Content-Commerce Trend gibt Onlineshops neuen Auftrieb

7. November 2017

Auf Einladung von Magnolia, dem Hersteller des gleichnamigen Content Management Systems, trafen sich Ende Oktober zahlreiche Insider der Digitalbranche zum DX Day in Berlin. Neben der „Digital Experience“ stand die Frage im Fokus, wie mithilfe von Content die Umsätze im E-Commerce gesteigert werden können. Unter der Moderation von Sinan Arslan, Kommunikationsleiter bei Neofonie, diskutierten Experten von shopware, commercetools, Magnolia, styla und Neofonie über die Möglichkeiten und Herausforderungen von „Content Driven E-Commerce“ als neuen Trend im E-Commerce.

 

Von den großen Marktplätzen lernen

Neofonie_Magnolia_Boris-Kraft_preview

Boris Kraft

Laut Zahlen des bevh vereinnahmen wenige große Marktplätze wie Amazon, eBay, Zalando & Co über 30% der gesamten E-Commerce-Umsätze in Deutschland. Die Big Player  haben nicht ohne Grund einen Löwenanteil am Gesamtumsatz. „Viele dieser großen Online-Shops bieten dem Kunden Sicherheit bei der Bestellung und Zahlungsabwicklung und darüber hinaus Kauforientierung durch zuverlässige Produktempfehlungen“, so Boris Kraft, Mitgründer von Magnolia.

 

 

 

Neofonie_Jan-Herrmann_preview

Jan Hermann

Jan Herrmann, E-Commerce Experte bei Neofonie, nennt weitere Gründe für die Dominanz: „Amazon ist stark auf User Generated Content ausgelegt, Nutzerbewertungen  spielen eine große Rolle. Darüber hinaus sorgen bei führenden Marktplätzen wie Zalando umfangreiche SEO-orientiere Produktexte für einen Großteil des Traffics.“ Lucas Schnabel vom Content-Technologie-Anbieter Styla gibt zu bedenken: „Viele Händler setzen beispielsweise auf Amazon und Zalando als Distributor. Der Online-Shopper wird so von der eigenen Plattform ferngehalten und wertvoller Traffic geht verloren. Diesem Vertriebsansatz fehlt der Aspekt der nachhaltigen Kundenbeziehung.“

 

Der Content sorgt für Kaufimpulse

Neofonie_Shopware_AG_Philip-Schroth_preview

Philip Schroth

Gerade kleinen und mittelgroßen Online-Shops bietet Content Commerce echte Chancen, um nachhaltige Kundenbeziehungen zu schaffen. Premiumprodukte und -marken sind auf Marktplätzen von Standardprodukten kaum zu unterscheiden. Höherwertige Inhalte und Formate können hier für die nötige Differenzierung und für Kaufimpulse sorgen. Dabei geht es laut Philip Schroth von Shopware darum, die Geschichte hinter dem Produkt zu erzählen. „Ein moderner Onlineshop muss den Kunden in den Bann ziehen und das Gefühl vermiteln, sich eben nicht in einem digitalen Verkaufsladen zu befinden. Themenwelten und Storytelling spielen dabei eine wesentliche Rolle, um den Kunden abzuholen, ihn möglichst lange auf dem eigenen Onlineshop zu halten und zu binden“, so Schroth.

 

 

No-Line-Commerce trifft auf Künstliche Intelligenz

Neofonie_styla_Lucas-Schnabel_preview

Lucas Schnabel

Lucas Schnabel ist sich zudem sicher, dass der Content noch persönlicher bzw. personalisierter werden muss: „Der Content sollte im Idealfall auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Online-Shoppers maßgeschneidert sein, nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch, passend zum Device. An der Stelle braucht es Technologie-Know-how und smarte CMS Lösungen.“ Jan Herrmann bestätigt die wachsende Technologie-Komplexität. „Neofonie wird in Kundenprojekten verstärkt nach flexiblen E-Commerce Lösungen gefragt, die auch umfangreiche CMS Funktionalitäten enthalten. Hinzu kommen Datenanalysen, die die Basis für personalisierte Inhalte liefern“, verdeutlicht Herrmann.

 

 

Neofonie_commercetools_André-Menegazzi_preview

André Menegazzi

André Menegazzi ist überzeugt, dass Content Commerce online und offline gleichermaßen funktionieren muss: „Der Kunde hat online und im stationären Handel grundsätzlich dieselben Ansprüche und wechselt die Welten fließend. No-Line-Commerce ist der richtige Ansatz, um den Kunden über die passenden Inhalte abzuholen und zwar überall und jederzeit, ganz gleich ob via Smartphone, Alexa, Smartwatch oder Second-Screen.“

 

 

 

Boris Kraft geht noch einen Schritt weiter und freut sich auf die Zukunft des E-Commerce, in der KI-Technologien das sagen haben: Conversational Commerce, kurz C-Commerce, wird seiner Meinung nach das E-Commerce Thema in den nächsten Jahren sein.

Über Neofonie GmbH

Die Berliner Digitalagentur Neofonie entwickelt individuelle digitale Lösungen und bietet Beratung, Konzeption, Design, Entwicklung und Betrieb aus einer Hand. Gemeinsam mit dem Tochterunternehmen Neofonie Mobile entwickeln rund 180 Mitarbeiter für Kunden wie Wort & Bild Verlag, AUDI, LEICA, eBay, Rausch und SUPER RTL. Internetagentur-Rankings belegen, dass Neofonie bundesweit zu den fünfzig größten Full-Service-Agenturen und zu den Top 20 für E-Commerce Lösungen zählt und laut “kress pro” die zweitwichtigste Agentur für Publisher und Medienhäuser ist. Neofonie wurde 1998 im Zuge der Entwicklung der ersten deutschen Suchmaschine „Fireball“ gegründet.

Presseverteiler

Gerne informieren wir Sie als Vertreter der Presse regelmäßig mit unseren Pressemeldungen. Senden Sie uns dazu eine E-Mail an presse@neofonie.de

Ihre Ansprechpartner

Anja Unterberger-Schneck
Anja Unterberger-Schneck
Marketing Managerin
neofonie GmbH
neofonie GmbH
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin
Germany
Sinan Arslan
Sinan Arslan
Marketing & PR
neofonie GmbH
neofonie GmbH
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin
Germany

Tweets

User-Logo
Neofonie GmbH  @neofonie
Bleiben Sie agil in der VUCA-Welt - Mit Agile Trainings und Workshops #agile" title="https://t.co/71Nkc6ZCCa #agile" target="_blank" > https://t.co/71Nkc6ZCCa #agile #Digitalisierung #agiletraining 
User-Logo
News-Stream  @wearenewsstream
Semantische Textanalyse, eine der Technologien für unsere #BigData Tools. Hier ein Explainer: https://t.co/yIlpQKEi3K #Semantik #Textanalyse 
User-Logo
Neofonie GmbH  @neofonie
"Onlineshops müssen Kunden mit emotionalen Themenwelten abholen", meint Philip Schroth von @shopware #Neofonie https://t.co/sJLw95Zfq4 

Über Neofonie

Neofonie konzipiert und entwickelt individuelle Softwarelösungen und Businessanwendungen für Web, Mobile und IT.

Als IT Dienstleister unterstützen wir Sie bei der digitalen Transformation und setzen crossmediale Lösungen um. Wir entwickeln plattform- und channelübergreifend und betreuen Sie von der Beratung und Konzeption über Design und Entwicklung bis hin zum Betrieb & Hosting.

Mit Erfahrung seit 1998 aus über 500 Projekten setzen wir agil und auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnittene Lösungen um, die höchsten Qualitätsansprüchen entsprechen und durch innovative Ideen überzeugen.

Unsere Kompetenzfelder reichen von Web-Portale, Content-Management-Systeme und E-Commerce Lösungen über Data Analytics, Text Mining und Suche bis hin zu mobilen Lösungen für Tablets und Smartphones.