Mobiles Arbeiten bei Neofonie

Mobiles Arbeiten bei Neofonie

Seit 2020 arbeitet die Mehrheit der Neofonie Mitarbeiter mobil aufgrund der aktuellen Situation – Pandemie. Wie hat sich das Miteinander und das gemeinsame Arbeiten verändert? Wir haben Michaela Kuchenbuch, HR Recruiting, gefragt, was die neue Arbeitskultur bei Neofonie ausmacht und wie sie sich umsetzen lässt.

Wie arbeiten wir aktuell?

Mit vielen Lösungen entwickeln und gestalten wir die digitale Welt unserer Kunden, in der wir uns gleichermaßen bewegen. Die Digitalisierung, gerade in diesen besonderen Zeiten, greift auch intensiv in unsere Arbeitsstrukturen ein.

Wir arbeiten mobil. Jeder kann selbst entscheiden, wie er sich seinen Arbeitsalltag vorstellt. Bis zu 100% mobiles Arbeiten ist möglich. Somit sind wir flexibel und wollen es auch nach der Pandemie bleiben. Die Mitarbeiter entscheiden, ob sie ins Büro kommen oder von zu Hause aus arbeiten.

Was sind die größten Herausforderungen bei der mobilen Arbeit?

Die größte Herausforderung beim mobilen Arbeiten ist neben der technischen Ausstattung und Umstellung von Prozessen natürlich, dass unser Zusammenhalt nicht verloren geht. Das haben wir immer im Blick und versuchen, alles was wir in der analogen Welt im Angebot haben, so gut wie möglich virtuell umzusetzen. So finden beispielsweise interne größere Termine, wie die Abteilungsfrühstücke, via Videokonferenz statt. Generell waren unsere Arbeitsprozesse schon vorher digital, somit bedurfte es jetzt kaum einer Umstellung. 

Wie gestaltet sich die Teamarbeit jetzt?

Teamarbeit ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeitswelt. Es ist uns wichtig, dass die Teams im regelmäßigen Austausch sind. Jedes Team kann sich in Dailys und Weeklys organisieren. Darüber hinaus kann sich jeder mit jedem jederzeit in unserem internen Chatsystem austauschen. Neben Team- und Fachthemen finden sich im Chat auch Tauschbörsen oder Newsgruppen. Nicht nur die Arbeit wurde auf mobiles Arbeiten umgestellt, auch einige Team- und Firmenevents wurden angepasst. Zum Beispiel erfolgt unsere Lunch Lotterie ebenfalls virtuell. Vier Personen aus wechselnden Teams genießen gemeinsam ein Mittagessen, was individuell nach Haus geliefert wird. 

Wie erfolgt das Onboarding ?

Der erste Arbeitstag startet bei uns im Büro. Das erste Onboarding erfolgt mit unserer HR-Abteilung und der neue Mitarbeiter erhält einen Laptop für seinen Arbeitsplatz. Danach kann selbst entschieden werden, ob das Onboarding mit dem Abteilungsleiter vor Ort oder virtuell durchgeführt werden soll. Unsere neuen Mitarbeiter erhalten in jedem Fall alle wesentlichen Informationen, die zum Start bei Neofonie wichtig sind. 

Wie soll in Zukunft die Zusammenarbeit aussehen?

Unser Hauptsitz von Neofonie bleibt Berlin. Hier arbeiten wir seit über 20 Jahren und verwirklichen gemeinsam viele Kundenwünsche. Alle Neofoniker sind immer herzlich willkommen auch in unserem Büro zu arbeiten. Im Schnitt kommen ca. 10 Prozent lieber regelmäßig in die Firma und sitzen meist allein im Büro. Wir achten auf die Einhaltung der gesetzlichen Hygienerichtlinien und natürlich auch aufeinander. 

Eine angenehme Arbeitsatmosphäre für alle ist uns ausgesprochen wichtig, daran arbeiten wir jeden Tag.

Wie läuft der Bewerbungsprozess ab? 

Auch unser Bewerbungsprozess wurde angepasst. In der Regel finden alle Interviews via Video-Interview statt. Natürlich können auch unsere Räumlichkeiten angesehen werden. Dazu vereinbaren wir im Laufe des Prozesses einen Termin. Uns ist es wichtig, dass unsere neuen Kollegen sich nicht nur zu Hause wohlfühlen, sondern auch bei uns im Büro. Deshalb laden wir die Interessenten/Bewerber ein, sich bereits im Bewerbungsprozess ein Bild von der Arbeitsatmosphäre vor Ort zu machen. 

Hast Du weitere Fragen, dann melde Dich gern bei uns! Wir sind für Dich da!

Teilen auf

Das Interview führte Anja Unterberger-Schneck.
Veröffentlichung am 16.12.2021

Michaela Kuchenbuch

HR Recruting

Michaela arbeitet seit mehr als fünf Jahren bei Neofonie als Recruiterin. Sie weiß, dass zu einem perfekten Arbeitsumfeld nicht nur spannende Projekte gehören, sondern auch das Miteinander und Umfeld stimmen muss.

Das könnte Sie interessieren
Sofia Lisiza im Interview bei Neofonie_betriebliche Weiterbildung

Betriebliche Weiterbildung bei Neofonie – ein Erfahrungsbericht

Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel zum beruflichen Erfolg und dem persönlichen Karriereweg. Sofia Lisiza berichtet im Interview von ihren ganz persönlichen Erfahrungen mit dem Thema betriebliche Weiterbildung bei Neofonie.

ontolux bei der Buzzwords 2022

Qi Wu von der KI-Agentur ontolux stellt Methoden zur Ressourceneinsparung von KI-Modellen mittels Knowledge Destillation in ihrem Vortrag bei der Buzzwords 2022 in Berlin vor. Die Buzzwords Berlin konzentriert sich auf Themen wie Open-Source-Softwareprojekte, Suche, Speicherung, Streaming und Verarbeitung von großen Datenmengen.

Header_Vortrag_Qi Wu_ontolux_pietro Jeng-n6B49lTx7NM-unsplash_06_21

ontolux bei der Mind Mastering Machines 2022

Die Minds Mastering Machines (M3) Konferenz wendet sich an Softwareentwickler, Data Scientists und Forschende, die Machine Learning und KI-Anwendungen entwickeln. Qi Wu von der KI-Agentur ontolux stellt Methoden zur Ressourceneinsparung von KI-Modellen mittels Knowledge Destillation in einem Vortrag vor.

KIFE_042022

KI und Forschung 04-2022

Die nächste Runde der großen Machine Learning-Modelle ist eingeleitet und GPT-3 und T5 sollen in Rente geschickt werden. In der ontolux „KI und Forschung“- Reihe gibt Dr. Till Plumbaum wieder Einblicke in aktuelle KI-Themen.

Rennfahrer

Wie es B2B Webseiten gelingt, mehr Service zu bieten

Ein durchdachtes UX-Design verwandelt B2B-Websites in ein effizientes Service-Instrument. In der Marconomy gibt UX-Experte Axel Hillebrand Tipps, worauf B2B-Marketer achten sollten.

Kind und Karriere – Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei Neofonie

Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für viele Eltern eine Herausforderung und erfordert familienfreundliche Unternehmenskulturen. Wie familienfreundlich ist Neofonie ? Wir haben Khayrat Glende, Head of Quality Management dazu befragt.

Entity Linking mit Doccano und TXTWerk

Zum Labeling von Entitäten hat ontolux das Open Source-Annotationstool Doccano mit der Anbindung an das hauseigene Textanalyse-Framework TXTWerk in einem Fork eingebunden, um eigene Entity Linking Annotationen zu erstellen.

Mit UX-Design die Candidate Experience optimieren

Erfahren Sie die zehn Must-Knows für ein optimales Karriereportal oder lassen Sie unsere Experten von ION ONE einen Blick auf Ihre Karriereseite werfen, um Optimierungspotenziale zu identifizieren für mehr Bewerber.

KIFE_3_2022

KI & Forschung 03-2022

Google bekommt Konkurrenz, doch bringen neue KI-gestützte Suchmaschinen wirklich eine Besserung für Nutzer? In unserer „KI und Forschung“- Reihe gibt Dr. Till Plumbaum wieder Einblick in aktuelle KI-Themen.

Viele Generationen – ein Team – Neofonie

Wir haben Joachim Schneider und Philip Kramwinkel befragt: Was eint und unterscheidet ihre Generationen und wie bereichern sie sich aus ihrer Sicht in der Zusammenarbeit bei Neofonie?

Neofonie gibt Praxistipps beim IHK Digitalisierungsforum

Um die regionale Wirtschaft bei Digitalisierungsfragen zielgerichtet unterstützen zu können, treffen sich die 79 bundesweit vertretenen Industrie und Handelskammern holen beim IHK Digitalisierungsforum in Dortmund. Neofonie ist als Partner der IHK Digital vor Ort und gibt Einblicke in die Praxis.

Neofonie ist neuer Contentful Partner

Contentful hat sich zu einem wichtigen Akteur für digital orientierte Unternehmen entwickelt, die ihre Inhalte optimal nutzen wollen, um ihren Kunden das beste digitale Erlebnis zu bieten. Neofonie nimmt Contentful in sein Partnerportfolio auf und unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung und Implementierung.

Unser Newsletter „Neo Report“ vermittelt konkretes Praxiswissen, Trends und Know-how für Ihr digitales Business – quartalsweise und kompakt. Jetzt anmelden.