Unser Workshop macht Sie fit für agiles Requirements Engineering

Das Requirements Engineering wird agil

Im Training „Requirements Engineering im agilen Umfeld“ geben wir Ihnen einen praxisnahen Einstieg, wie Sie klassisches Requirements Engineering mit agilen Methoden wie Scrum und Kanban integrieren können.

Nutzen Sie agiles Anforderungsmanagement

Mit guten Gründen verzichtet agiles Management darauf, langfristig die Beschaffenheit des endgültigen Produktes zu planen. Stattdessen iteriert die Entwicklung über kürzere Sprints und Feedbackzyklen. Doch auch diese erfordern eine sorgfältige Planung und die Ausarbeitung der Produktanforderungen (Requirements Engineering).

Unser Training verbindet klassisches Requirements Engineering mit agilen Vorgehensmodellen wie Scrum und Kanban.

Trainingsagenda: Requirements Engineering im agilen Umfeld

Wir geben den Teilnehmern die notwendigen Werkzeuge, um erfolgreich Features und Use Cases für Produkte agil zu ermitteln und zu verwalten. Auch erfahrene Agilisten werden neben einer Auffrischung und Vertiefung ihres Hintergrundwissens eine Reihe neuer Techniken vermittelt bekommen.

Die Teilnehmer dieses Workshops erwerben zertifizierte Kompetenz für:

  • Methodisches Brainstorming
  • Priorisierungstechniken
  • Kreativitätstools
  • Nutzerinterviews
  • Umgehen mit Änderungen
  • Erstellen von Produkt- und Project Canvas
  • Verschiedene Prognosemethoden und Einschätzungstechniken
  • Kanban und Scrum Grundlagen

Alle Teilnehmer bekommen eine Teilnahmebescheinigung mit den Themen und Inhalten des Workshops. Außerdem besteht am letzten Tag die Möglichkeit sich in einem einstündigen Test zum Certified Requirements Agilist (CRA) zu zertifizieren.

Tag 1

Wir beleuchten eingehend die Vorteile von “Agile”, aber auch welche Mythen sich gebildet haben. Wir vergleichen Wasserfall mit iterativem Vorgehen und den Schritt zur Agilität. Wir streifen Kanban und die ursprüngliche Intention dahinter. Es werden auch schon die ersten Übungen zum Requirements Engineering gemacht.

Tag 2

Praktischen Übungen stehen im Mittelpunkt. So wird der Umgang mit verschiedenen Canvas geübt als auch der Scrum-Ablauf und die damit verbundenen Artefakte, Meetings und Rollen. Auch Hilfsmittel wie Personas werden beleuchtet.

Tag 3

Wir lernen Stakeholder einzubinden und weitere Anforderungen offen zu legen und zu erarbeiten. Darüber hinaus stellen wir verschiedenen abstrakte Schätzmethoden und Möglichkeiten zur Priorisierung vor. In einem Exkurs zeigen wir eine Methode zur Vereinigung von verschiedenen Interessen. Abgeschlossen wird der 3. Tag in einer umfangreichen Übung, in der die Teilnehmer eine eigene Stadt aufbauen.

Facts

  • Teilnehmer
    Der Workshop eignet sich für Product Owner und Projektmanager, die inhaltsbasiert arbeiten.
  • Teilnehmerzahl
    Maximal 12 Personen pro Training.
  • PDUs
    Insgesamt lassen sich 21 PDUs – davon 19 in  “Strategic and Business Management“ und 2 in „Leadership“ zur Aufrechterhaltung der PMIZertifizierung anrechnen.
  • Preis
    1500 Euro Netto/Person (Frühbucher bis jeweils 1 Monat vorab – 980 Euro/Netto)
  • Termine
    23.01.2019 – 25.01.2019
    13.03.2019 – 15.03.2019
    15.05.2019 – 17.05.2019


Ihr Trainer

Mirko Scharping ist Agile Coach und Trainer bei der Berliner Digitalagentur Neofonie. Er kam erstmals 2011 mit agilen Methoden in Berührung. Seitdem begleitet und trainiert er Unternehmen in Richtung Agilität und vermittelt die hierfür nötigen Werkzeuge und Methoden.

Mirko Scharping ist u.a. zertifiziert als Management 3.0 Facilitator, Certified Scrum Professional (CSP), Certified Scrum Product Owner (CSPO), Certified Requirements Agilist Coach (CRAC), Certified Agile Requirements Specialist (CARS), Kanban Management Professional I (KMP I), Certified Change Manager und PMI Agile Certified Practitioner (PMI-ACP).

  Management 3.0 certifizierungcsp-certificationcspo-certificationprince2 certification

„Der Workshop ist sinnvoll und lehrreich aufgebaut. Ich finde die Kombination aus dem Erwerb des theoretischen Wissens über Agilität sowie den diversen Techniken und dem praktischen Teil, bestehend aus der Entwicklung von Produktvisionen, Erstellung eines Product Canvas sowie Scrum und Kanban wirklich gelungen. Der Trainer hat das wirklich super gemacht!“

Arno SchmittelSenior Pre-Sales Consultant, Webtrekk GmbH

„Der eindrucksvolle Workshop gab Aufschluss über die Requirements Engineering Grundlagen und das agile Mindset. Besonders gefallen haben mir die vielen praktischen Übungen und das Tool-Book, das ich als Vorlage für Techniken und Methoden nutzen werde.“

Katharina-Sophie HaufeInformation Architect, Neofonie GmbH

Weitere Informationen

Allgemeines

In unserem Training setzten wir auf Interaktion miteinander und untereinander. Medienwechsel und viele Übungen dienen dazu Methoden praktisch kennen zu lernen und auch später einsetzten zu können. Unser Dozent ist Praktiker und daher garnieren wir unsere Inhalte auch mit praktischen Erfahrungen und Geschichten aus der Umsetzung außerhalb eines idealen Workshop Rahmens.

Natürlich gehen wir auch in unserem Training agil vor und stimmen die Inhalte, sowie die Vorgehensweise mit unseren Teilnehmern ab. So können wir auch Wunschthemen bearbeiten und flexibel unser Vorgehen ändern, wenn schon Erfahrungen da sind und bestimmte/oder bestimmte Methoden als Übungen gewünscht werden.

Teilnehmerzahl

Die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen Gründen auf 12 Personen begrenzt.

Inhouse Schulung

Wir bieten diesen Workshops auch auf Ihr Unternehmen und die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter zugeschnitten als Inhouse Schulung an.

Materialien

Trainingsmaterialien werden als Datei oder in ausgedruckter Form zur Verfügung gestellt, außerdem gibt es ein Fotoprotokoll. (Da einige Übungen von den Teilnehmern auch mit eigenen und real existierenden Projekten durchgeführt werden ist das Fotoprotokoll entsprechend reduziert.) Überlassene Kursmaterialien dürfen nur für eigene betriebliche Zwecke genutzt werden. Unzulässig ist jedoch jede Form der Veröffentlichung und Verbreitung einschließlich des Verleihens.

Rücktritt, Terminänderung oder Absage

Bei einer Stornierung bis 14 Tage vor der angemeldeten Veranstaltung berechnet Neofonie 50% des Kurs- oder Paketpreises. Bei Nichterscheinen oder bei Stornierung nach Ablauf der Anmeldefrist stellt Neofonie die gesamte Gebühr in Rechnung. Es kann jederzeit ohne zusätzliche Kosten ein Ersatzteilnehmer benannt werden.

Neofonie hält sich die kurzfristige Absage des Workshops vor, beispielsweise bei Ausfall des Referenten oder Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl. In jedem Fall sind wir bemüht, Ihnen Absagen oder notwendige Änderungen so rechtzeitig wie möglich mitzuteilen. Sollte der Workshop abgesagt werden müssen, erstatten wir Ihnen umgehend die bereits geleistete Teilnahmegebühr. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Ihre organisatorische Ansprechpartnerin

Anja Unterberger-Schneck
Anja Unterberger-Schneck
Senior Marketing Managerin
neofonie GmbH
neofonie GmbH
Robert-Koch-Platz 4
10115 Berlin
Germany