Medien-Analyse zur Bundestagswahl: schwarz-gelbe Koalition liegt vorne

9. September 2013

Spitzenpolitiker der aktuellen Regierungskoalition haben in der Online-Berichterstattung des vergangenen Jahres eine absolute Mehrheit. 52 % der Politiker, die in Presseartikeln im Internet erwähnt werden, gehören der CDU, der CSU oder der FDP an. Dies ist eines der Ergebnisse einer Medienanalyse des Berliner Datenspezialisten Neofonie, die am Sonntag auf der IFA vorgestellt wurde. Einige Online-Publikationen berichten öfters oft über bestimmte Parteien als andere. Insgesamt hat die Berichterstattung der Leitmedien über Parteien eine leicht negative Tendenz, so die Autoren der Studie. 

Für die Analyse wurden 18 Millionen Online-Artikel deutschsprachiger Medien der letzten zwölf Monate mit Methoden der natürlichen Sprachverarbeitung ausgewertet. Die Resultate wurden von Heiko Ehrig, Leiter der Forschungsabteilung von Neofonie, im Rahmen des IFA TecWatch Forums vorgestellt. Innerhalb der Artikel wurden 3405 unterschiedliche Politiker genannt, angeführt von Angela Merkel (604953 Nennungen) und Peer Steinbrück (330921 Nennungen). Philipp Rösler steht in der Liste auf Platz drei (195268). In der Berichterstattung der großen deutschen Verlags- und Mediengruppen gibt es keine großen Unterschiede, so Heiko Ehrig. Deutliche Abweichungen zeigen sich vor allem bei kleineren oder zielgruppenspezifischen Publikationen. So liegt der Anteil der Nennungen von Linken-Politikern im Online-Auftritt von „Neues Deutschland“ mit 34 % deutlich über dem Durchschnitt. Auffällig auch die „Ärztezeitung“, die mit 43 % besonders häufig über Politiker der FDP berichtet. Die Online-Berichterstattung wurde außerdem daraufhin ausgewertet, ob sie eine Person oder Partei eher positiv oder negativ bewerten („Opinion Mining“). Die Analyse zeigt, dass die Berichterstattung grundsätzlich ausgewogen ist. Bei den Leitmedien besteht allgemein eine leicht negative Tendenz für alle Parteien. Einen deutlichen Ausreißer nach unten macht die NPD. Mit einer weiteren Form der Sprachanalyse wurde untersucht, ob die Artikel eher subjektiv im Sinne eines Kommentars oder objektiv als Faktenmeldung geschrieben worden sind („Subjectivity Detection“). Hier zeigt sich unter anderem, dass über die Piraten überdurchschnittlich oft in Kommentaren oder kommentarähnlichen subjektiven Artikeln berichtet wurde.

Neofonie liefert Lösungen zur Analyse großer Datenmengen

Neofonie gibt auf der IFA TecWatch Einblicke in seine Forschungsabteilung und präsentiert Lösungen zur Analyse, Aggregation und Visualisierung von großen Datenmengen. Mit dem Projekt „MIA – ein Marktplatz für Informationen und Analysen“ wird der in Entwicklung befindliche Prototyp für einen umfangreichen Marktplatz für Daten in Deutschland gezeigt. Neofonie ist Teil eines Konsortiums von Industrie- und Forschungspartnern unter der Leitung der Technischen Universität Berlin, das den Marktplatz gemeinsam entwickelt. Das Projekt wird vom Bundeswirtschaftsministerium im Rahmen des „Trusted-Cloud“-Wettbewerbs gefördert.

 

Neofonie auf der IFA TecWatch 2013 – Halle 11.1, Stand 2

Über Neofonie

Neofonie  ist führender Fullservice-Dienstleister für IT-, Web- und mobile Lösungen, von der Beratung und Konzeption über Design und Entwicklung bis hin zum Betrieb. 180 Mitarbeiter von Neofonie und dem Tochterunternehmen Neofonie Mobile in Berlin und Hamburg entwickeln Next Generation-Lösungen für Kunden wie Wort & Bild Verlag, whitewall.de, AUDI, LEICA und SUPER RTL. Neofonie wurde 1998 im Zuge der Entwicklung der ersten deutschen Suchmaschine “Fireball” gegründet.

Presseverteiler

Gerne informieren wir Sie als Vertreter der Presse regelmäßig mit unseren Pressemeldungen. Senden Sie uns dazu eine E-Mail an presse@neofonie.de

Ihre Ansprechpartner

Anja Unterberger-Schneck
Anja Unterberger-Schneck
Marketing Managerin
neofonie GmbH
neofonie GmbH
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin
Germany
Sinan Arslan
Sinan Arslan
Marketing & PR
neofonie GmbH
neofonie GmbH
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin
Germany

Tweets

User-Logo
Neofonie GmbH  @neofonie
Fallbeispiel: Neofonie designt B2B-Shop für Rausch - https://t.co/PcbORZP3R9 
User-Logo
Neofonie GmbH  @neofonie
Neofonie begleitet @rauschberlin beim digitalen Wandel und hat nun auch den #B2B-Shop für Geschäftskunden umgesetzt. https://t.co/kUQRPcWur9 
User-Logo
Neofonie GmbH  @neofonie
Digitalisierung 2017: 6 Trends, die 6 Branchen aufrütteln werden https://t.co/SIbSaDomaw 

Über Neofonie

Neofonie konzipiert und entwickelt individuelle Softwarelösungen und Businessanwendungen für Web, Mobile und IT.

Als IT Dienstleister unterstützen wir Sie bei der digitalen Transformation und setzen crossmediale Lösungen um. Wir entwickeln plattform- und channelübergreifend und betreuen Sie von der Beratung und Konzeption über Design und Entwicklung bis hin zum Betrieb & Hosting.

Mit Erfahrung seit 1998 aus über 500 Projekten setzen wir agil und auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnittene Lösungen um, die höchsten Qualitätsansprüchen entsprechen und durch innovative Ideen überzeugen.

Unsere Kompetenzfelder reichen von Web-Portale, Content-Management-Systeme und E-Commerce Lösungen über Data Analytics, Text Mining und Suche bis hin zu mobilen Lösungen für Tablets und Smartphones.