Ihr Weg zum passenden Content Management System

CMS Evaluation

Welches System passt zu Ihren Anforderungen?

Bei der Auswahl von Content Management Systemen hat man oft die Qual der Wahl – von Open Source bis hin zu Enterprise Lösungen über Headless- und Digital Experience Systemen bietet der Markt aus hunderten Systemen für jeden Anspruch die passende Lösung. Ein Content Management System kann auch vielseitig verwendet werden. Neben der reinen Einpflege von Content können andere System wie eine CRM-Datenbank oder ein Newsletter angebunden sein. Neben Content Managern können auch Sales, SEOs und Marketeers mit einem CMS arbeiten. Doch welches System erfüllt all die Anforderungen am besten?

Für eine genaue Ermittlung des passenden Systems ist eine individuelle CMS Evaluation ratsam. Ausgehend von Ihren Produktanforderungen und Ihren technischen Rahmenbedingungen erarbeiten wir mit Ihnen einen Anforderungskatalog und stellen passende Content Management Systeme (CMS), die für Sie am besten geeignet sind, vor. Profitieren Sie von unserer Erfahrung aus zahlreichen CMS Projekten. Als CMS Spezialist kennen wir Open Source und Enterprise Systeme und beraten Sie herstellerunabhängig. Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf!

Anforderungsanalyse

Im Mittelpunkt jeder CMS Evaluation muss eine genaue Anforderungsanalyse stehen. Neben funktionalen Anforderungen sollten auch Anforderungen, die das Geschäftsmodell und die Arbeitsprozesse einbeziehen, erhoben werden. Daher prüfen wir Ihren Anforderungskatalog nach Ihren Zielen oder erstellen diese auf Basis einer genauen Analyse. Hierzu würde es sich anbieten, in einem Workshop alle Anforderungen und potenziellen Verwendungsweisen zu erarbeiten und auf den Prüfstand zu stellen.

  • Geschäftsprozesse erkennen
  • Arbeitsprozesse verstehen: Status Quo
  • Systemlandschaft abbilden
  • Strategische Ziele erfassen
  • Gemeinsam in einem Workshop die Anforderungen erarbeiten

CMS Vergleich

Nachdem die Anforderungen analysiert sind, können die Kriterien priorisiert und nach Soll- und Muss-Kriterien geclustert werden. Daraus ergibt sich eine erste Auswahl an Systemen und Lösungen, die auf Basis unserer Erfahrung aus vielen CMS Projekten und dem Know-how unterschiedlichster Produkte in die Evaluation einbezogen werden können.

  • Gesammelte Erkenntnisse bewerten und gewichten
  • Welche Systeme passen zu den ermittelten Anforderungen?
  • Welche Lösungen kommen für die künftige Systemlandschaft in Frage?
  • Wie hoch sind die Lizenz- und Mietkosten?

CMS Empfehlung

Als Ergebnis aus den Anforderungen des Kunden auf der einen und der Marktangebote auf der anderen Seite stellen wir eine passende Lösung im Detail vor. Gleichzeitig werden Testsysteme zur Verfügung gestellt, oder auch eine Live-Vorstellung durch den CMS-Anbieter ermöglicht. Für die Umsetzung des CMS-Projektes wird eine Roadmap zusammen mit dem Kunden erarbeitet.

  • Gegenüberstellung der möglichen Lösungen
  • Aufzeigen der Vor- und Nachteile der jeweiligen Lösungsansätze
  • Aufbereitung einer Entscheidungsgrundlage

Ihr Ansprechpartner

Milad Said
Milad Said
IT-Consultant
neofonie GmbH
neofonie GmbH
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin
Germany

Checkliste für Ihre CMS Evaluation

Mit dieser Checkliste können Sie vorab die wichtigsten Fragen klären, die bei der Auswahl eines passenden Content Management System helfen könnte. Auf dieser Basis kann eine detailliertere CMS-Evaluation folgen.

1

Welchen Zweck soll das CMS in Ihrem Unternehmen und für Ihre Kunden erfüllen?

Ein CMS muss auf verschiedene Ziele einzahlen. In einem Unternehmen soll es dafür genutzt werden, um flexibel neue Inhalte zu erstellen und zu veröffentlichen und unter Umstände auch zusätzliche Kanäle zu steuern. Darüber hinaus muss es den Bedürfnissen Ihrer Kunden entsprechen, nämlich eine ansprechende Website vorzufinden, welche Content ihrer Suchintention entsprechend anbietet.
2

Wie ausbaufähig sollte eine CMS sein?

Der Bedarf nach neuen Funktionen kann sich schnell einstellen. Hier sollte sichergestellt werden, wie ausbaufähig ein CMS und wie hoch der Aufwand für eine solche zusätzliche Programmierung ist. Der Funktionsumfang eines CMS sollte nicht zu klein oder groß ausfallen. Schnell können die Funktionen nicht mehr ausreichen oder bestehende werden überhaupt nicht genutzt und es entstanden nur unnütze Entwicklungskosten. Je genauer Sie den Funktionsumfang kennen und definieren, umso langfristiger werden sie was von Ihrem CMS haben.
3

Welche Kanäle sollen über das CMS gesteuert werden?

Mit einem heutigen CMS lassen sich verschiedene Kanäle steuern. So lassen sich zentral gleich verschiedenste Social-Media-Kanäle bedienen oder auch Newsletter rausschicken. Welche Kanäle sollen in Ihrem CMS steuerbar sein?
4

Muss das CMS in eine bestehende Infrastruktur eingebunden werden?

Neben einem CMS verfügt Ihr Unternehmen über eine weitreichende IT-Infrastruktur, in die sich das CMS nahtlos fügen muss. Welche Anbindungen müssen unterstützt werden und wie hoch wäre dieser Aufwand?
5

Welche Funktionen/Workflows funktionieren gut oder eher schlecht in Ihrem aktuellen CMS?

Bisherige Erfahrungswerte können hilfreich sein bei der Auswahl eines potenziellen CMS. Überlegen Sie, was bisher gut oder schlecht funktioniert hat.
6

Wie viele unterschiedliche Personen werden mit dem CMS arbeiten?

Jede Person, die mit dem CMS arbeiten soll, hat andere Anforderungen und Ansprüche. Ein Content Manager braucht ein performantes und leistungsstarkes System mit effizienten Workflows. Ein Sales Manager braucht eher Performance-Daten.
7

Wie viele Inhalte müssen vom alten ins neue CMS migriert werden?

Je nach Umfang der migrierten Seiten könnte eine einfach Migrationsmöglichkeit eine zusätzliche Anforderung eines passenden Content Management Systems sein. Lässt sich eine Migration weitestgehend automatisieren ohne zu großen manuellen Aufwand, so lassen sich dadurch Ressourcen und Zeit sparen.