Die neuen Features von AEM 6.4

Die neuen Features von AEM 6.4

Adobe hat Anfang April 2018 eine neue Version des Adobe Experience Manager veröffentlicht. Mit der neuen Version 6.4 stellt Adobe das Kundenerlebnis, also jegliche Interaktionen eines Kundens mit einer Marke, in den Mittelpunkt. Hinter den Schlagworten “Fluid Experiences”, “Content Intelligence” und “Marketing, IT and Velocity” verbergen sich neue Features, die zur Erstellung von personalisierten Inhalten, einem schnellen Time-to-Market Prozess sowie einer verbesserten Customer Journey beitragen sollen.

Katharina-Sophie Haufe von Neofonie stellt die neuesten Features vor, die vor allem fĂŒr Autoren, Redakteure und Marketing relevant sind.

Effektive Websiteerstellung und -verwaltung

Mit AEM 6.4 sind zahlreiche Features dazu gekommen bzw. sind optimiert worden, die es den Redakteuren und Autoren erleichtern Inhalte noch einfacher und ohne Programmierkenntnisse zu erstellen. Dazu zĂ€hlen u.a.: Core Components, Style System, Building Blocks sowie Single Page Application.

Core Components

Adobe bietet mit der neuen Version des Experience Managers neue produktionsfertige Kernkomponenten, um Seiten und Formulare noch einfacher und schneller zu erstellen und zu gestalten. Vorgefertigte Komponenten, wie u.a. Bild-, Text, Listen- oder auch Formular Container werden benutzt, um responsive Seitenerlebnisse mit weniger Entwicklungsaufwand zu erstellen.

Die Core Components können per Drag-and-Drop-Editor in die Seiten integriert und durch eine Seitennavigation, Teaser und Suchfunktionen erweitert werden. Adobe wird im Laufe der Zeit weitere Kernkomponenten zur VerfĂŒgung stellen.

Style System

Um gerĂ€teĂŒbergreifend optimierte Inhalte auszuspielen, enthĂ€lt AEM 6.4 ein neues Style System. Mit dem Style System lassen sich seitenĂŒbergreifende Styles mit konsistentem Design erstellen ohne Entwicklungsaufwand. Dazu stehen sowohl vorgefertigte Styles zur VerfĂŒgung (Blockstyle, Grid Style usw.) als auch Individualisierungsmöglichkeiten, die ĂŒber den Template Editor mit wenige Klicks ohne Programmierkenntnisse zusammengebaut werden können. Autoren können dadurch visuelle Varianten von Web-Komponenten erstellen, die dann beliebig eingesetzt werden können.

Building Blocks

Mit der Version 6.3. kamen die Experience Fragments als neues Feature hinzu. Jetzt wurde dieses Element durch Building Blocks erweitert. Experience Fragments ermöglichen Autoren die Wiederverwendung von Inhalten ĂŒber verschiedene KanĂ€le hinweg.

Mit Building Blocks lassen sich nun Bestandteile aus bestehenden Experience Fragments in andere Experience Fragments konvertieren und wiederverwenden, die entweder das selbe oder auch ein anderes Template verwenden. Autoren können somit Content ĂŒber verschiedene Varianten hinweg wiederverwenden.

Editor fĂŒr Single Page Apps

Mit einem Framework wie Angular oder React.JS erstellte Single Page Applications lassen sich in der AEM-Autorenumgebung nahtlos bearbeiten und als Vorschau anzeigen. Damit können Entwicklung und Marketing eng zusammenarbeiten, um dem Kunden ein einzigartiges Erlebnis zu bieten.

Optimierung mit KI-FunktionalitÀten

Eine wesentliche Neuerung von AEM 6.4 ist der Einsatz von Machine Learning und KI, um Inhalte automatisch zu personalisieren, eine passgenaue Ansprache der Zielgruppe zu ermöglichen und zu einer verbesserten Customer Journey beizutragen. Die KI-Funktionen unterstĂŒtzen den Redakteur bei der Erstellung von Inhalten und bei der Bildbearbeitung. Im Bereich Assets sind die Elemente Smart Tagging, Smart Crop und Smart Translation Search neu hinzugekommen, im Bereich Sites helfen Smart Layout bei der personalisierten Ausrichtung von Seiten.

Smart Layout

Mit dem neuen Feature “Smart Layout” werden Seitenlayouts automatisch auf Basis von KPIs optimiert, so dass Inhalte effektiv auf die Vorlieben von Einzelpersonen und Zielgruppensegmenten zugeschnitten sind. Smart Layout nutzt dazu Adobe Analytics und die KI von Adobe Sensei, schlĂ€gt optimierte Layouts vor und lernt automatisch dazu, um personalisierte Versionen auszuspielen.

Smart Tagging

FĂŒr die Bilderkennung ist das Verschlagworten von Bildern unter Gesichtspunkten der Suchmaschinenoptimierung als auch der internen Suche wesentlich. Der neue Experience Manager erleichtert diese Arbeit, in dem der Redakteur beim Anlegen von Bildern Empfehlungen erhĂ€lt, welche Tags genutzt werden sollten. Unternehmensspezifische Bildeigenschaften werden erkannt und neue Assets automatisch vertaggt. Die Technologie lernt stĂ€ndig hinzu und erleichtert das tĂ€gliche Arbeiten.

Smart Crop

Hinter “Smart Crop” steckt das automatische Zuschneiden und Verarbeiten von Bildern. Neben der automatischen Ermittlung von Bandbreite und GerĂ€tetyp, um die DateigrĂ¶ĂŸe bei der Bereitstellung anzupassen, erkennt AEM auch das Motiv selbst und schneidet dieses auf den Fokuspunkt hin zu.

Smart Translation Search

Die neue “AEM Smart Translation Search” ermöglicht die automatische sprachĂŒbergreifende Suche von AEM-Inhalten in der Autorenumgebung, sowohl von Assets als auch Seiten. Redakteure aus unterschiedlichen LĂ€ndern (50 Sprachen werden unterstĂŒtzt) können einen Begriff in ihrer Sprache suchen und erhalten das selbe Objekt.

Skalierung und Sicherheit in der Cloud

Die VerknĂŒpfung zwischen IT und Marketing wird mit dem neuen Adobe Experience Manager weiter gestĂ€rkt. Dazu sind die Schnittstellen zur Adobe Marketing Cloud und zur Cloud Infrastruktur gestĂ€rkt und OberflĂ€chen geschaffen worden, worĂŒber digitale Angebote skaliert und gemanaged werden können. Autoren des Experience Managers sind in der Lage Continuous Integration und Continious Delivery Prozesse selbst anzustoßen und können damit fĂŒr die Sicherheit der Systeme sorgen und die Skalierung selbst verwalten.

Cloud Manager

Um das Aufsetzen, Pflegen und Skalieren von digitalen Angeboten zu vereinfachen und zu beschleunigen, hat Adobe eine neue Self-Service-Schnittstelle zum Managen von AEM in der Cloud-Umgebung geschaffen. Veröffentlichungen sollen beschleunigt und deren Risiken gesenkt werden. Das Self Service Portal unterstĂŒtzt zudem beim Setup, Managen und Monitoring. VerfĂŒgbar sind diese Features fĂŒr Managed Service Customers.

Creative Cloud Integration

Mit AEM 6.4 ist der Zugriff auf Adobe Photoshop CC, Adobe Illustrator CC und Adobe InDesign CC auf das AEM DAM noch einfacher als je zuvor.

Eine einmalige Single-In Anmeldung in der Creative Cloud eröffnet den Zugriff auf alle Assets im Digital Asset Management des AEM. Die cloud-basierte Zusammenarbeit ermöglicht gleichzeitig das automatische Aktualisieren von Assets ins DAM.

Fazit: AEM bringt digitale Angebote zielgerichtet und schnell an den Kunden

Adobe gibt den Redakteuren, Autoren und Marketing Mitarbeitern mit AEM 6.4 ein mÀchtiges Werkzeug an die Hand, womit Inhalte noch schneller und kundenzentrierter erstellt, gemanaged und optimiert werden können.

Zahlreiche integrierte Funktionen lassen sich zudem durch Module aus der Adobe Marketing Cloud erweitern und externe Anwendungen anbinden. Das macht den Adobe Experience Manager zu einem Ă€ußerst umfassenden aber auch komplexen Content Management System fĂŒr Unternehmen.

Veröffentlicht am 20. Juni 2018, aktualisiert am 16. Oktober 2020

Teilen auf

Katharina-Sophie Haufe

Katharina-Sophie Haufe hat 2014 als Portalmanagerin des Urlaubsportals spanien.de bei der Neofonie angefangen und diese mit aufgebaut. Heute berÀt sie Kunden als Information Architect bei der Auswahl geeigneter Content Management Systeme wie Magnolia, FirstSpirit oder AEM. Sie ist Adobe Certified Expert AEM 6 Business Practitioner und erstellt Anwenderdokumentationen und schult Kunden im Umgang mit AEM, Magnolia und Shopware.

SAP Silver Partner Logo

Neofonie setzt auf SAP Commerce Cloud

Als Spezialist fĂŒr E-Commerce Lösung hat Neofonie die Partnerschaft mit SAP ausgeweitet und ist nun auch Implementierungspartner fĂŒr die SAP Commerce Plattform.

Illustration von CRM-Systemen

Neofonie hilft mit CRM-Beratung zur 360° Kundensicht

Neofonie unterstĂŒtzt Sie beim Aufbau eines erfolgreichen Customer Relation Managements.

SEO in bunten Buchstaben

Webinar: Relaunch und SEO – So machen Sie es richtig

Am 25.08. zeigt SEO-Experte Anton Littau, wie die richtige Strategie zum richtigen Zeitpunkt hilft.

SAP Silver Partner Logo

Neofonie ist SAP Silver Partner mit TXTWerk

Als SAP Silver Partner stellt Neofonie das Text Mining Framework TXTWerk im SAP App Center ab sofort bereit.

Ibexa-Logo

Neofonie und Ibexa sind Partner

Neofonie und Ibexa vereinbaren Partnerschaft, um Content und Commerce stÀrker miteinander zu verbinden.

Grant McGillivray

Neofonie startet eigenstÀndige UX-Agentur

Das Geheimnis ist nun endgĂŒltig gelĂŒftet: ION ONE nennt sich die neue UX-Agentur von Neofonie!

digital-ratgeber.de auf einen Macbook

Wort und Bild Verlag stellt Digital Ratgeber vor

Mit Neofonie als Partner bringt der Wort & Bild Verlag mit dem „Digital Ratgeber“ eine neue Informationsplattform fĂŒr Apotheken und deren Kunden auf den Markt.

Stadtwerke Oranienburg News

Storytelling-Beratung fĂŒr Stadtwerke Oranienburg

Neofonie unterstĂŒtzt die Stadtwerke Oranienburg in einem kreativen Kommunikationsworkshop, um ihr Online-Ableseportal mit einem Kino-Werbespot zu promoten.

Frau mit Kind im Arm, tröstet das Kind

Spende fĂŒr ein Berliner Kinderhospiz

Mitarbeiter der Neofonie und Neofonie Mobile spenden 1.500 EUR fĂŒr das Berliner Kinderhospiz „Berliner Herz“.

Niedlicher Roboter

Chatbot erstellen in 5 Schritten

Wie ein Chatbot in wenigen Schritten entwickelt werden kann, stellen Bertram SĂ€ndig und Cornelia Werk vor.

Schwarzes Mikrofon

Neofonie Blogcast jetzt auf Google Podcast anhören

Mit der EinfĂŒhrung von Google Podcast in Deutschland, ist jetzt auch der Neofonie Blogcast auf allen Google-GerĂ€ten verfĂŒgbar.

Wann Big Data im Forderungsmanagement sinnvoll ist

Ob Analyseverfahren fĂŒr ein Unternehmen sinnvolle Ergebnisse bringen, kann nicht pauschal beantwortet werden.

Rot-beleuchtete Treppen

FlexibilitÀt als Erfolgsfaktor bei der Shopsystem Auswahl

Welche Punkte Sie bei einer neuen Shoplösung beachten sollten, stellt Michael Vax, VP Product bei Spryker vor.

Jovo Logo

Neofonie Mobile baut Alexa Skills and Google Actions mit Jovo

Neofonie Mobile ist neuer Partner des Entwicklungs-Framework Jovo und erstellt damit Sprachanwendungen fĂŒr Google und Alexa.

Illustration von digitalen Versicherungen

Versicherungen im Vergleich: Apps sind Pflicht

Die aktuelle Marktanalyse des App-Spezialisten Neofonie Mobile belegt Nachholbedarf in der digitalen Transformation unter Versicherern und Krankenkassen.

Text Mining Consulting KI E-Commerce

Wie Onlineshops von KĂŒnstlicher Intelligenz profitieren

Welche Punkte Sie bei einer neuen Shoplösung beachten sollten, stellt Michael Vax, VP Product bei Spryker, vor.

Was eine moderne Suchlösung leisten muss

Eine Suche auf Websites hilft Nutzern, schneller Informationen zu finden. Suchlösungen haben dabei nicht mehr lĂ€nger nur den Anspruch einzelne Begriffe zu finden, sondern relevante Inhalte gezielt auf die BedĂŒrfnisse des Nutzers auszuspielen.

Individual-Commerce: Wie Produktkonfiguratoren Onlineshopper glĂŒcklich machen

Auch Onlineshops können den Kunden mittels smarter Produktkonfiguratoren individuell abholen und ihnen ihr ganz persönliches Shoppingerlebnis ermöglichen.

JĂ€germeister Produktkonfigurator

Wie JĂ€germeister mit neuem Onlineshop mehr Umsatz macht

Das Erfolgsrezept stellt Wiljo Krechting, Manager Public Relations von Shopware, genauer vor.

Mit B2B-Storytelling und UX zu mehr Erfolg

B2B Unternehmen mĂŒssen vom B2C-Nutzererlebnis lernen, um ihre Businesskunden nachhaltig zu begeistern. Dabei stehen User Experience (UX) und Storytelling im Mittelpunkt.

Unser Newsletter „Neo Report“ vermittelt konkretes Praxiswissen, Trends und Know-how fĂŒr Ihr digitales Business – quartalsweise und kompakt. Jetzt anmelden.