Enterprise-CMS: Worauf es bei der Auswahl wirklich ankommt

Enterprise-CMS: Worauf es bei der Auswahl wirklich ankommt

Goodbye Feature-Listen? Moderne Enterprise-CMS-Lösungen (ECMS) wie FirstSpirit ECMS, Adobe Experience Manager, Sitecore Experience Manager und Magnolia CMS bieten oft einen in weiten Teilen vergleichbaren Funktionsumfang und können zudem bei Bedarf auch funktional erweitert werden. „Es kommt auf deutlich mehr an als reine Feature-Checklisten“, erklärt Milad Said, CMS-Consultant bei der Berliner Digitalagentur Neofonie. Im folgenden beschreibt er, welche “weichen” Faktoren und vor allem welche strategische Fragen bei der Auswahl eines ECMS beachtet werden müssen.

CMSWorkflows vor Features stellen

Fast alle erdenkbaren Funktionen lassen sich über die unterschiedlichen CMS-Systeme abbilden. Viel wichtiger ist es, zu wissen, wer mit dem System arbeitet und auf diese Anforderungen einzugehen. Vor allem das Thema Usability gerät verstärkt in den Vordergrund, nicht nur für den Kunden, sondern auch für diejenigen, die das System im Hintergrund pflegen müssen. Die besten Funktionen können implementiert worden sein, wenn sie jedoch in punkto Usability Schwachstellen aufweisen, leiden darunter effektive und effiziente Workflows. Das oberste Ziel muss daher sein, den ECMS-Redakteuren eine intuitive, performante Lösung an die Hand zu geben, mit der sie auch gerne arbeiten.

Marktrelevanz beachten

Die entscheidende Fragen bei der Einführung eines ECMS ist, ob es die entsprechende Marktrelevanz besitzt und intern im Unternehmen genug Know-how vorhanden ist, das ECMS zu warten, zu pflegen und weiterzuentwickeln. Zur Entscheidungsfindung sollte darüber hinaus geprüft werden:

  • Wie viele Integrationspartner gibt es?
  • Wie schnell finde ich Unterstützung für meine notwendigen Anpassungen?
  • Ist die Lösung auch in ein paar Jahren relevant unter Entwicklern?
  • Gibt es Mitarbeiter, die die Lösung bereits kennen und Anpassungen ggf. selbst durchführen können?

Langfristig denken

Die Digitalisierungsstrategie eines Unternehmens ist ein langfristiges Unterfangen. Hier benötigen Entscheider Weitblick und das Wissen, ob das genutzte Enterprise-CMS dieses strategische Vordringen in digitale Gefilde überhaupt stemmen kann. Zudem muss das System problemlos skalieren können, sei es in Bezug auf das eigene Produktangebot, den wachsenden Funktionsumfang oder steigende Zugriffszahlen.

Erfüllt das Enterprise-CMS die gewünschten Anforderungen, heißt das noch lange nicht, dass in Zukunft alle Bedürfnisse gestillt werden. Schon ab dem ersten Einsatz werden im besten Fall künftige Anforderungen überdacht und festgehalten. Auf diesem Weg wird die Konzeption und Umsetzung des ECMS von Anfang an auf einen nachhaltigen, erfolgsorientierten Einsatz vorbereitet.

So macht man es richtig: Baustellen identifizieren – Fahrplan entwickeln

An einem Zaun hängt ein Schild mit der Aufschrift "This way"

Schritt für Schritt zum richtigen CMS – mit Hilfe dieser drei Maßnahmen passt das CMS in die Unternehmensstruktur:

  1. Prozesse reflektieren, Workflows optimieren: In der ersten Phase der Identifikation wird analysiert, wie die Mitarbeiter im ECMS arbeiten und welche Herausforderungen dabei auftreten. Auch die Faktoren Effizienz und Effektivität müssen hier gründlich geprüft werden. Diese Erkenntnisse helfen dabei, herauszufinden, wie die Effizienz mit der neuen Lösung gesteigert und Fehler im Alltag minimiert werden können.
  2. Funktion des CMS definieren: Wie steht das CMS in der gesamten Infrastruktur des Unternehmens? Ist die Lösung mit bestehenden Systemen kompatibel? Außerdem ist zu prüfen, inwiefern das CMS etwa dank Big Data, Künstlicher Intelligenz oder Personalisierung die digitalen Chancen des Unternehmens ausreizt. Überall dort, wo Prozesse offline stattfinden oder Systeme nicht miteinander verknüpft sind, besteht das Potenzial, das CMS korrekt zu integrieren und automatische Anpassungen für unterschiedliche Kanäle zu implementieren. Ein Beispiel hierfür sind etwa Redaktionen, in denen Print- sowie Online-Inhalte bislang in verschiedenen Prozessen abgewickelt und über die unterschiedlichen Kanäle ausgespielt werden.
  3. Business-Potenziale erkennen: An welchen Stellen liegen bisher unbekannte Chancen? Mithilfe des CMS können mitunter geschäftliche Mehrwerte erzielt werden. Nun liegt es daran, herauszufinden, wo diese liegen und wie sie in den Workflow implementiert werden können. So können Unternehmen beispielsweise in Zeiten von  Content-Commerce deutlich höhere Verkaufszahlen erzielen, wenn ein Onlineshop an das CMS des Händlers angebunden wirdWird hier ein Automatismus entwickelt, kann das CMS beispielsweise selbst passende Produkte in redaktionelle Artikel implementieren und somit Verkaufschancen erhöhen.

Veröffentlicht am 17. April 2019, aktualisiert am 05. Oktober 2020

Teilen auf
Milad Said

Milad Said

Milad Said ist ehemaliger CMS-Consultant bei der Berliner Digitalagentur Neofonie und kombiniert seine Erfahrungen aus dem technischen Projektumfeld, Vertrieb und Marketing, um Unternehmen bei ihren nächsten Schritten im digitalen Umfeld zu unterstützen.

Managed Hosting mit mpex für maximale Sicherheit

Die Managed Hosting Lösungen unseres Partner mpex sorgen mit maximaler Sicherheit für beste Ergebnisse im Deployment und Betrieb von Neofonie und unser Kunden.

Core Web Vitals und deren Auswirkung auf die Webentwicklung

Mit der Einführung der Core Web Vitals Mitte Juni 2021 als zusätzliche Rankingfaktoren kommen auf die Webentwicklung neue Herausforderungen zu.

Geburtstagsverlosung bei ION ONE

ION ONE begeistert bereits seit einem Jahr seine Kunden. Feiern Sie das heutige Jubiläum mit und gewinnen Sie einen kostenfreien Workshop Ihrer Wahl.

Fussball_2021

Social Analytics zur UEFA EURO 2020

Wie wird über die spannendsten Ereignisse vor, während und nach den Spielen in den sozialen Netzwerken zur EURO 2020 gesprochen – eine Social Media Analyse von ontolux.

Sinnbild für Online Shopping

Warum eine goldstandard-basierte Evaluation?

Zur diesjährigen MICES trifft sich die E-Commerce-Suchgemeinschaft, um neueste Trends zu diskutieren. Mit dabei sind Cornelia Werk und Bertram Sändig von ontolux, die anhand von Kundenprojekten die Vorteile einer goldstandard-basierten Evaluation vorstellt.

amor_device_700

amor.de auf Shopware 6

Seit über 40 Jahren vertreibt Amor Echtschmuck und ist Europas Marktführer im mittleren Preissegment. Mit der Konzeption und Umsetzung des neuen Onlineshop hat der Schmuckhersteller Neofonie beauftragt.

DigitalHealthcare_Neofonie

Ausbau der Digitalisierung im Gesundheitswesen

Mit dem kürzlich beschlossenen Digitale-Versorgung-und-Pflege-Modernisierungsgesetz (DVPMG) verabschiedet der Bund bereits das dritte Gesetz, um die Digitalisierung im Gesundheitsmarkt voranzutreiben. Für die Vernetzung aller Beteiligten im Markt gestaltet Neofonie die Gesundheitstechnik von morgen aktiv mit und unterstützt Unternehmen, bei der Entwicklung von E-Health Lösungen.

Mit UX-Design die Customer Experience im Onlineshop beeinflussen

In der Videoreihe der media.net berlinbrandenburg zum Thema Customer Experience im E-Commerce, gibt Axel Hillebrand, UX Consultant von ION ONE, wertvolle Tipps, wie eine gute Usability und ein ausgefeiltes UX-Design Nutzer begeistert und so Ihre Conversion positiv beeinflusst.

Digitalen Wandel mit Managed IT-Services gestalten

Die stets an Komplexität gewinnenden Web- und E-Commerce-Projekte erfordern auf allen Ebenen ein Höchstmaß an Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Bei diesen hohen Anforderungen wird Neofonie bereits seit 2004 durch das Berliner Hostingunternehmen mpex in allen Belangen des Betriebs unterstützt.

Digitales Recruiting – mit neuen Strategien gewappnet für die Zukunft

Celina Martin, HR-Managerin bei Neofonie Mobile war bei Digital Bash HR zu Gast und diskutierte mit HR-Experten zum Thema Digitales Recruiting in 2021 und gab Einblicke in HR-Strategien der Neofonie Mobile. Candidate Experience ist besonders wichtig im digitalen Wandel des Recruitings.

Container wird hochgehoben

Docker-Container als ideales Software-Transportmittel

Webprojekte werden immer komplexer und die Halbwertszeit der Technologien, die dabei zum Einsatz kommen, werden immer kürzer. Für die Softwareentwicklung ist die Containertechnologie von Docker ein ideales Transportmittel.

Corona-Reise-Check auf Shortlist für Deutschen Digital Award

In der Kategorie „Digital for Goods“ ist der Corona-Reise-Check des Wort & Bild Verlages für den Deutschen Digital Award 2021 nominiert. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. hat in einer Shortlist die Vorauswahl getroffen.

Corona-Reise-Check-Preview

Neofonie entwickelt Corona Reise-Check App

Die Covid-19 Pandemie verursacht u.a. im Bereich Reisen große Verunsicherung. Die Corona-Reise-Check-App begegnet der Unsicherheit mit Transparenz.

EHealth_news

Neofonie weitet Fokus auf E-Health-Bereich aus

Als neues Verbandsmitglied der VerDiGes setzt die Berliner Digitalagentur Neofonie einen neuen unternehmerisch-strategischen Schwerpunkt im E-Health Umfeld und positioniert sich damit noch klarer als Full-Service Technologiedienstleister im Gesundheitsmarkt.

ION ONE: UX-Workshop für Food-Branche

Die UX-Agentur ION ONE unterstützt Unternehmen aus der Lebensmittelbranche mit einem kostenfreien UX-Workshop dabei, ihre Produkte authentisch und emotionalisierend zu inszenieren, um Nutzer zu begeistern und zum Kauf anzuregen.

Textmining_ontolux_NER

Neue Legal NER Komponente in TXTWerk

Mithilfe von Legal NER können juristische Textbausteine, beispielsweise Paragrafen, erkannt und automatisiert extrahiert werden. So lassen sich Texte in den Bereichen Steuern, Finanzen und Recht strukturieren und für die maschinelle Weiterverarbeitung aufbereiten.

Berliner Wirtschaft: Per Klick zum Onlinehändler

Die „Berliner Wirtschaft“ betrachtet die Berliner Agenturlandschaft unter dem Aspekt der gestiegene Nachfrage an E-Commerce Lösungen in der Corona-Krise. Thomas Kitlitschko, Geschäftsführer von Neofonie, liefert Einblicke.

ontolux Logo

Neofonie gründet KI-Agentur ontolux

Neofonie verkündet den Start einer neuen KI-Agentur, die sich den Themen Text Mining, Suche und Natural Language Processing verschrieben hat. Die langjährige Forschungs- und Projektkompetenz wird ab sofort in der eigenständigen Marke ontolux gebündelt.

wir-liefern-org Screen

wir-liefern.org erhält intelligente Suche

Neofonie unterstützt wir-liefern.org mit der kostenfreien Bereitstellung des Textanalyse Frameworks TXTWerk. Das Tool verbessert die Suche zur Auffindbarkeit lokaler Geschäfte.

WorldUsabilityDay_Newsbox

World Usability Day: Suche als echtes Erlebnis

Der World Usability Day vereint Design, Usability, IT und AI in einem Event und präsentiert am 12. November 2020 neueste Trends einem bundesweiten Publikum. Cornelia Werk von Neofonie stellt eine intelligente Suche als echtes Erlebnis vor.

Unser Newsletter „Neo Report“ vermittelt konkretes Praxiswissen, Trends und Know-how für Ihr digitales Business – quartalsweise und kompakt. Jetzt anmelden.