Ihr Start ins Digitale Business

Viele sprechen über Digitale Transformation. Wir entwickeln sie.

Der zunehmende Wettbewerbsdruck und steigende Kundenansprüche, sowohl beim Endkonsumenten als auch Businesskunden, sind Innovationstreiber in KMUs. Der damit verbundene Veränderungsprozess manifestiert sich in neuen Geschäftsmodellen, besseren Produkten und neuen Services, die durch innovativen Technologien möglich werden. Wir haben digitale Technologien in unserer DNA und beraten und begleiten Sie mit unserem Know bei der Transformation Ihres Geschäftsmodells und der Entwicklung neuer Produkte – agil und ergebnisorientiert.

Unser Beratungsangebot

Der Digitale Wandel bringt Chancen und bedeutet Veränderung. Vor allem in KMUs sind Planungssicherheit und Zielorientierung wichtige Anforderungen, um in kurzer Zeit zu wirtschaftlich sinnvollen Ergebnissen zu kommen. Daher ist unser Beratungsangebot konsequent auf Agilität und Ergebnisorientierung getrimmt.

Unser Ziel ist es, Ihre “Digitalkompetenz” auf- und auszubauen (enabling) und Sie bei der Umsetzung mit allen notwendigen Ressourcen personell und technisch zu unterstützen (doing), damit Sie möglichst schnell und wirtschaftlich sinnvoll zum ersten digitalen Produkt kommen. Dabei haben Sie mit Neofonie eine Full-Service Digitalagentur an Ihrer Seite, die die Digitalisierung in ihrer DNA hat.

IT-Consulting Neofonie

In einem dreistufigen Prozess entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen das Businessmodell, konkrete Produktideen und das fertige digitale Produkt, das alle wichtigen Features umfasst, die zur Erfüllung des Kundennutzens nötig sind (MVP). Hierbei nutzen wir agile Methoden, bringen neueste Technologien zum Einsatz und rücken von Anfang an die Bedürfnisse und Anforderungen Ihres Kunden in den Fokus.

Business-Modellierung

it-consulting-Step-1-Businessmodell1. Grundlagen der Digitalisierung

Im Rahmen eines Workshops vermitteln wir Ihnen die Grundlagen der Digitalisierung und schaffen ein einheitliches Verständnis und Wissensniveau unter den Teilnehmern. Im Abschluss ermitteln wir Ihren individuellen Digitalisierungsreifegrad und -level.

2. Analyse Ihres Geschäftsmodells

Wir analysieren Ihre Wertschöpfungskette und Ihr Geschäftsmodell, um Herausforderungen und Potenziale zu identifizieren. Anhand ermittelter Kriterien bewerten wir gemeinsam Ihr Geschäftsmodell aus Kundensicht und visualisieren es.

3. Analyse Ihrer Wettbewerber

Wir analysieren Ihre Branche und Wettbewerber und ermitteln Benchmarks, an denen Sie sich orientieren können, zeigen Herausforderungen und Handlungsfelder auf.

4. Design Methoden

Sie erhalten einen Einblick in innovative Design Methoden und wie Sie mit einem MVP den “Proof of concept” erreichen können. Wir zeigen Ihnen wie Sie neue digitale Geschäftsmodelle entwickeln und alte Geschäftsprozesse digitalisieren können, am Beispiel Ihres Unternehmens.  

5. Business Model Canvas

Auf Basis des gemeinsamen Kenntnisstands und des Business Model Canvas werden Geschäftsmodelle und Produktideen erarbeitet, visualisiert  und bewertet. Das Ergebnis sind eine Auswahl brauchbarer Produktideen. Auf Basis einer Entscheidung des gesamten Teams geht ein Produktidee in die Phase der Produkt-Modellierung.

Produkt-Modellierung

1. Product-Vision

In einem Workshop erarbeiten und visualisieren wir gemeinsam mit relevanten Stakeholdern die Product-Vision und treffen erste Annahmen für  MVP Basis-Funktionalitäten, um das Proof of concept zu erreichen.

2. User Story Mapping

Das User Story Mapping (Customer Journey Mapping) folgt der Idee der konsequenten Kundenzentrierung. Gemeinsam mit Stakeholdern werden die Rollen (Epics) definiert und die entsprechenden User Stories auf Basis der Product-Vision erarbeitet.

3. Prototyping

Das Prototyping ist eine erste Version der Produktidee, die auf Grundlage des User Story Mappings in der entsprechenden Zielgruppe angetestet wird. Die Erkenntnisse werden in einen neuen Prototypen übernommen und erneut getestet. Das Ergebnis des iterativen Prototypings beantwortet erste Fragen des Designs und die der Informationsarchitektur (IA).

4. Backlog-Konzeption (Anforderungsmanagement)

In einem “Scoping workshops” gleichen wir die User Stories mit den MVP Annahmen ab und priorisieren diese in einem fachlichen Backlog. In dieser Stufe erarbeiten wir gemeinsam, was das Produkt alles können muss und wie.

5. Technisches Konzept

Das technische Konzept liefert Antworten auf die Frage wie das geforderte Backlog technisch optimal und modern umgesetzt werden kann. Im Ergebnis erhalten Sie eine getestete technische Blaupause, die Sie als MVP entwickeln (lassen) können. Unsere Aufwandsschätzung gibt Ihnen die nötige Planungssicherheit für die nächste Investitionsphase.

MVP-Entwicklung

it-consulting-Step-3-MVPIn einem mehrfach iterativen Entwicklungsablauf setzen wir auf Basis des technischen Konzepts und des Backlogs ein erstes initiales MVP um, das sich durch die Reduktion auf die aus Nutzersicht wichtigen Features auszeichnet. Die Iterationen umfassen das Design (UX/UI), die agile Softwareentwicklung (Sprints) und technische und funktionale Testings. DevOps stellen den optimalen Betrieb und die Weiterentwicklung der benötigten Systemumgebung sicher. Das Ergebnis der MVP Entwicklung ist Ihr initiales Minimal Viable Product (MVP).

 

 

 

Ihr Ansprechpartner

Thomas Kitlitschko
Thomas Kitlitschko
Geschäftsführung
neofonie GmbH
neofonie GmbH
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin
Germany
Mirko Scharping
Mirko Scharping
Agile Coach
neofonie GmbH
neofonie GmbH
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin
Germany
Gunnar Graupner
Gunnar Graupner
Senior Digital Strategy Consultant
neofonie GmbH
neofonie GmbH
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin
Germany
Stefan Scharein
Stefan Scharein
Senior Sales Manager
neofonie GmbH
neofonie GmbH
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin
Germany