als Neuteilnehmer zu den 10 umsatzstärksten Internet-Agenturen im Bereich E-Commerce zu gehören und somit unsere Expertise im Bereich E-Commerce untermauern zu können.

    Das Subranking E-Commerce listet die größten Anbieter für diesen Anwendungsbereich nach dem Umsatzanteil, den das Unternehmen in diesem Spezialgebiet erwirtschaftet. Für das Subranking ist qualifiziert, wer wenigstens 30 Prozent seines Umsatzes im Bereich E-Commerce erwirtschaftet hat.

    Das Internet Agentur Ranking wird jährlich vom BVDW und seinen Kooperationspartnern durchgeführt und listet die umsatzgrößten Agenturen, Dienstleister und Produzenten rund um die Herstellung von interaktiven Anwendungen.