Digitale Kommunikation

Digitale Kommunikation

In Zeiten von Social Media und mobilem Web hat sich das Nutzerverhalten deutlich gewandelt und damit auch die Anforderungen an die moderne Kommunikation. In unserem Interview geben Anja Unterberger-Schneck und Sinan Arslan von der Berliner Digitalagentur Neofonie Einblick in die Herausforderungen digitaler Kommunikation.

WAS VERSTEHST DU UNTER DIGITALER KOMMUNIKATION?

Arslan: Aus meiner Sicht ist die digitale Kommunikation das Gegenstück zur analogen Kommunikation. Websites, Newsletter, Blogseiten und Social Media Kanäle zählen gleichermaßen dazu wie mobile Apps, Near-Field-Communication (NFC) und Bluetooth. Die moderne digitale Kommunikation nutzt diese Technologien und Medien, um Inhalte und Botschaften zu transportieren und mit der Zielgruppe in Austausch treten. Wir bei Neofonie erreichen mit der digitalen Kommunikation mehr potenzielle Kunden und können aufgrund der einfachen Messbarkeit der Maßnahmen und der Interaktionsmöglichkeiten mit den Usern unsere Kommunikation laufend optimieren.

WELCHE ROLLE SPIELEN MOBILE TECHNOLOGIEN BEI DER MOBILE KOMMUNIKATION?

Arslan: Mit dem zunehmend mobilen Leseverhalten haben sich auch die Mit dem zunehmend mobilen Leseverhalten haben sich auch die Kommunikationsgewohnheiten und das Rezeptionsverhalten der Nutzer gewandelt. Mobile Nutzer rufen zum großen Teil Nachrichten und soziale Netzwerke auf. Kommunikationsmedien werden variantenreicher. Nachrichten werden in kürzeren Abständen und in kompakterer Form konsumiert. Laut der von Google im Mai 2015 veröffentlichten Zahlen zum Suchverhalten der Nutzer wurden mehr Suchabfragen über mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets als über Desktops gestartet. Diesem Umstand trägt Google innerhalb ihres Suchalgorithmus Rechnung, indem mobile Webseiten besser gerankt werden. Insofern müssen Unternehmen sicherstellen, dass Websites “mobile friendly” sind und mit passendem Content bedient werden. Insbesondere für Nachrichtenportale, Communities und Local Based Services ist eine „mobile first„-Strategie sinnvoll – technologisch als auch redaktionell.

WELCHE VORTEILE HAT DIGITALE KOMMUNIKATION?

Arslan: Aufgrund der digitalen Vernetzung gibt es keine zeitlichen und räumlichen Grenzen bei der digitalen Kommunikation. Diese kann rund um die Uhr stattfinden. Mails und Textnachrichten können beliebig verschickt und empfangen werden. Es tritt eine gewisse Unmittelbarkeit ein. Diese zeigt sich in Form von Videokonferenzen oder Chats, wo man seinem gegenüber via eines Bildschirms gegenübertritt. Dies ermöglicht wiederum eine neue Art der Zusammenarbeit; man ist nicht mehr an einen Ort gebunden, sondern kann überall dort arbeiten, wo es man Internet empfangen kann.

WIE HAT DIE COVID-19-KRISE DIE DIGITALE KOMMUNIKATION VERÄNDERT?

Unterberger-Schneck: Die durch die Covid-19-Krise beschleunigte Digitalisierung wirkt auf alle Prozesse ein. Gerade in der Arbeitswelt ist die digitale Kommunikation beispielsweise mit der Remote Arbeit ein wesentlicher Bestandteil geworden und wird sicher nach der Krise weiterhin Bestand haben. Das erhoffte Ziel, eine effektive Kommunikation auch über Distanzen mit dislokalen Teams zu ermöglichen, konnte nur über digitale Kommunikation erreicht werden.

WELCHE NACHTEILE HAT DIGITALE KOMMUNIKATION?

Arslan: Bei digitaler Kommunikation läuft man stets Gefahr, dass das Gegenüber den Inhalt der Nachricht nicht richtig deuten kann und man nur auf Nachfrage entsprechend seinen Inhalt verdeutlichen kann. Es Bedarf somit einer steten Interpretationsleistung gegenüber der verfassten Nachricht, wo in der analogen Kommunikation man sofort auf Missverständnisse auf Basis der Reaktionen seines Gegenübers eingehen kann, auch schwindet die persönliche Ebene.

WELCHE BEDEUTUNG HAT DIGITALE KOMMUNIKATION FÜR UNTERNEHMEN?

Unterberger-Schneck: Digitale Kommunikation findet nicht nur im privaten sondern gerade auch im Business-Kontext statt. Unternehmen kommunizieren hierbei intern wie extern. Digitale Kommunikation im B2B-Kontext ist immer ein gekonnter Dialog mit Kunden und Nutzern. Die Erwartungen an Kommunikation sind stets die gleichen. Kunden und Nutzer wünschen sich eine gute Erreichbarkeit von Unternehmen. Unternehmen sollten somit zuallererst digital stattfinden. Das bedeutet – für Unternehmen ist es ein Muss, über eine benutzerfreundliche Website zu verfügen und auch über diverse Kanäle kommunizieren zu können. Digitale Kommunikation im Business-Kontext beginnt also für Unternehmen mit einem guten Web-Konzept und dessen Umsetzung. Ziel ist es, mit allen Mitteln eine begeisternde Web-Experience zu kreieren.

WIE WICHTIG IST CONTENT MARKETING FÜR DICH?

Arslan: Content Marketing ist in aller Munde, ist aber nichts Neues. Stories wollen erzählt werden. Das tut gute Public Relations (PR). Neu ist allerdings, dass das Content Marketing die sachlich, informierende PR mit subjektivem, emotionalem Marketing integriert und so bestehende oder neue Kunden erreicht und überzeugt – in verschiedenen Formaten (Whitepaper, Webcasts oder Blogbeitrag) und Medien (Social Media Netzwerke, Online Redaktionen oder Blogger). Dabei zahlt jede Meldung und jeder Inhalt in die Werte einer Marke und die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ein. Bei Neofonie haben wir bereits Anfang 2013 eine Content Marketing-Strategie erarbeitet und optimieren diese kontinuierlich.

Was hat Content Marketing mit SEO zu tun?

Arslan: Ob Fachartikel, Webinare oder Whitepaper: Je zielgruppenrelevanter der Inhalt, desto besser sind Blogs, Social Media Netzwerke und Suchmaschinen geeignet, um Sichtbarkeit und Reichweite zu schaffen. Die Logik dahinter ist einfach: Mit der Relevanz und Attraktivität des Contents steigt die Zahl der Verlinkungen darauf. Social Media Posts, die von Nutzern aufgegriffen, kommentiert und weiter geteilt werden, tragen ihr Übriges bei, die Reichweite und Glaubwürdigkeit zu erhöhen. Sowohl die Verlinkungen als auch die Social Media Aktivitäten zahlen wiederum auf das Google Ranking ein. Content Marketing bedeutet immer relevante Inhalte wollen geliefert werden.

Sind Blogger die neuen Journalisten?

Arslan: Am Qualitätsjournalismus führt kein Weg vorbei. Aber: Laut Wikipedia gibt es in Deutschland mehr als 300.000 aktive Blogger, die Ihr Wissen und Ihre Interessen auf Blogs in Form von Text, Audio (Podcasts) oder Video festhalten und publizieren. Das sind rund sechs mal mehr Blogger als Journalisten in Deutschland.

Angenommen, dass nur 10% der Blogger beruflich motiviert sind, so ist das immer noch eine unumgänglich große Zielgruppe für die Kommunikationsarbeit im digitalen Zeitalter. Zumal Journalisten selber Blogs als Recherchequelle nutzen und vermehrt daraus zitieren.

Daraus ergeben sich Herausforderungen und Chancen für die digitale Kommunikation: Das Identifizieren der relevanten Blogseiten, der Aufbau und die Pflege von Bloggerbeziehungen oder der Aufbau eigener Corporate Blogs. Blog-Lösungen, wie beispielsweise WordPress oder Social Media Netzwerke, wie Twitter, Facebook und Google+ oder Social Media Tools wie Hootsuite, bieten eine erste technische Infrastruktur, um in die Blogosphäre einzutreten. Über allem steht ein Blog-Konzept, das als Baustein der digitalen Kommunikation und damit der Online-Marketing Strategie zu verstehen ist.

Wo muss sich das Marketing in Zukunft hinbewegen?

Arslan: Marketing und Kommunikation befinden sich im massiven Wandel – sowohl seitens der unternehmensinternen Abteilungen als auch seitens der externen Dienstleister. Vor allem im Bereich der B2B-Kommunikation wachsen Markensteuerung, klassische Werbung, Vertrieb, PR, SEO und Online-Kommunikation mehr und mehr zusammen. Die Technologien und Medien werden zunehmend leistungsfähiger und vielfältiger. Gleichzeitig steigt der Anspruch an die Personalisierung, Echtzeitverfügbarkeit, geräteunabhängige Kompatibilität der Inhalte und User Experience. Insgesamt müssen die Marketing- und Kommunikationsabteilungen eine größere technologische Komplexität überblicken und bedienen.

Digitale Lösungen können dabei helfen Marketingprozesse effizienter zu gestalten und potenzielle Kunden besser zu verstehen und optimal zu bedienen. Die semantische Textanalyse beispielsweise, kann helfen, die immensen Datenschätze, die in Unternehmen schlummern, z. B. in Texten in Form von Artikeln, Dokumenten, E-Mails, Websites, Befragungen, Studien oder Social Media Kanälen, zu nutzen.

Veröffentlicht am 15. September 2015, aktualisiert am 09. Februar 2022

Teilen auf

Anja Unterberger-Schneck

Anja Unterberger-Schneck

Anja ist als Teamlead für das Marketing und die Kommunikation bei Neofonie verantwortlich und setzt dabei auf Content Marketing. Seit ihrem Skandinavistik Studium ist sie vor allem im B2B-Marketing für unterschiedliche Unternehmen im digitalen Umfeld tätig.

T +49 30 24627-506

unterberger@neofonie.de

Sinan Arslan

Sinan Arslan

Sinan Arslan war ehemaliger Head of Marketing & Communications bei der Berliner Digitalagentur Neofonie. Er befasste sich strategisch und inhaltlich mit neuen digitalen Themen.

ontolux bei der Buzzwords 2022

Qi Wu von der KI-Agentur ontolux stellt Methoden zur Ressourceneinsparung von KI-Modellen mittels Knowledge Destillation in ihrem Vortrag bei der Buzzwords 2022 in Berlin vor. Die Buzzwords Berlin konzentriert sich auf Themen wie Open-Source-Softwareprojekte, Suche, Speicherung, Streaming und Verarbeitung von großen Datenmengen.

Header_Vortrag_Qi Wu_ontolux_pietro Jeng-n6B49lTx7NM-unsplash_06_21

ontolux bei der Mind Mastering Machines 2022

Die Minds Mastering Machines (M3) Konferenz wendet sich an Softwareentwickler, Data Scientists und Forschende, die Machine Learning und KI-Anwendungen entwickeln. Qi Wu von der KI-Agentur ontolux stellt Methoden zur Ressourceneinsparung von KI-Modellen mittels Knowledge Destillation in einem Vortrag vor.

KIFE_042022

KI und Forschung 04-2022

Die nächste Runde der großen Machine Learning-Modelle ist eingeleitet und GPT-3 und T5 sollen in Rente geschickt werden. In der ontolux „KI und Forschung“- Reihe gibt Dr. Till Plumbaum wieder Einblicke in aktuelle KI-Themen.

Rennfahrer

Wie es B2B Webseiten gelingt, mehr Service zu bieten

Ein durchdachtes UX-Design verwandelt B2B-Websites in ein effizientes Service-Instrument. In der Marconomy gibt UX-Experte Axel Hillebrand Tipps, worauf B2B-Marketer achten sollten.

Kind und Karriere – Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei Neofonie

Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für viele Eltern eine Herausforderung und erfordert familienfreundliche Unternehmenskulturen. Wie familienfreundlich ist Neofonie ? Wir haben Khayrat Glende, Head of Quality Management dazu befragt.

Entity Linking mit Doccano und TXTWerk

Zum Labeling von Entitäten hat ontolux das Open Source-Annotationstool Doccano mit der Anbindung an das hauseigene Textanalyse-Framework TXTWerk in einem Fork eingebunden, um eigene Entity Linking Annotationen zu erstellen.

Mit UX-Design die Candidate Experience optimieren

Erfahren Sie die zehn Must-Knows für ein optimales Karriereportal oder lassen Sie unsere Experten von ION ONE einen Blick auf Ihre Karriereseite werfen, um Optimierungspotenziale zu identifizieren für mehr Bewerber.

KIFE_3_2022

KI & Forschung 03-2022

Google bekommt Konkurrenz, doch bringen neue KI-gestützte Suchmaschinen wirklich eine Besserung für Nutzer? In unserer „KI und Forschung“- Reihe gibt Dr. Till Plumbaum wieder Einblick in aktuelle KI-Themen.

Viele Generationen – ein Team – Neofonie

Wir haben Joachim Schneider und Philip Kramwinkel befragt: Was eint und unterscheidet ihre Generationen und wie bereichern sie sich aus ihrer Sicht in der Zusammenarbeit bei Neofonie?

Neofonie gibt Praxistipps beim IHK Digitalisierungsforum

Um die regionale Wirtschaft bei Digitalisierungsfragen zielgerichtet unterstützen zu können, treffen sich die 79 bundesweit vertretenen Industrie und Handelskammern holen beim IHK Digitalisierungsforum in Dortmund. Neofonie ist als Partner der IHK Digital vor Ort und gibt Einblicke in die Praxis.

Neofonie ist neuer Contentful Partner

Contentful hat sich zu einem wichtigen Akteur für digital orientierte Unternehmen entwickelt, die ihre Inhalte optimal nutzen wollen, um ihren Kunden das beste digitale Erlebnis zu bieten. Neofonie nimmt Contentful in sein Partnerportfolio auf und unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung und Implementierung.

Natural Language Processing mit dem Wikidata Knowledge Graph

Im Rahmen der Wikidata Data Reuse Days 2022 stellen Bertram Sändig und Patricia Helmich von ontolux ihre Erfahrungen vor, die sie beim Natural Language Processing mit dem Wikidata Knowledge Graph machen.

Header_KI_Forschung_ontolux_christopher-burns-Kj2SaNHG-hg-unsplash_06_21

KI & Forschung 02-2022

Wenn über künstliche Intelligenz gesprochen wird, kommen schnell auch ethische Überlegungen ins Spiel. In unserer aktuellen „KI und Forschung“- Reihe stellt Dr. Till Plumbaum die neuesten Entwicklungen zu den Themen Ethik und Bias vor.

Agile Führung – Bedeutung und Herausforderungen für Führungskräfte

Was agile Führung konkret ausmacht und welche Anforderungen an eine agile Führungskraft gestellt werden, klären wir im Interview mit Holger Paetsch – Head of Project Management bei der Digitalagentur Neofonie.

Neofonie-Mitarbeiter schauen sich Design-Entwürfe an

Wie eine Webseite zum Verkaufsinstrument wird

Erst mit einem durchdachten UX-Design verwandelt sich eine Webseite zu einem effizienten Verkaufsinstrument. Axel Hillebrand gibt fünf wesentliche Tipps.

IntelligenteSuche_Staubsauger_News

Fun: Was intelligente Suche und Staubsauger gemein haben

Angeblich stehen beutellose Staubsauger und das Thema Intelligente Suche nicht unbedingt in einem klaren inhaltlichen Zusammenhang. Warum eigentlich nicht?

TOP Arbeitgeber für IT-Jobs

Neofonie ist Top Arbeitgeber für IT-Jobs 2022

Die Zeitschrift CHIP hat zum zweiten Mal die „Top Arbeitgeber für IT-Jobs“ gekürt. Von mehr als 2.500 untersuchten Arbeitgebern konnte Neofonie überzeugen und zählt in der Softwarebranche zu den attraktivsten Arbeitgebern.

Header_KI_Forschung_ontolux_christopher-burns-Kj2SaNHG-hg-unsplash_01_22

KI & Forschung 01-2022

Dr. Till Plumbaum stellt auch 2022 die neuesten Forschungsergebnisse rund um die Themen NLP und Künstliche Intelligenz vor. In der aktuellen Januar-Ausgabe von „KI und Forschung“ geht es um Datenqualität und um die neueste Version von Lucene.

Newsbox_WomeninTech

Women in Tech bei Neofonie

Der Frauenanteil in der Neofonie liegt derzeit bei 31 Prozent, davon sind rund 25 Prozent direkt im Projektgeschäft aktiv. Diana Neufeld haben wir zum Thema Women in Tech bei Neofonie befragt.

newsbox-GWA_Win

Neofonie zählt zu den besten Web- und Online Agenturen 2022

Neofonie ist offizieller Preisträger der German Web Awards. Der Award kürt die besten Web- und Online Agenturen und zählt zu einer der wichtigsten Auszeichnungen in der DACH-Region.

Unser Newsletter „Neo Report“ vermittelt konkretes Praxiswissen, Trends und Know-how für Ihr digitales Business – quartalsweise und kompakt. Jetzt anmelden.