Ihr Start ins Digitale Business

Digitale Transformation Beratung

Viele sprechen ĂŒber Digitale Transformation. Wir entwickeln sie!

Der zunehmende Wettbewerbsdruck und steigende KundenansprĂŒche, sowohl beim Endkonsumenten als auch Businesskunden, sind Innovationstreiber in KMUs. Der damit verbundene VerĂ€nderungsprozess manifestiert sich in neuen GeschĂ€ftsmodellen, besseren Produkten und neuen Services, die durch innovative Technologien möglich werden. Wir haben digitale Technologien in unserer DNA und beraten und begleiten Sie mit unserem Know-how bei der Transformation Ihres GeschĂ€ftsmodells und der Entwicklung neuer Produkte – agil und ergebnisorientiert.

go-digital

Ihre Vorteile von unserer Beratung

Reduktion der Kosten

Optimieren Sie Ihre GeschÀftsprozesse und reduzieren somit Ihre Betriebskosten.

Umsatzsteigerung

Erschließen Sie sich neue GeschĂ€ftsfelder im digitalen Umfeld und steigern Sie Ihren Umsatz ĂŒber neue Einnahmequellen.

Zukunftssicher

Der digitale Wandel ist nicht aufzuhalten. Bereiten Sie Ihr Unternehmen auf die Zukunft vor!

Unser Beratungsangebot

Der Digitale Wandel bringt Chancen und bedeutet VerÀnderung. Vor allem in KMUs sind Planungssicherheit und Zielorientierung wichtige Anforderungen, um in kurzer Zeit zu wirtschaftlich sinnvollen Ergebnissen zu kommen. Daher ist unser Beratungsangebot konsequent auf AgilitÀt und Ergebnisorientierung getrimmt.

Unser Ziel ist es, Ihre “Digitalkompetenz” auf- und auszubauen (enabling) und Sie bei der Umsetzung mit allen notwendigen Ressourcen personell und technisch zu unterstĂŒtzen (doing), damit Sie möglichst schnell und wirtschaftlich sinnvoll zum ersten digitalen Produkt kommen. Dabei haben Sie mit Neofonie eine Full-Service Digitalagentur an Ihrer Seite, die die Digitalisierung in ihrer DNA hat.

it-consulting-Uebersicht

In einem dreistufigen Prozess entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen das Businessmodell, konkrete Produktideen und das fertige digitale Produkt, das alle wichtigen Features umfasst, die zur ErfĂŒllung des Kundennutzens nötig sind (MVP). Hierbei nutzen wir agile Methoden, bringen neueste Technologien zum Einsatz und rĂŒcken von Anfang an die BedĂŒrfnisse und Anforderungen Ihres Kunden in den Fokus.

Business-Modellierung

Business-Modellierung1. Grundlagen der Digitalisierung

Im Rahmen eines Workshops vermitteln wir Ihnen die Grundlagen der Digitalisierung und schaffen ein einheitliches VerstÀndnis und Wissensniveau unter den Teilnehmern. Im Abschluss ermitteln wir Ihren individuellen Digitalisierungsreifegrad und -level.

2. Analyse Ihres GeschÀftsmodells

Wir analysieren Ihre Wertschöpfungskette und Ihr GeschÀftsmodell, um Herausforderungen und Potenziale zu identifizieren. Anhand ermittelter Kriterien bewerten wir gemeinsam Ihr GeschÀftsmodell aus Kundensicht und visualisieren es.

3. Analyse Ihrer Wettbewerber

Wir analysieren Ihre Branche und Wettbewerber und ermitteln Benchmarks, an denen Sie sich orientieren können, zeigen Herausforderungen und Handlungsfelder auf.

4. Design Methoden

Sie erhalten einen Einblick in innovative Design Methoden und wie Sie mit einem MVP den “Proof of Concept” erreichen können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie neue digitale GeschĂ€ftsmodelle entwickeln und alte GeschĂ€ftsprozesse digitalisieren können, am Beispiel Ihres Unternehmens.  

5. Business Model Canvas

Auf Basis des gemeinsamen Kenntnisstands und des Business Model Canvas werden GeschÀftsmodelle und Produktideen erarbeitet, visualisiert  und bewertet. Das Ergebnis sind eine Auswahl brauchbarer Produktideen. Auf Basis einer Entscheidung des gesamten Teams geht eine Produktidee in die Phase der Produkt-Modellierung.

Produkt-Modellierung

1. Product Vision

In einem Workshop erarbeiten und visualisieren wir gemeinsam mit relevanten Stakeholdern die Product Vision und treffen erste Annahmen fĂŒr  MVP-Basis-FunktionalitĂ€ten, um den Proof of Concept zu erreichen.

2. User Story Mapping

Das User Story Mapping (Customer Journey Mapping) folgt der Idee der konsequenten Kundenzentrierung. Gemeinsam mit Stakeholdern werden die Epics definiert und die entsprechenden User Stories auf Basis der Product Vision erarbeitet.

3. Prototyping

Das Prototyping ist eine erste Version der Produktidee, die auf Grundlage des User Story Mappings in der entsprechenden Zielgruppe angetestet wird. Die Erkenntnisse werden in einen neuen Prototypen ĂŒbernommen und erneut getestet. Das Ergebnis des iterativen Prototypings beantwortet erste Fragen des Designs und die der Informationsarchitektur (IA).

4. Backlog-Konzeption (Anforderungsmanagement)

In einem “Scoping Workshop” gleichen wir die User Stories mit den MVP-Annahmen ab und priorisieren diese in einem fachlichen Backlog. In dieser Stufe erarbeiten wir gemeinsam, was das Produkt alles können muss und wie.

5. Technisches Konzept

Das technische Konzept liefert Antworten auf die Frage, wie das geforderte Backlog technisch optimal und modern umgesetzt werden kann. Im Ergebnis erhalten Sie eine getestete technische Blaupause, die Sie als MVP entwickeln (lassen) können. Unsere AufwandsschĂ€tzung gibt Ihnen die nötige Planungssicherheit fĂŒr die nĂ€chste Investitionsphase.

MVP-Entwicklung

MVP-EntwicklungIn einem mehrfach iterativen Entwicklungsablauf setzen wir auf Basis des technischen Konzepts und des Backlogs ein erstes initiales MVP um, das sich durch die Reduktion auf die aus Nutzersicht wichtigen Features auszeichnet. Die Iterationen(Sprints) umfassen das Design (UX/UI), die eigentliche Softwareentwicklung (Dev) sowie technische und funktionale Tests (QA). DevOps stellen den optimalen Betrieb und die Weiterentwicklung der benötigten Systemumgebung sicher. Das Ergebnis der MVP-Entwicklung ist Ihr initiales Minimal Viable Product (MVP).

Kundenzentrierung

KundenzentrierungIm Mittelpunkt der digitalen Transformation steht stets der Kunde – entlang der gesamten Customer Journey und von Anfang an. Wer sind die Stakeholder, Ihre Kunden und Anwender? Was denken, fĂŒhlen und erwarten Ihre Kunden? Und wie muss Ihr Produkt oder Service aussehen, damit Ihr Kunde begeistert ist? Was muss verbessert werden, damit der Kunde begeistert bleibt? Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir die Kundenprobleme, die Kundenerwartungen, User Storys und die Anforderungen an Prototypen und MVPs. Hierzu beraten wir Sie individuell und kompakt mit passenden Methoden und Tools.

1. Nutzeranalyse (User Research)

Wir bieten Ihnen eine Reihe von fallspezifischen und skalierbaren Analysemethoden, die Ihnen helfen, ihre Nutzer und deren Verhaltensweise besser zu verstehen, um sie optimal bedienen zu können. Dazu ermitteln wir, wer die Nutzer des zu entwickelnden Services sind, was sie von diesem Service erwarten, was ihre Vorlieben und Handlungsmotive sind und welche Schritte sie zur Zielerreichung im jeweiligen Nutzungskontext bevorzugen. Wir analysieren Ihre Nutzer mithilfe unterschiedlicher und zu Ihrem konkreten Fall passender Methoden wie Touchpointanalysen, Customer Experience Mapping, Web Analytics, A/B-Testing, Klick-/Event-Tracking, Nutzerbeobachtungen, Shadowing, Kontextuelle Interviews und Tiefeninterviews, Fokusgruppen-GesprÀche, Persona-Entwicklung und Experten-Reviews.

2. Service Blueprinting

Mithilfe des Service Blueprinting lassen sich Dienstleistungsprozesse (Services) und deren AbhĂ€ngigkeiten zueinander identifizieren und visualisieren. Dabei wird die Kundensicht in den Mittelpunkt gestellt, die zugehörigen Touchpoints visualisiert und die dabei existierenden AbhĂ€ngigkeiten objektiv abgebildet. Das Ziel ist die Verbesserung der Interaktion zwischen Kunde, Serviceanbieter und Serviceprozessen. Der Service Blueprint hilft, Auswirkungen auf ein Serviceangebot durch Änderungen an beteiligten Serviceprozessen bereits auf dem Papier zu identifizieren. Gemeinsam mit Ihnen visualisieren wir im Rahmen von Workhshops Ihren individuellen Service Blueprint.

3. Design Thinking

Mit Design Thinking lassen sich Problemlösungen und Ideen finden. Die Produktkonzeption wird zu einem Prozess, der sich von Anfang an klar an den Nutzern orientiert. Hierzu wird ein möglichst vielschichtiges, heterogenes Team mit unterschiedlichen HintergrĂŒnden und aus verschiedenen Fachrichtungen gebildet und moderiert. Je multidisziplinĂ€rer die Teams, desto innovativer sind meist die Lösungen. Die Teams durchlaufen einen sechsstufigen Prozess: Problem verstehen, beobachten der Kunden, visualisieren der Kundensicht, finden von Ideen, entwickeln von Prototypen und das Testen im Dialog mit den Kunden. Wir zeigen Ihnen im Rahmen von kompakten Workshops was Design Thinking auszeichnet, wie es funktioniert und wenden es direkt an Ihrem konkreten Fall an.

4. Business Model Canvas

Business Model Canvas fördert alle relevanten Eckpunkte Ihres neuen und bestehenden GeschĂ€ftsmodells zu Tage und hilft kritische Fragen zu beantworten. Hierbei sind Ihre Kunden Ausgangspunkt der mehrstufigen Analyse Ihres Businessmodels: Wer ist Ihr Kunde? Welchen Nutzen bieten Sie Ihren Kunden, und ĂŒber welche Touchpoints interagieren Sie mit ihnen? Wie gewinnen und halten Sie Ihre Kunden? An welcher Stelle verdienen Sie Geld und wie sieht Ihre Kostenstruktur aus? Welche Ressourcen benötigen Sie und wer sind Ihre strategisch relevanten Partner? Und welche KernaktivitĂ€ten sind fĂŒr das GeschĂ€ftsmodell essenziell? Mithilfe des Business Model Canvas erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen Ihr GeschĂ€ftsmodell. Sie lernen schnell GeschĂ€ftsmodelle zu entwickeln, zu bewerten und zu verĂ€ndern.

Agile Methoden

Agile Methoden1. Grundlagen der AgilitÀt

Mit unserem 2-tÀgigen Basis Workshop erarbeiten wir gemeinsam die Grundlagen zu AgilitÀt und beschÀftigen uns mit Scrum als auch mit Kanban. Ziel des Workshops ist, dass alle Teilnehmer ein einheitliches VerstÀndnis haben und die Prinzipien sowie die Kultur hinter agiler Vorgehensweise sehen und verstehen.

2. Scrum Master / Kanban Sensei Workshop

Als ProzesswĂ€chter erfĂŒllt man eine wichtige Funktion. Nicht nur, dass man die vom Team selbstauferlegten Regeln ĂŒberwacht, man dient auch als Anlaufstelle bei Fragen und Problemen mit der agilen Transformation. Oftmals ruht der gesamte Change auf den Schultern der Scrum Master und Kanban Senseis. Unser Workshop beschĂ€ftigt sich intensiv mit den Aufgaben und Arbeiten des „ProzesswĂ€chters“ bei Scrum bzw. Kanban und bereitet sie darauf vor, das agile Mindset zu etablieren und zu verbreiten. Dabei bedienen wir uns nicht nur der agilen Ideen, sondern trainieren auch Coaching und stellen verschiedene Werkzeuge aus dem Bereich vor. Die Dauer ist je nach IntensitĂ€t variabel und kann je nach BedĂŒrfnis zwischen 2 bis 5 Tagen festgelegt werden.

3. Agile Transformation

Intensiver Tagesworkshop, in dem wir gemeinsam die Vorgehensweise, die Tiefe und die Ziele der agilen Transformation erarbeiten. Neben der Vorgehensweise werden wir auch die Stakeholder sowie die Zielgruppen definieren sowie klÀren, welche Probleme mit einem agilen Change vermindert bzw. gelöst werden sollen.

4. Agile im Arbeitsalltag integrieren

Dreigeteilter Workshop ĂŒber insgesamt drei Tage. Im ersten Teil bekommen einzelne Teams bzw. Abteilungen die Grundlagen vermittelt. Gemeinsam erarbeiten wir einen Prozess um die agilen Elemente in den Arbeitsalltag zu integrieren und welcher Zweck mit ihnen verfolgt wird. Der zweite Teil ist eine halbtĂ€gige Retrospektive. In dieser besprechen wir aufgetretene Hindernisse und die bisherigen Erfahrungen. Nach vier Wochen fĂŒhren wir in der Regel eine Retrospektive mit den Beteiligten durch. Nach ca. acht Wochen ziehen im dritten Teil des Workshops die Teilnehmer ein erstes Fazit und erhalten Tipps und Best Practices fĂŒr das weitere Vorgehen.

5. DevOps

DevOps ist die zielgerichtete, direkte Zusammenarbeit von Entwicklung (Dev) und Betrieb (Ops), die sich ĂŒber den gesamten Lebenszyklus einer Anwendung von der Planung, Erstellung und Betreuung bis hin zur kontinuierlichen Weiterentwicklung erstreckt. Unternehmen profitieren dabei von einem hohen Automatisierungsgrad, einer kontinuierlichen und schnellen Auslieferung neuer Features und einer hohen SoftwarequalitĂ€t. Das spart Geld und schafft AgilitĂ€t. Unabdingbar fĂŒr die EinfĂŒhrung von DevOps ist die Bereitschaft bei allen Beteiligten, bestehende Prozesse und Strukturen zu verĂ€ndern. In unseren Workshop unterstĂŒtzen wir Sie bei der EinfĂŒhrung von DevOps-Vorgehensweisen und bei der Release- und Deployment-Automatisierung.

Digitale Technologien

digitale technologienDigitale Technologien sind die Grundvoraussetzung fĂŒr jede Digitale Transformation. Dabei können Sie wesentlicher Bestandteil des GeschĂ€ftsmodells sein oder nur ein Touchpoint fĂŒr den Kunden. Ganz gleich in welchem Umfang digitale Technologien zum Einsatz kommen, sie ermöglichen die Umsetzung Ihres Produktes und Services und sollten keinen limitierenden Faktor darstellen. Dieser Anspruch spiegelt sich in unserem breiten und umfassenden Tech-Stack und Technologie-Know-how wider, sodass Ihnen technologisch (fast) grenzenlose Möglichkeiten zur VerfĂŒgung stehen.

Wir beraten Sie technologisch in Bezug auf Ihr GeschĂ€ftsmodell, ihre konkreten Produktanforderungen und setzen Ihre Produktanforderungen im Rahmen einer MVP-Entwicklung um. Mit unserer technischen Beratung liefern wir Ihnen wichtige Entscheidungshilfen fĂŒr die nötigen Investitionen, entwickeln das passende technische Konzept und zeigen Ihnen Trends und zukĂŒnftige Handlungsfelder auf – abgestimmt auf ihren individuellen Kenntnisstand.

1. Daten Analyse

Wir sind im Zeitalter der Data Economy. Die Datenmengen wachsen und werden komplexer – in Ihrem Unternehmen, bei Ihren Partnern und Ihren Kunden. Über welche Daten verfĂŒgen Sie und welcher Nutzen und Mehrwert lĂ€sst sich daraus fĂŒr Ihr digitales Produkt und Ihre Kunden ableiten? Auf Basis Ihrer Daten und Ihrem GeschĂ€ftsprozess liefern wir Ihnen eine valide Bewertungsgrundlage.

In einem dreistufigen Beratungspaket werden zunĂ€chst die potenziellen Ziele und Fragestellungen erarbeitet und im Anschluss explorativ analysiert. In der abschließenden PrĂ€sentation werden die konkreten Potenziale und Mehrwerte aufgezeigt, die in den analysierten Daten stecken, welche ggf. noch benötigt werden, um die GeschĂ€ftsprozesse zu optimieren. Im Bereich der Analyse von Textdaten ist Neofonie bundesweit fĂŒhrend.

2. Content Management Systeme (CMS)

Content Management Systeme sind zum einen Redaktionssysteme und zum anderen wesentliche Touchpoints zum Kunden. Ausgehend von Ihren Produktanforderungen und Ihren technischen Rahmenbedingungen zeigen wir Ihnen auf, welches Content Management System (CMS) fĂŒr Sie am besten geeignet ist. Hierbei profitieren Sie von unserer langjĂ€hrigen Erfahrung bei der Entwicklung von individuellen, maßgeschneiderten CMS und der Integration von Standard-CMS gleichermaßen.

3. Infrastruktur & Architektur

Wir beraten Sie hinsichtlich der Systemarchitektur, dem Betrieb und Hosting Ihres Digitalisierungsprojektes, sodass Sie eine Investionssicherheit und eine zuverlÀssige AufwandschÀtzung bekommen. Wir zeigen Ihnen auf Basis Ihrer Produktanforderungen die Potenziale und Herausforderungen von Cloud-Technologien, Microservices, Container-Technologien wie Docker und Kubernetes auf.

Unsere Seminare und Workshops

Unser Ziel ist es, Ihre “Digitalkompetenz” auf- und auszubauen. Entdecken Sie unsere offenen Seminare & Trainings fĂŒr einzelne Mitarbeiter zur Weiterentwicklung und Fortbildung oder nutzen Sie unsere Inhouse Schulungen bei Ihnen vor Ort, bei denen wir in Form von Workshops auf die individuellen BedĂŒrfnisse Ihres Unternehmens, Ihres Teams oder Ihres Projektes eingehen.

Ihre Ansprechpartner

Thomas Kitlitschko
Thomas Kitlitschko
GeschĂ€ftsfĂŒhrung
neofonie GmbH
neofonie GmbH
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin
Germany
Mirko Scharping
Mirko Scharping
Agile Coach
neofonie GmbH
neofonie GmbH
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin
Germany
Janis Schibalski
Janis Schibalski
Digital Strategy Consultant
neofonie GmbH
neofonie GmbH
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin
Germany
Edward Datel
Edward Datel
IT-Consultant
neofonie GmbH
neofonie GmbH
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin
Germany